!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär14

Dead Space: Extraction

Dead Space: Extraction

Originaltitel: Dead Space: Extraction
Entwickler: Visceral Games  
Plattformen: PS3, Wii
Genre: Horror, Action, Adventure, Shooter

Freigabe: FSK-18
Mulitplayer:
Ja / 2 Player Koop und Arena
Spielzeit: ca. 7 Stunden
Preis zum Test:
0,00.- Euro (Kostenloses Beiwerk bei der Limited Edition von "Dead Space 2")

 


 

Inhalt: Dead Space: Extraction beleuchtet die Vorgeschichte der Ereignisse von Dead Space. Eine Gruppe von Weltraum-Kolonisten auf Aegis VII kämpf gegen eine Necromorph-Infektion, die durch das Bergen des Roten Markers ausgebrochen ist.

 


 

 


 

- Kritik -  

Es war nur eine Frage der Zeit ...
"Dead Space: Extraction" wurde ursprünglich 2009 für die Nintendo Wii veröffentlicht. 2011 erschien der Titel als Beiwerk mit "Dead Space 2" zusammen in einer Limited Edition auf der Playstation 3. Erst Mals wurde "Dead Space: Extraction" auch für die Playstation 3 Portiert und bekam oben drauf noch ein Facelifting spendiert. In High Definition und Move-/Trophäen-Unterstützung wurde der Titel neu Überarbeitet für den Endverbraucher ein weiteres Mal zu Verfügung gestellt. Kurz nach Release von "Dead Space 2" erschien der Titel auch als Stand-Alone Version im PSN Store für 14,99.- Euro. 

Was bisher geschah ...
Als Kommunikationsingenieur Sam Caldwell sollen Sie ein Artefakt vom Planeten Regis VII bergen. Fast jeder, der in seine Nähe kommt, erleidet Wahnvorstellungen und wird aggressiv. Kaum beim Marker angekommen, bemerken Sie, dass etwas nicht stimmt: Überall liegen bestialisch zugerichtete Leichen und Ihr Kollege kämpft auch schon mit seinem Verstand und gibt Verwirrtes Zeug von sich. Im nächsten Augenblick springt Ihr Kollege Sie an, denn Sie in Notwehr töten. Der Planet-Sicherheitsdienst P-SEC hält Sie jedoch für einen Amokschützen und erschießt Sie ... Ab hier beginnt "Dead Space: Extraction" und der pure Horror für P-SEC-Detectiv Nate McNeil, mit dem Sie das Abenteuer bestreiten ...

Ein Detektiv braucht keinen Anzug
"Dead Space: Extraction" ist ein First-Person Railgun Shooter, der es dem Spieler erlaubt mit dem Playstation 3 Move-Controller Gegner ins Visier zu nehmen. Zum bestreiten der Hauptstory oder dem Arena-Modi ist ein Move-Controller nicht zwingend erforderlich. Das Spiel kann auch mit einem normalen Dualshock 3 Controller bestritten werden. Beides ist auch Parallel Möglich, wenn man das Spiel im Mehrspieler-Modus bestreiten möchte. Fürs perfekte Handling wäre ein Playstation 3 Move-Controller jedoch zu Empfählen, da darüber das Navigieren um einiges erleichtert wird. Die spannende Geschichte wird in zehn Kapiteln erzählt, in denen sich die Atmosphäre stetig verdichtet, während sich gleichzeitig dezent die Unklarheiten auflösen. Nervöse und ruckartige Perspektivenänderung verstärken das Gefühl der Beklemmung, wenn Scharenweise Kreaturen von allen Seiten auf Sie zu strömen. In "Dead Space - Extraktion" gibt es viel Verwirrung und keine Verschnaufpausen. Grade dann, wenn Sie parallel dazu noch auf einer Konsole agieren müssen (Vergleichbar mit dem Geschicklichkeitsspiel Heißer Draht) und parallel dazu Scharenweise Nekrophorms eintrudeln. Ununterbrochen müssen Sie nicht nur Ihre eigene Haut retten, sondern auch die Ihrer Teammitglieder. 

Bilderrahmtauglich? Teils, teils
Dank der HD Umsetzung bekommt man im Gegensatz zu Nintendo Wii Auflage eine gelungene HD-Portierung geboten, die in Sachen Grafikqualität einiges zu bieten hat. Mit einem "Dead Space" oder "Dead Space 2" sollte man die Grafik jedoch nicht vergleichen. Bei gewissen Punkten bekommt die Umsetzung auch nur die C-Note, da grade die Grafikqualität der einzelnen Figuren oder die der Kreaturen sehr ernüchtern ausfielen. Man bemerkt jedoch grade am Anfang oder im späteren Spielverlauf, dass teilweise die Feile an der richtigen stelle angesetzt wurde, um so eine optimale HD-Portierung zu gewährleisten. Für ein Titel aus dem Jahre 2009, der ursprünglich nur auf der Nintendo Wii programmiert wurde, bekommt man letztendlich eine würdige Playstation 3 portierung geboten, die sich Grafisch in jeglicher Hinsicht lohnt.

Blut - Splatter - Dead Space
Der massiv übertriebene Gore-Effekt gehört mittlerweile zu der Dead Space-Reihe, wie die Butter auf‘s Brot oder das Amen in der Kirche. Zum arber wiederholten mal führt auch bei "Dead Space - Extraction" die Gliedmaßen-Ab-Trenn-Taktik zum Erfolg und weiterkommen der Mission. Neben dem Zerstückeln der Gegner, bis hin zum Überbleibsel des Torsos verfügt "Dead Space - Extraction" auch über div. Psychische Gewalt-Elemente, womit der Spieler konfrontiert wird. Die bekannten Radolleffekte aus "Dead Space" oder "Dead Space 2" sind auch wieder vorhanden und ermöglichen dem Spieler auch das abtrennen von Arme, Beine oder den Kopf - Diesmal auch bei Menschlichen Figuren. 

Ist die "Sprawl" noch zu Retten? Ja! Dank des Mehrspieler-Modus
In keinem anderen Teil, macht der Mehrspieler-Modus so viel Sinn und Spass zu gleich, wie bei "Dead Space - Extraction". Wir haben es kaum für möglich gehalten, dass ein Mehrspieler-Modus auch bei der Dead Space-Reihe überhaupt Sinn und Spass machen würde. Aber bei einem First-Person Shooter macht es nicht nur Sinn, sondern auch Spass. Das bestreiten der einzelnen Missionen mit einem Partner drückt nicht nur den Spassfaktor nach oben, sondern auch den Unterhaltungsfaktor. Neben der Hauptmissionen, gibt es noch ein weiteren Spiel-Modi, denn sogenannten Arena-Modi, wo der Spieler einzelne Level-Abschnitte mit seinem Partner bestreiten kann. Der Wiederspielwert ist durch den Mehrspieler-Modus enorm hoch, da man das Spiel dank der gelungenen Umsetzung immer mal reinwerfen kann, wenn Besuch da ist.

 

- Fazit -

Die Story wurde sehr spannend inszeniert und bringt dem Spieler nähere Hintergrundinformationen über den Ausbruch näher. Die Soundeffekte und Geräuschkulisse wurden sehr düster untermalt und verstärken den Nervenkitzel. Dank der präzise Steuerung über den Move-Controller, sind gezielte Treffer kein Problem. Das Spiel ist zu Recht mit einer FSK-18 Freigabe versehen, nicht zuletzt, wegen dem hohen Gore-Faktor, sondern auch wegen die detailreichen Radolleffekte, die das Spiel bereichern. Wer starke Nerven besitzt und mit seines besten gerne ein bisschen durchs Dead Space-Universum streifen möchte, wird bei diesen Titel auf seine kosten kommen.

Bewertung: 6.5 | 10

 

Grafik:             (5/10)
Sound:            (7/10)
Singleplayer:    (7/10)
Steuerung:       (6/10)
Multiplayer:      (9/10)

Durchschnittliche Besucher-Wertung

5.5/10 Bewertung (17 Stimmen)

- FACTS UND EXTRAS -

 

Verkaufsstart: 26. Januar 2009

Entwickler: Visceral Games
Verpackung: Digitales Medium
Wendecover: Nein (Digitales Medium)

Ton: 
1.Englisch

Untertitel: 
- Deutsch

Spielzeit: ca. 7 Stunden
Mulitplayer: Ja / 2 Player Koop und Arena
Installation/Größe: 
Ja / 3500 MByte
Schwierigkeitsgrad wären des Test: Mittel
Trophäen/Anzahl:
 Ja / 48
Schwierigkeitsgrad der Trophäen: Mittel
Wiederspielwert: Hoch

Pro

 Gelungene Optik

 Äusserst packende Atmosphäre

 Kooperativer Modus

 Überzeugende Story

 Weiterer Spiel-Modi

Contra

 Nach 7-Stunden laufen schon die Credits

 Kantenflimmern

 zu schnelles vorgehen und zu schnelles Kamera Feeling

 Qualitäts- und Detaileinbrüche bei den Figuren 
 

Kritik Extras
Leider keine Extras vorhanden.

Bewertung: 0 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)

Autor

Pascal Müller

Pascal Müller

Feb09

PS3 Kritik: Dead Space

Geschrieben von: Pascal Müller PS3 Kritik: Dead Space

Als ein riesiges Abbau-Schiff in einem entfernten Sternsystem mit einem mysteriösen Artefakt in Kontakt kommt, bricht plötzlich jegliche Kommunikation mit der Erde ab. Ingenieur Isaac Clark wird auf Reparatur-Mission geschickt - doch er entdeckt jeglich einen blutigen Albtraum. Für Isaac gibt es keine Unterstützung und keine Gnade - nur noch der Kampf ums Überleben.

9.3/10 Bewertung (20 Stimmen)

Feb23

Dead Space 3

Geschrieben von: Pascal Müller Dead Space 3

Dead Space 3 schickt Isaac Clarke und den gnadenlosen Soldaten John Carver auf eine Reise durch das All, um nach der Quelle des Nekromorph-Ausbruchs zu suchen. Nach der Bruchlandung auf dem gefrorenen Planeten Tau Volantis muss das Team die raue Umgebung nach Rohstoffen und Schrott durchkämmen und Isaac stellt sein Geschick unter Beweis, indem er Waffen und Werkzeuge anfertigt und anpasst. Der Eisplanet birgt den Schlüssel, die Nekromorph-Plage ein für alle Mal zu beenden, aber zuerst müssen die beiden Lawinen überwinden, im Eis klettern und die gefährliche Wildnis überleben. Im Kampf gegen tödliche Feinde und die brutalen Elemente muss das ungleiche Team zusammenarbeiten, um die Menschheit vor der drohenden Apokalypse zu retten.

8.2/10 Bewertung (26 Stimmen)

Feb08

Dead Space: Downfall

Geschrieben von: Pascal Müller Dead Space: Downfall

Bist Du bereit für ein Höllentrip im Dead Space Universum? Dann stelle Dich dem gnadenlosen Prequel, der die Vorgeschichte zu "Dead Space" erzählt, so wie Du es Dir nie in deinen schlimmsten Träumen vorstellen könntest! Eine neue Dimension von Terror und Blutvergießen erwartet Dich in "Dead Space: Downfall". Tritt ein, wenn Du dafür bereit bist!

8.8/10 Bewertung (13 Stimmen)

Feb12

Dead Space: Aftermath

Geschrieben von: Sascha Weber Dead Space: Aftermath

Basierend auf dem Kult-Horror "Dead Space" von Electronic Arts entpuppt sich dieser Animationsfilm als schonungloser Horror-Schocker, der vor allem die Fans der Game-Vorlage zu begeistern weiß.

5.1/10 Bewertung (11 Stimmen)

Feb25

Dead Space: Severed

Geschrieben von: Pascal Müller Dead Space: Severed

Die erste Erweiterung zu "Dead Space 2" die nur als Download Content (DLC) erschien, erweitert das Spiel um 2 weitere Kapitel und spielt parallel zu Isaac Clarke‘s Abenteuer auf der Raumstation "Sprawl". Geschildert wird das Schicksal des Sicherheitsbeamten Gabe Weller, mit dem man bereits in "Dead Space: Extraction" das Vergnügen hatte. In Extraction, erlebte Weller von Beginn an die Katastrophe auf der Kolonie Aegis VII  mit seiner Freundin Lexine Murdoch und Nathan McNeil und konnten sich letztendlich aus der Gefahren Situation retten. Drei Jahre nach dem Ereignis sind Weller und Murdoch verheiratet und arbeiten beide auf der Raumstation "Sprawl". Weller ist Teil eines Sicherheitsteam und die mittlerweile schwangere Murdoch ist im Forschungsbereich der "Sprawl" tätig.

8.3/10 Bewertung (20 Stimmen)

Feb17

Dead Space 2

Geschrieben von: Pascal Müller Dead Space 2

Im Sequel zum hoch gelobten Spiel "Dead Space" kehrt Ingenieur Isaac Clarke nach 3-Jahren pause in einem neuen Abenteuer zurück und muss ein weiteres Mal gegen die Ausgeburt der Hölle kämpfen!  Nach dem Isaac auf einer gigantischen Raumstadt namens "Sprawl" aus dem Koma erwacht, wird er direkt mit einem neuen Albtraum konfrontiert, der diesmal gigantischer ausfällt, wie je zuvor. Während Isaac gegen den eigenen Wahnsinn ankämpft, von der Regierung gejagt wird und von Visionen seiner toten Freundin gequält wird, muss er alles in seiner Macht Stehende tun, um sich selbst zu retten und die Stadt von den grausigen und erbarmungslosen Nekromorphs zu befreien. Ausgerüstet mit einem Arsenal neuer Waffen stellt sich Isaac der Herausforderung mutig entgegen und erlebt dabei eines seiner größten Abenteuer ...

9.7/10 Bewertung (21 Stimmen)

Mär08

Dead Space: Ignition

Geschrieben von: Pascal Müller Dead Space: Ignition

Das Comic Prequel "Dead Space: Ignition" welches mit Interaktiven Elementen, die Vorgeschichte von "Dead Space 2" erzählt, erschien Oktober 2010 für die Playstation 3 und Xbox 360 und wird für 4,99.- Euro als DLC (Download Content) angeboten. Bei drei unterschiedlichen Hacking-Spiele muss der Spieler sein können unter beweis stellen: Hardware knacken, Systeme lahmlegen oder Routen verfolgen. Als Dankeschön winkt dem Spieler ein exklusiver Hacker-Anzug für den Protagonisten Isaac Clarke zu, der in "Dead Space 2" getragen werden kann. Die Geschichte wurde von Antony Jonston geschrieben, der schon für den Comic zum ersten Dead Space verantwortlich war. Jede Handlung wirkt sich auf die Geschichte aus, die voller Horror und Geheimnisse den Spieler nicht nur mehr Input über den Ausbruch auf der "Sprawl" bieten soll, sondern auch vier unterschiedlichen Routen mit sich bringt. Über die vier unterschiedlichen Routen samt Ende haben wir uns gefreut, der Input über den Ausbruch war jedoch enttäuschend.

2.8/10 Bewertung (18 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden