!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Tobias Hohmann

Dez04

Legion

Geschrieben von: Tobias Hohmann Legion

Engel als Boten der Apokalypse? Ein Engel, der das Ende der Menschheit besiegeln will, ein anderer, der den Menschen helfen will? Ein Kind, dass beide Engel finden wollen, da es die Apokalypse aufhalten kann? Wer da an den exzellenten God´s Army denkt, der seinerzeit von Highlander-Erfinder  Gregory Widen ins Leben gerufen wurde, liegt sicherlich nicht falsch. Doch beim vorliegenden Legion handelt es sich keineswegs um ein weiteres Sequel der mittlerweile auf fünf Teile angewachsenen God´s Army-Reihe, sondern um das Spielfilm-Debüt des Special-Effects-Spezialisten Scott Stewart. Dieser überraschte bei einem moderaten Budget von 26 Mio. Dollar mit einem sehr guten Cast, konnte an den Kassen jedoch trotzdem nur annehmbare 68 Mio. einspielen. Zurecht?

7.5/10 Bewertung (15 Stimmen)

Nov29

Dream House

Geschrieben von: Tobias Hohmann Dream House

Wenn ein Film, bei dem die Namen Daniel Craig, Naomi Watts und Rachel Weisz auf der Besetzungsliste stehen, nicht den Sprung auf die deutschen Leinwände schafft, muss schon etwas gehörig schief gelaufen sein. Und tatsächlich häuften sich noch vor dem gefloppten US-Kinostart von DREAM HOUSE die Hinweise, dass es hinter den Kulissen zu mehr als nur den berühmt-berüchtigten kreativen Differenzen gekommen war. Zu den Problemfällen zählte sicherlich auch die Veröffentlichung des Trailers, der massiv spoilerte, weswegen wir auch den Rat geben möchten, den Trailer lieber zu meiden. Doch was war denn nun los und ist das desaströse Abschneiden an den US-Kassen wirklich gerechtfertigt?

5.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Nov28

Skyline

Geschrieben von: Tobias Hohmann Skyline

Die Strause-Brüder Greg und Colin hatten sich seit Mitte der 90er Jahre als SFX-Künstler in verschiedenen Bereichen einen so guten Namen gemacht, dass man ihnen schließlich 2007 die Regie bei Aliens vs. Predator 2 übertrug. Dieser Franchisebeitrag ging zwar an den Kassen nicht gänzlich unter, fiel jedoch bei Fans und Kritikern so negativ auf, dass man weitere Begegnungen zwischen Predator und Alien kurzehand auf Eis legte. Da die Strause-Brüder jedoch überzeugende Effekte für kleines Geld bieten konnten, gab man schließlich Skyline, grünes Licht. Dieser spielte im Vergleich zum läppischen Budget von 10 Millionen zwar knapp das siebenfache ein, wurde jedoch von den meisten Kritikern einmal mehr in der Luft zerrissen. Können sich die Strause-Brüder mit ihrer Alien-Invasion rehabilitieren, oder ist die negative Kritik berechtigt?

4.0/10 Bewertung (15 Stimmen)

Nov28

I Saw the Devil

Geschrieben von: Tobias Hohmann I Saw the Devil

Regiseur Jee-Woon Kim ist mittlerweile auch dem westlichen Film-Fan kein Unbekannter mehr, nachdem er mit so unterschiedlichen Werken wie dem melancholischen Horrordrama A Tale of two Sisters,  und The Good, the Bad, the Weird, einer eher heiteren Western-Vergeugung vor Sergio Leone, für Furore sorgte. Sein neuer Film I saw the Devil sorgte selbst in Südkorea aufgrund seiner Härte für Furore, erhielt aber gleichzeitig weltweit exzellente Kritiken. Zudem kehrte Kim damit auch zu dem Genre zurück, das er bereits mit A bitter sweet Life bereicherte. Kann die südkoreanische Regie-Hoffnung mit I saw the Devil an seine bisherigen Filme anschließen, oder verdient der Revenge-Thriller den ganzen Wirbel nicht?

6.7/10 Bewertung (7 Stimmen)

Nov25

Universal Soldier: Day of Reckoning

Geschrieben von: Tobias Hohmann Universal Soldier: Day of Reckoning

Eigentlich lag das Universal-Soldier-Franchise längst auf dem Film-Friedhof. Dem Original von Roland Emmerich folgten zwei  vergessenswerte TV-Ableger und ein spätes Sequel mit Van Damme, welches zwar verhältnismäßig aufwändig daherkam, jedoch bei den Fans und der Kritik durchfiel. Zehn Jahre später vereinte John Hyams – Sohn von Hollywood-Regisseur Peter Hyams, der Van Damme u.a. in TIMECOP recht solide in Szene setzte – für UNIVERSAL SOLDIER: REGENERATION den Belgier und Lundgren für ein schmalbudgetiertes DtD-Sequel erneut vor der Kamera und überraschte mit dem Ergebnis weltweit die Fans. Der Streifen, von dem niemand etwas erwartet hatte, war ein temporeicher Actionkracher und zählte mit zum Besten, was die in die Jahre gekommenen Actionhelden in der letzten Dekade überhaupt auf die Beine gestellt hatten. Dementsprechend heiß erwartet wurde UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING, der neben Van Damme und Lundgren auch noch den bei Fans extrem beliebten Scott Adkins aufzubieten hatte. Glaubte man den meisten Reviews, die im Vorfeld der offiziellen Veröffentlichung zu lesen waren, gelang Hyams abermals eine Steigerung. Realität oder ist da der Wunsch Vater des Gedanken?

6.1/10 Bewertung (13 Stimmen)

Nov23

M - Eine Stadt sucht ihren Mörder

Geschrieben von: Tobias Hohmann M - Eine Stadt sucht ihren Mörder

Fritz Lang – Selbst wer sich nicht sonderlich für die deutsche Filmgeschichte interessiert, wird diesen Namen schon einmal gehört haben. Lang gilt nicht umsonst als einer der revolutionärsten Regisseure der Filmgeschichte, schuf mitDr. Mabuse (1922), Die Nibelungen (1924) oder Metropolis (1927) Meilensteine der Stummfilm-Ära, schaffte jedoch auch den Übergang zum Tonfilm spielend. In dieser Hinsicht nimmt M – Eine Stadt such ihren Mörder einen gewissen Sonderstatus in Langs Filmographie ein, da es sich um seinen ersten Beitrag dieser damals noch jungen Technik handelte. wird zu den wichtigsten deutschen Filmen überhaupt gezählt und erscheint nun in einer restaurierten und kompletten Fassung. Wie wirkt der Streifen heute, über 80 Jahre nach seiner Aufführung?

8.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Nov20

Freelancers

Geschrieben von: Tobias Hohmann Freelancers

Der Rapper Curtis „50 Cent“ Jackson versucht mittlerweile seit mehreren Jahren als Schauspieler Fuß zu fassen. Auf dem ersten Blick hat er das bislang nicht geschafft, denn keiner seiner Filme wurde ein bemerkenswerter finanzieller Erfolg oder wurde zumindest von den Kritikern breitflächig akzeptiert. Auf dem zweiten Blick muss man ihm jedoch konstatieren, dass er seit 2008 quasi einen Streifen nach dem anderen abdreht und sich besser behauptet hat, als viele im Vorfeld gedacht hatten. FREELANCERS hat er dann auch gleich selbst produziert und für weitere Rollen Hochkaräter wie Robert De Niro oder Forrest Whitaker gewinnen können. Schafft er mit deren Hilfe seinen erhofften Durchbruch als Schauspieler?

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Nov12

Sleep Tight

Geschrieben von: Tobias Hohmann Sleep Tight

Obwohl Jaume Balagueró bereits Ende der 90er-Jahre mit NAMELESS auf sich aufmerksam machen konnte, gelang ihm erst 2007 mit [REC) der internationale Durchbruch. Zwei Jahre später folgte das unvermeidliche Sequel  und 2010 der Kurzfilm MIEDO. Umso größer waren die Erwartungen an SLEEP TIGHT, dem ersten Spielfilm abseits des [REC]-Franchises seit 2007. Setzt Balgueró ein weiteres Ausrufezeichen in seiner ohnehin schon bemerkenswerten Filmographie?

8.1/10 Bewertung (13 Stimmen)

Nov06

Axed

Geschrieben von: Tobias Hohmann Axed

In Anbetracht der weltweit Finanzkrisen und ihrer Folgen ist es eigentlich verwunderlich, dass noch niemand auf die Idee kam, FALLING DOWN – seinerzeit lief Michael Douglas 1993 unter der Regie von Joel Schumacher Amok – zu remaken. bald wird uns zwar Uwe Boll mit BAILOUT den Film zur Krise liefen liefern, doch der dort zu erwartende Amoklauf wird sich eher auf die Wall Street beschränken. Das ist in dem britischen Beitrag AXED anders. Der Zorn des durchdrehenden Familienvaters wird zwar durch eine Kündigung als Folge der Krise angestachelt, doch die Opfer werden in der eigenen Familie gesucht. Lohnt sich der Blick auf den britischen Amoklauf?

4.0/10 Bewertung (9 Stimmen)

Okt29

Hatchet 2

Geschrieben von: Tobias Hohmann Hatchet 2

Regisseur Adam Green verstand seinen Old-School-Fun-Splatter Hatchet als eine Verbeugung vor alten Klassikern wie Freitag der 13, wollte jedoch weder das Thema noch sich selbst zu ernst nehmen und servierte den Genrefans einen durchaus humorvollen bis albernen und ziemlich gorigen Horrorspaß. Und auch wenn der erste Film keineswegs so gut war, wie man Dank so mancher US-Kritik hätte erwarten können, lieferte Green über weite Teile des ab, was er versprochen hatte. Nachdem die DVD-Zahlen sehr zufriedenstellend ausfielen und die Fans nach mehr gierten, versprach er ihnen ein Sequel, welches noch mehr die Erwartungen der Horrogeeks erfüllen sollte. Ob er bei Hatchet 2 Wort gehalten hat?

8.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

<<  1 2 3 4 [56 7 8 9  >>  
   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden