!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Deutschland

Jan30

DVD Kritik: Der König von Berlin

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Der König von Berlin

Horst Evers mag nicht der bekannteste Autor zu sein, doch veröffentlichte er bereis mehrere Bücher mit Kurzgeschichten und arbeitete viel für Magazine. Daneben hat er sich auch schon als Kabarettist einen Namen gemacht. Doch jüngst versuchte er sich auch mal an einen Roman und nahm die für ihn typischen, schrulligen Charaktere und setzte sie in einen größeren Rahmen. Raus kam dabei DER KÖNIG VON BERLIN, der als Buch scheinbar so gut ankam, dass man daraus einen TV-Film machte. Bei diesem schrieb das Drehbuch und führte Regie Lars Kraume, der neben interessanten Arbeiten fürs Kino auch schon beispielsweise mit TERROR - IHR URTEIL (2016) im Fernsehen interessante Stoffe verarbeiten durfte. Von Constantin Film ist das Ganze nun auch auf DVD erhältlich.

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan30

BD Kritik: Axolotl Overkill

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Axolotl Overkill

AXOLOTL OVERKILL wurde bereits letztes Jahr auf dem Sundance Festival international gemischt aufgenommen, was vor allen Dingen daran lag, dass sich der Film nicht so einfach in eine Schublade stecken lässt. Der Film ist das Regie-Debüt von Helene Hegemann, die damit mit ihrem eigenem Roman "Axolotl Roadkill" aus dem Jahr 2010 ihren ersten Langfilm realisisert hat. Die Schwierigkeit ihren Film beispielsweise nicht auf die beliebte Schiene des Coming-Of-Age-Films zu stecken, liegt dabei vielleicht schon im Namen verwiesen, denn das 'Axolotl' ist ein mexikanische Schwanzlurch, der sein ganzes Leben lang im Larvenstadium verharrt. Er wird also nie erwachsen. Doch was kann einem der Film dann geben? Seit Kurzem läss sich diese Frage beantworten, dank der DVD und Blu-ray des Films, die von Constantin Film erschienen ist.

5.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jan12

BD Kritik: Asterix & Obelix gegen Caesar

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Asterix & Obelix gegen Caesar

1959 begannen mit "Asterix" der Autor René Goscinny und der Zeichner Albert Uderzo die bis heute erfolgreichste französische Comicserie mit der gleichnamigen Hauptfigur im Mittelpunkt. Mittlerweile kann man sie 37 Alben um die rebellischen Gallier erwerben. Ganze 40 Jahre hatte es aber gedauert bis man sich an eine Realverfilmung des Stoffes getraut hatte. Bereits ab 1967 entstanden Zeichentrickfilme basierend auf den Comics, wozu zum Beispiel der letzte Beitrag, ASTERIX IM LAND DER GÖTTER, aus dem Jahr 2014 aber auch schon computeranimiert daher kam. Realverfilmungen gibt es bisher vier Stück, zuletzt 2012 ASTERIX UND OBELIX - IM AUFTRAG IHRER MAJESTÄT. In allen vier Filmen tritt Gérard Depardieu in der Rolle des Obelix auf, während Asterix von insgesamt drei unterschiedlichen Darstellern in den vier Filmen gespielt wurde. Die erste Realverfilmung war ASTERIX & OBELIX GEGEN CAESAR, die Studiocanal nun als Neuauflage auf DVD und Blu-ray veröffentlicht hat. Lohnt sich nochmal ein Ausflug zu Asterix und Konsorten in echt?

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov28

BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Andreas Dresen wäre wohl nicht der erste deutsche Filmemacher, der einem als Kandidat für den Regiestuhl bei TIMM THALER ODER DAS VERKAUFTE LACHEN einfallen würde. Er, der mehr dafür bekannt ist realistische Filme mit dem Hang zum Dokumentarischen zu inszenieren, mag anfangs die falsche Wahl für einen Film zu sein, dessen Romanvorlage in den 1920ern Jahren spielt und auch trotz dieser zeitlichen Verortung und seiner fantastischen Komponente beinahe zeitlos erscheint. Doch Andreas Dresen unterließ es, vielleicht gerade deshalb, den Film in die Gegenwart zu versetzen um es vielleicht so mehr in seine Art des Films zu übertragen. Die Verfilmung ist nun auf DVD und Blu-ray von Constantin Film erschienen und es zeigt sich, dass gerade beziehungsweise auch in der Wahl des Regisseurs ein besonderer Reiz des Films liegt.

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov27

BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

Luc Besson ist nicht unumstritten, aber bleibt wohl eine Art Pionier im Bereich des europäischen Blockbusters. Konzentrierte er sich in den 2000ern vor allen Dingen auf die Produktion von Actionfilmen wie der THE TRANSPORTER-Reihe und führte selbst Regie bei der Trilogie rund um ARTHUR UND DIE MINIMOYS knüpft er nun zwanzig Jahre nach DAS FÜNFTE ELEMENT (1997), wieder an das Science-Fiction-Genre an und kommt mit einem Budget von 180 Millionen Dollar und dem FILM VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN daher. Ein Novum aus Europa, wenn auch zugegeben hier Gelder aus allen Ecken der Welt flossen. Der Film basiert auf der französischen Comic-Serie Valerian und Veronique (Originaltitel: Valérian et Laureline), von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières, dessen erster Band bereits vor 50 Jahren erschienen ist. EIn riskantes, kostspieliges Projekt, das seine Erwartungen erfüllen kann? Diese Woche erscheint der Film von Universum Film für das Heimkino, wir haben die Disc und den Film schonmal in Augenschein genommen.

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov25

DVD Kritik: Stille Reserven

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Stille Reserven

Stille Reserven ist ein Begriff, den man schon heute in der Arbeitsmarktforschung und dem Rechnungswesen wiederfindet. Bei den einen sind es die Menschen ohne Arbeit, die aber nicht arbeitslos gemeldet sind und bei den Rechnern die Teile des Kapitals, die bei einer Bilanz nicht sichtbar sind. Bei Valentin Hitz und seinem Film STILLE RESERVEN sind es die Menschen selbst nach ihrem Tod. Stirbt ein Mensch hat aber noch Schulden wird er am Leben erhalten und bis zur Schuldentilgung als Organspender, Leihmutter, Datenspeicher o.ä. ausgenutzt. Der Tod als Ort des Friedens war also gestern. In dieser deutsch-österreichisch-schweizerischen Science-Fiction-Dystopie braucht man eine Todesversicherung um Ruhe nach dem Tod zu finden. Ob dieser deutschsprachiger Genrefilm, der kürzlich vom Camino Filmverleih für den Heimkinomarkt erschienen ist, aus seiner durchaus reizvollen Prämisse machen kann, wollen wir nun herausfinden.

4.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Nov10

BD Kritik: Tiger Girl

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Tiger Girl

Was muss sich der deutsche Film doch immer wieder für Kritk anhören. Zu altbacken, zu lahm, zu uninteressant...diese Liste ließe sich ewig weiterspinnen. Das Klischee der deutsche Film könne nur Komödie und Historienfilm bewährt sich, gemessen an der Zuschauerresonanz, leider immernoch Jahr für Jahr. Doch es scheint Hoffnung zu geben. Nicht nur auf dem Serienmarkt, der in den letzten Monaten interessante deutsche Produktionen hervorbrachte und angekündigt hat, sondern durchaus auch im Bereich des Spielfilms. Wobei hier direkt angemerkt sein soll, dass es in den letzten Jahren schon immer wieder (positiven) Ausnahmen gab, doch Ausnahmen bestätigen bekannterweise nur die Regel. Eine hoffnngsvolle Ausnahme könnte TIGER GIRL sein, der neue Film von Jakob Lass, der kürzlich bei Constantin Film auf DVD und Blu-ray erschienen ist.

8.0/10 rating 1 vote

Okt26

Presse Kritik: MICHAEL - (K)EIN HARTER VAMPIRFILM

Presse Kritik: MICHAEL - (K)EIN HARTER VAMPIRFILM

Was ist Michael – (K)ein harter Vampirfilm? Es ist genau das – eine sehr unterhaltsame Vampirkomödie. Und im Titel ist bereits der erste einer ganzen Reihe von Wortwitzen enthalten, die den Zuschauer in den nächsten anderthalb Stunden erwarten. Doch der Reihe nach: Michael, tragischer Titelheld und selbsternannter „Ober-Checker“ ist bei einer seiner letzten Eroberungen an die Falsche geraten, eine Vampirin, die ihm in sein bestes Stück gebissen hat. Jetzt hat er zwei Probleme, erstens, dass er ein Vampir wird und zweitens, noch schlimmer, dass ohne funktionierenden Blutfluss keine Erektion mehr möglich ist. In seiner Not wendet er sich an seinen Halbbruder Mumu und dessen Freundin Lola. Nach eingehender Beratung mit Prof. Johanson machen sich die drei zusammen mit Michaels Vater, dem Priester Engelbert auf die Suche nach der Vampirin, um die Verwandlung zu stoppen und sehen sich bald mit einer ganzen Armee von Vampiren konfrontiert. Wie wird der Kampf zwischen Gut und Böse enden? Wird Michael seine Menschlichkeit und die dazugehörige Sexualität zurückerobern?

7.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Okt23

BD Kritik: Deutschland im Herbst

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Deutschland im Herbst

Sogenannte Omnibusfilme gibt es mittlerweile zahlreich. Also Filme, die aus mehreren verschiedenen Kurzfilmen von verschiedenen Regisseuren bestehen, die einem gemeinsamen Thema folgen. In den letzten Jahren war dies vor allem beliebt für Feiertage (VALENTINE'S DAY (2010)) oder für Städte (PARIS, JE T'AIME (2006) oder NEW YOR, I LOVE YOU (2008)). Auch im Bereich des Horrorfilms wurde so etwas beispielsweise schon mit den VHS-Filmen (2012/2013) probiert. Eines der bekanntesten Beispiele bleibt aus Deutschland der Film DEUTSCHLAND IM HERBST aus dem Jahr 1978, den Studiocanal nun auf Blu-ray veröffentlicht hat. Mit dem Film reagierten deutsche Filmemacher ihrerzeit auf den sogenannten "Deutschen Herbst" 1977, als Zeitbild einer Gesellschaft während des RAF-Terrorismus.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Okt17

BD Kritik: Lommbock

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Lommbock

Mit dem Film LAMMBOCK feierte Christian Zübert 2001 ein gefeiertes Regie-Debüt. Auch wenn der Film nicht jeden Kritiker überzeugen konnte, so genießt er bis heute einen gewissen Kultstatus. 800.000 Zuschauer wollte damals den Film in den Kinos sehen. Nicht gerade einfach für einen deutschen Film der jüngsten Zeit. Eine Fortsetzung war eigentlich immer wieder im Gespräch, doch daraus wurde nie etwas. Bis jetzt. Christian Zübert kehrte auf den Regiestuhl zurück und mit ihm seine beiden Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu und Lucas Gregorowicz. Wenn es nach den Hauptdarstellern ging, hätten die Zuschauer gar nicht so lange warten müssen, doch Christian Zübert wollte auf das richtige Drehbuch warten, um zu gewähren, dass das Original nicht Schaden davon nimmt. Seit Kurzem ist die Fortsetzung von Wild Bunch auf DVD und Blu-ray erhältlich.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

<<  1 2 [34 5 6 7  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im Februar  

 
04.02.2020

 
06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


07.02.2020

 
07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


11.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


14.02.2020


14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 


14.02.2020 


14.02.2020 


18.02.2020 

 
18.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


25.02.2020 


27.02.2020 


27.02.2020


27.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.615
Filme: 1.429

Videospiele: 86
Specials: 103
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden