!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Nov03

DVD Kritik: Doctor Who - Die komplette Staffel 2

DVD Kritik: Doctor Who - Die komplette Staffel 2

Originaltitel: Doctor Who
Erscheinungsjahr: 2008
Herstellungsland: Großbritannien

Genre: Science-Fiction, Abenteuer, Serie
Freigabe: FSK-16
Regie: Graeme Harper, Euros Lyn, Douglas Mackinnon u.a.
Darsteller: David Tennant, Billie Piper, Camille Coduri u.a

Wir danken Polyband für das Rezensionsexemplars!
 


 

Inhalt: David Tennant übernimmt in der fantastischen 2. Staffel von "Doctor Who" erstmals die Rolle des geheimnisvollen Zeitreisenden. Als mittlerweile 10. Doktor löst er Christopher Eccleston ab, welcher den Doktor in der Vorgängerstaffel verkörperte. Im Staffelauftakt halten die Sycorax die Welt in ihrer Gewalt, während der Doktor mit den Nachwirkungen seiner Regeneration zu kämpfen hat. Zusammen mit seiner Begleiterin Rose, gespielt von Pop-Sternchen Billie Piper, reist der Doktor außerdem ins Schottland des Jahres 1879, in das vorrevolutionäre Frankreich, zu einer alternativen Version der Erde und ins London des Jahres 1953. Dabei begegnet er alten und neuen Feinden wie den Cybermen, Clockwork-Robots und Daleks.

 


 

 


 

Kritik: Nachdem Christopher Eccleston nur für eine Staffel den Doctor mimen wollte, bekam in der darauffolgenden Staffel David Tennant die Chance, dem Timelord seinen persönlichen Stempel aufzudrücken. Tennant gilt für viele Fans als der beste Darsteller. Doch weiß der Schotte auch noch einige Jahre nach Erstveröffentlichung zu überzeugen? Um die Spannung nicht über Gebühr zu strapazieren, lässt sich sagen, dass Tennant als Doctor Who wahnsinnig viel Spaß macht. Leider ist eine gute Performance noch kein Garant für eine durchweg unterhaltsame Staffel.

Denn DOCTOR WHO - STAFFEL 2 ist von stark schwankender Qualität. Neben den üblichen Verdächtigen, den Daleks und den Cybermen, tauchen auch Werwölfe auf. Die Ood haben ihren ersten Auftritt (in einer sehr gelungenen Doppel-Episode) und es verschlägt den Doctor und seine Gefährtin Rose (Billie Piper) in Parallelwelten und in die Vergangenheit. Abwechslung wird wieder einmal groß geschrieben und keine Episode gleicht der anderen. Der Doctor ist dabei auch sehr inkonsistent in seinem Auftreten. Mal Herr der Lage, mal überfordert, wenn nicht gar blind vor den Gefahren, die sich vor ihm auftun. Dabei jedoch immer sehr sympathisch und von Tennant überzeugend gespielt. Die facettenreiche emotionale Ebene, die den Doctor auszeichnet wird ein ums andere Mal ausgelotet und erhält speziell durch das Zusammenspiel mit Rose den passenden Anstrich.

Rose ist eine treue Begleiterin, die dem Doctor bis ans Ende der Welt folgen würde, dabei ohne große Überlegung ihre Mutter, Jackie Tyler (Camille Coduri), zurücklassen würde. Jackie findet jedoch ebenfalls den Weg zurück zum Doctor, konfrontiert ihn mit der großen Verantwortung die er auf sich nimmt, wenn er Menschen das Tor zur Galaxis öffnet und bietet dadurch einen charmanten, da vorlauten Gegenpart, der sich nicht mit Kritik zurückhält. Diese klare Kontrapunkte sind dabei das emotionale Fundament, um auch STAFFEL 2 ein paar erinnerungswürdige Momente zu liefern, wie beispielsweise im Finale der Staffel.

Dieser eher flache Storybogen, der sich über die gesamte Staffel spannt, wird jedoch nur sehr geringfügig ausgenutzt, so dass es zu zahlreichen Einzelepisoden kommt, die wie bizarre Ausreißer wirken. Als Beispiel sei hier die Episode “Liebe & Monster” erwähnt. Die Prämisse hinter dieser Folge ist interessant, beleuchtet sie doch Figuren, deren Leben durch einen kurzen, denkwürdigen Kontakt mit dem Doctor auf den Kopf gestellt wurde. Sie jagen dem trügerischen Doctor hinterher, in der Hoffnung, erneut mit ihm Kontakt aufnehmen zu können und an dessen abenteuerlichen Leben zu partizipieren. Der Doctor selber spielt in dieser Episode eine absolute Nebenrolle und taucht lediglich in den letzten zehn Minuten auf. Bis dahin dümpelt die Episode ereignilos vor sich hin und wartet im letzten Drittel mit plumpen Witzen und einem noch plumperen Gegenspieler auf. Nicht minder dröge die Episode “Fürchtet Sie!”.

Auf der anderen Seite stehen dann die sehr starken Doppelfolgen “Der ummögliche Planet” und “ Der Höllenschlund”. Die inszenatorisch überaus stark und hochwertig produziert sind. Gleichzeitig liefern sie auch sehr intensive Momente ab, in denen beispielsweise Rose und der Doctor über eine gemeinsame Zukunft philosophieren, als sie befürchten, dass die TARDIS für immer verschwunden ist. Auch die finale Doppelfolge “Die Armee der Geister” und “Der Weltuntergang” wissen zu überzeugen und ziehen einen gelungenen Schlussstrich unter die Staffel. Zwischendrin gibt es noch etliche mittelprächtige Episoden, die kaum im Gedächtnis bleiben, gleichzeitig aber auch nicht negativ auffallen.

Fazit: Insgesamt ist DOCTOR WHO - STAFFEL 2 von schwankender Qualität. David Tennant brilliert als Doctor und das die Chemie zwischen ihm und Billie Piper weiß zu überzeugen. Jedoch gibt es etliche durchschnittliche bis unterdurchschnittliche Episoden zu sehen, bevor die Qualitätsschraube ein wenig angezogen wird und man mit hochwertigen Geschichten aufwartet. Insgesamt daher nur

Durchschnittliche Userbewertung

7.0/10 rating 1 vote

 


Blu-ray Verkaufstart: 04. September 2020

Label: Polyband / BBC (Staffel 2)
Verpackung: Keep Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 645 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Audiokommentar (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Audiokommentar (deutsch)

Episoden: 13

Extras:
• 8 seitiges Booklet
DVD 1:
• Videokommentar zu Die Weihnachtsinvasion von Russell T. Davies, Julie Gardner & Phil Collinson
• Audiokommentar zu Folge 1 von James Hawes, Julie Gardner & Will Cohen
• Deleted Scenes (16:07 Min.)
• Outtakes (8:19 Min.)
• Billies Video-Tagebuch (4:20 Min.)
• Children in Need (7:08 Min.)
DVD 2: 
• Audiokommentar zu Folge 2 von Russell T. Davies, Dave Houghton & Stephen Nicholas
• Audiokommentar zu Folge 3 von David Tennant, Julie Gardner & Toby Whithouse • Videokommentar zu Folge 4 von Phil Collinson, David Tennant & Sophia Myles
DVD 3:
•  Audiokommentar zu Folge 5 von Noel Clarke, Camille Coduri & Andrew Hayden Smith
• Videokommentar zu Folge 6 von Graeme Harper, Paul Casey & Nicholas Briggs • Audiokommentar zu Folge 7 von David Tennant, Edward Thomas & Charlie Bluett
DVD 4:
•  Videokommentar zu Folge 8 von Will Cohen, David Tennant & Shaun Parkes • Audiokommentar zu Folge 9 von Mike Jones, James Strong & Ronny Jhutti • Audiokommentar zu Folge 10 von Camille Coduri, Julie Gardner & Dan Zeff
DVD 5:
•  Audiokommentar zu Folge 11 von Julie Gardner & Matthew Graham
• Audiokommentar zu Folge 12 von Roger James, Tracy-Ann Oberman & Noel Clarke • Videokommentar zu Folge 13 von David Tennant & Billie Piper
DVD 6:
Doctor Who Confidential (158:03 Min.)
• Backstage zu Weihnachten (9:19 Min.)
• Der neue Doktor (12:35 Min.)
• Horror-Effekte (12:10 Min.)
 Wiedersehen der Freunde (12:22 Min.)
• Die Entstehung einer Episode (12:38 Min.)
• Cybermen (10:34 Min.)
• Vom Verlierer zum Helden (10:22 Min.)
• Hinter den Kulissen (11:09 Min.)
• Der Passende Look (10:38 Min.)
• Mythen und Legenden (9:14 Min.)
• Die Welt von Doctor Who (11:42 Min.)
• Angsteinjagende Momente (112:28 Min.)
• Willkommen in Torchwood (12:46 Min.)
• Das Finale (10:06 Min.)
• Davids Video-Tagebuch (85:31 Min.)

Kritik Extras:
Bedauerlich ist es in jedem Fall, dass die Serie in Deutschland nur auf DVD veröffentlicht wird, während sie in UK bereits auf BD zu haben ist. In der Box befindet sich ein kleines Booklet und die Extras auf den Discs fallen mit fast fünf Stunden Laufzeit überaus üppig aus. Neben Interviews, finden sich auch zahlreiche Audiokommentare, die umfangreiche Einblicke gewähren.

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

Mai27

Doctor Who – Die komplette Staffel 7

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Die komplette Staffel 7

Irgendwann geht es mit jeder Regeneration des Doctors zu Ende. Vor Matt Smith mussten schon zehn andere Schauspieler vor ihm das Feld räumen. Mit Staffel 7 läutet man den Abgesang des 11. Doctors ein. In Staffel 6 zeigten sich Matt Smith und das Team rund um Steven Moffat von ihrer besten Seite. DOCTOR WHO war moderner, zeitgemäßer und auch mainstreamiger. Eine gelungene Weiterentwicklung, die auf einiges hoffen ließ.

7.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Jan15

Doctor Who - Die Zeit des Doktors

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who - Die Zeit des Doktors

Egal wie gut er sich auch machen mag, irgendwann muss jeder Doctor seinen Sonic Screwdriver einpacken und das Feld für einen Nachfolger räumen. Matt Smith hatte drei Staffeln Zeit sich in die Herzen der Fans zu spielen und brauchte nur wenige Episoden dafür. In Staffel 5 musste er sich noch ein wenig einfinden, dafür trumpfte er in Staffel 6 richtig auf und bis Ende Staffel 7 hatte man das Gefühl, es hätte nie einen anderen Doctor gegeben. Leider war Staffel 7 auch der Abschluss des Doctors und Peter Capaldi stand schon als bereit. Doch vorher mussten die Serienschreiber noch Abschied von Matt Smith nehmen. Das Weihnachtsspecial DIE ZEIT DES DOKTORS nimmt sich 60 Minuten Zeit, um den sauberen Übergang zu schaffen. 

6.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mai05

Doctor Who – Die komplette Staffel 8

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Die komplette Staffel 8

Unter weiter geht die wilde Fahrt durch Raum und Zeit. Neu an Bord der TARDIS ist Peter Capaldi, als der regenerierte Doktor, der Matt Smith als jüngsten Doktor aller Zeiten ablöst. Wieder einmal gilt es große Fußstapfen zu füllen und eine eigene Interpretation des Timelords zu etablieren. Immerhin hat der Doktor auch in Staffel 8 seine treue Gefährtin Clara (Jenna Coleman) an der Seite und im Hintergrund werkelt weiterhin Steven Moffat als Showrunner. Doch auch Moffat hatte in Staffel 7 ein wenig daneben gelangt. Stellt sich die Frage, ob man in der Nachfolgerstaffel wieder zu alter Stärke zurückfindet.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai04

Doctor Who – Die komplette Staffel 6

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Die komplette Staffel 6

Mit Steven Moffat als neuen Showrunner, hat DOCTOR WHO erneuten Auftrieb bekommen. Die Serie erfreut sich gefühlt einer nie dagewesenen Beliebtheit und erreicht immer mehr Leute. Staffel 5 war ein gelungener Einstieg in die Zeit mit dem neuen Doctor. In unserer Kritik könnt ihr nachlesen, wie es um die 6. Staffel des Doctors bestellt ist.

6.8/10 Bewertung (4 Stimmen)

Feb17

Doctor Who – Die komplette Staffel 5

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Die komplette Staffel 5

Nach einer mehrjährigen Pause startete die bekannte SciFi-Serie DOCTOR WHO 2005 im neuen Gewand durch. Russell T. Davies hatte der Serie eine Frischzellenkur verpasst und sie zeitgemäß ins 21. Jahrhundert verfrachtet. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. In der 1. Staffel spielte Christopher Eccleston den Doktor, wurde aber bereits in der 2. Staffel von David Tennant abgelöst. Dieser blieb der Serie bis in die 4. Staffel treu. Danach kam es erneut zu einem Wechsel. Doch dieses Mal war es nicht nur der Doktor, der ausgetauscht wurde. Auch hinter den Kulissen tat sich einiges. Niemand geringeres als Steven Moffat übernahm nun das Steuer und erfand den Doktor neu.

7.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Dez18

Doctor Who – Die kompletten Specials

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Die kompletten Specials

Eine Review eines Quereinsteigers: DOCTOR WHO ist Kult und das jetzt schon seit 50 Jahren. Gerade in den letzten Jahren konnte man nur schwerlich einen Bogen um die Ausnahme-SciFi-Serie machen und trotzdem habe ich es bisher geschafft. Ist der Hype einmal zu groß, schwindet das Interesse bei mir zusehends. Doch jetzt hat mich die Versuchung eingeholt und mit der Polyband-Veröffentlichung von DOCTOR WHO – DIE KOMPLETTEN SPECIALS habe mich an dem berühmtesten Doctor der TV-Geschichte versucht. Klappt der Quereinstieg oder bringt mangelndes Hintergrundwissen den Doctor ins Straucheln?

7.6/10 Bewertung (7 Stimmen)

Jan19

Doctor Who - Der Tag des Doktors

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who - Der Tag des Doktors

Da ist sie nun, die Jubiläumsepisode der Kultserie. Seit 50 Jahren, mit ein paar Jahren Unterbrechungen, treibt sich der Doktor nun auf den heimischen Bildschirmen herum. In der Zeit haben in der Serie bereits 11 Darsteller den Doktor neu interpretiert und geprägt. Das Jubiläum musste natürlich groß gefeiert werden und die Marketing-Maschinerie lief auf Hochtouren. Doch was ist dran am Hype und kann DER TAG DES DOKTORS die hohen Erwartungen erfüllen? 

6.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Apr19

Doctor Who – Staffel 9

Geschrieben von: Sascha Weber Doctor Who – Staffel 9

Nach leichten Startschwierigkeiten, fand sich Peter Capaldi in Staffel 8 von DOCTOR WHO endlich in sine Rolle als Doctor ein. Trotzdem gehörte die Staffel zu den schwächeren Vertretern, der beliebten SciFi-Serie. Zu stark war der Fokus auf Clara (Jenna Coleman), die teilweise die Rolle des Doctors übernahm, während dieser selber nur die zweite Geige spielte. In Staffel 9 versucht man sich wieder auf die Tugenden zu besinnen. Ob man damit Erfolg hatte, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

8.0/10 rating 1 vote

Apr13

Doctor Who: Der Film

Geschrieben von: Manuel Föhl Doctor Who: Der Film

DOCTOR WHO ist heute (mal wieder) nicht aus dem Fernsehen wegzudenken. Die erste Inkarnation der Serie begann ihre Ausstrahlung bereits 1963 und lief bis 1989. Bevor man 2005 die Serie erfolgreich wiederbeleben konnte, gab es bereits 1996 einen ersten Versuch für einen Neustart in Form eines TV-Films. Der Film setzt an das Ende der Serie von 1989 an, und so tritt zu Beginn auch Sylvester McCoy als Doktor, der damals schon Siebte seiner Art, auf. Schauspieler Paul McGann übernimmt in der Folge den Part. Es sollte einer von zwei Auftritten in der ikonischen Rolle für ihn bleiben. Nur in der siebenminütigen Miniepisode The Night of the Doctor war er 2013 nochmals als Doktor zu sehen. Pandastorm Pictures hat nun den TV-Film von 1996 erstmals in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

7.0/10 rating 1 vote

Sep11

DVD Kritik: Doctor Who - Der erste Doktor: Die Daleks

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Doctor Who - Der erste Doktor: Die Daleks

Nach und nach veröffentlicht Polyband die Abenteuer des Ersten Doktor. Neu synchronisiert kann man die Abenteuer nun auch auf Deutsch genießen und erstmalig auf DVD sehen. DIE DALEKS ist der zwei Handlungsbogen der ersten Staffel und führt erstmals die berühmtesten Gegner des Doktors ein. Sieben Episoden umfasst die Veröffentlichung und nimmt den Zuschauer ein Abenteuer in Raum und Zeit.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär25

BD Kritik: Doctor Who - Animated Double Feature

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Animated Double Feature

Der Doctor hat schon zahlreiche Formen angenommen. In der regulären Serie, die seit 1963 ausgestrahlt wird, haben bereits 13 Schauspieler den Timelord gespielt. Seit 2018 durfte erstmals eine Frau den Doctor mimen. Einer der beliebtesten Schauspieler, seitdem die Serie 2005 wiederbelebt wurde, ist David Tennant, der 10. Doctor. Dieser durfte in den beiden Episoden “Auf der Such nach der Unendlichkeit” und “Dreamland” nun auch in animierter Form den Doctor spielen. In kurze Teile aufgesplittet wurden beide Serien im TV ausgestrahlt und sind nun erstmalig als vollständige Episoden in Deutschland auf Disc erhältlich. Lest in unserer Kritik nach, ob sich das kleine Double-Feature lohnt.

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Aug21

BD Kritik: Doctor Who - Die komplette 4. Staffel

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Die komplette 4. Staffel

Während Staffel 11 bereits in den Startlöchern steht, kann man nun auch in Deutschland David Tennants finalen Auftritt auf BD genießen. Tennant wird von vielen als Lieblings-Doctor gehandelt und seine Interpretation des Timelords hat definitiv Kultcharakter. Neben einem erinnerungswürdigen Doctor bedarf es jedoch auch interessanter Geschichten. Wie gut die 4. Staffel zu überzeugen weiß, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai17

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 10

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Staffel 10

Die 10. Staffel nach der Wiederbelebung des berühmten Doktors wartet von Fans darauf, gesehen zu werden. Die 10. Staffel ist zudem die dritte Staffel, seitdem Peter Capaldi nach Matt Smith in die Rolle des Timelords schlüpfen durfte. Nach einem etwas holprigen Start, spielte sich der neue, ältere Doktor schließlich doch in die Herzen der Zuschauer. Season 10 markiert nun den letzten Auftritt Capaldis. Lest in unserer Kritik nach, wie gut das Finale des 12. Doktors gelungen.

8.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr03

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 3

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Staffel 3

Während der Doctor in der 11. Staffel erstmalig das Geschlecht wechselt, veröffentlicht Polyband Staffel 3 in Deutschland endlich auf Blu-ray. Viele Fans erachten David Tennant als den besten Doctor seit die Serie 2005 wiederbelebt wurde. Mit Free Agyeman als Martha Jones an seiner Seite, gilt es wieder zahlreiche Abenteuer zu erleben.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai14

DVD Kritik: Doctor Who - Der erste Doktor: Das Kind von den Sternen

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Doctor Who - Der erste Doktor: Das Kind von den Sternen

Die am längsten laufende Science-Fiction-Serie geht auch dieses Jahr in die nächste Runde. Mittlerweile ist es der 13. Doktor und dieses Mal wird er von Jodie Whitaker gespielt. Polyband begleitet jedoch nicht nur den aktuellen Doktor mit entsprechenden DVD/BD-Veröffentlichungen, sondern geht auch in der Zeit zurück. Mit einer neuen deutschen Synchronisation, veröffentlich man nun erstmalig die Abenteuer des 1. Doktor auf DVD. William Hartnell durfte 1963 das erste Mal als Doctor Who auftreten und Abenteuer in Raum und Zeit erleben. DAS KIND VON DEN STERNEN beinhaltet die ersten vier Episoden der allerersten Staffel. Stilecht in schwarz-weiß. Kann der 1. Doktor auch heute noch unterhalten oder hat der Zahn der Zeit zu stark an ihm genagt? Erfahrt es in unsere ausführlichen Kritiken.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jun19

BD Kritik: Doctor Who - Staffel 11

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Doctor Who - Staffel 11

Nachdem Russel T. Davies als Showrunner DOCTOR WHO ins 21. Jahrhundert transferierte, übergab er 2010 Steven Moffatt das Szepter. Während Moffatt zu Beginn sehr viele positive Stimmen erntete und das Universum bereits mit Drehbüchern um interessante Charaktere wie die Weeping Angels bereicherte, heimste er in den letzten Jahren seiner Showrunner-Tätigkeit vermehrt Kritik ein. Es zeichnete sich ab, dass es Zeit für einen Wechsel gab. Dieser kam dann 2018 mit Chris Chibnall. Lest in unserer Kritik nach, ob der Wechsel den passenden frischen Wind in die Serie gebracht hat. 

5.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden