!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug28

Disturbia

Disturbia

Originaltitel: Disturbia
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 
2007

Genre: Thriller
Freigabe: FSK-16
Regie: 
D.J. Caruso

Darsteller: Shia LaBeouf, David Morse, Carie-Anne Moss u.a.
 

Kale Brecht hat drei Monate Hausarrest und verbringt seine Tage damit, seine Nachbarn auszuspionieren. Was als Spaß beginnt, nimmt schnell eine beängstigende Wende. Kale ist davon überzeugt, dass sein Nachbar ein Serienkiller ist. Dafür hat er aber keine Beweise und kann niemanden davon überzeugen. Er kann noch nicht einmal das Haus verlassen, ohne dabei einen Alarm auszulösen. Kale ist fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken und bittet seine Freunde um Hilfe. Schnell müssen sie erkennen, dass sie die Rechnung dabei ohne den kaltblütigen Killer gemacht haben.

- Kritik -

Der 22-jährige Shia LaBeouf ist wohl der Nachwuchs-Star schlechthin. Bis vor kurzem gab er sich mit kleineren Nebenrollen in Blockbustern wie „Constantine“, „I, Robot“ oder „3 engel für Charlie“ zufrieden, doch in den letzten Jahren reifte er immer mehr, und so auch sein schauspielerisches Talent. Sein Beliebtheitsgrad schnellte in kürzester Zeit in die Höhe, was ihm wohl die Hauptrollen in Riesen-Produktionen wie „Transformers“, „Indiana Jones IV“ oder eben auch „Disturbia“ eingebracht hat. Er etabliert sich immer mehr im elitären Club „Hollywood“, doch hat er es auch wirklich verdient oder ist er, wie von vielen behauptet, nur eine Eintagsfliege, die zur Zeit einfach gut ankommt, über die man in einigen Jahren aber kein Wort mehr verliert? Viele seiner Rollen sind, das muss man ganz klar sagen, kurzlebig und verlangen einem nicht viel an Schauspielkunst ab, doch was der Jungstar in „Disturbia“ zeigt, braucht sich nicht zu verstecken. 


 
In den ersten knapp 30 Minuten könnte man denken, man habe eine Teenie-Komödie in den DVD-Player geschoben. Dafür typische Aspekte, wie kindische Streiche oder Missgeschicke, sind genau so vorhanden wie eine attraktive Jugendliche, um die und deren Aussehen es sich auch einige Zeit hauptsächlich dreht. Doch als die Observation des mutmaßlichen Serienkillers beginnt, bekommt der Film eine drastische Wende und wird von einer üblichen Teenie-Komödie zu einem eiskalten Thriller. Dabei bleibt die Geschichte jederzeit realistisch und weicht nicht ins Undenkbare ab. Die Leistungen von LaBeouf aber auch von David Morse, der den Killer verkörpert, sind grandios und tragen maßgeblich zur Atmosphäre des Films bei. Vor allem Morse schafft es den Mörder kalt, hart und gnadenlos darzustellen – mit ihm wurde die Rolle ausgezeichnet besetzt. Das ist bei „Disturbia“ auf jeden Fall zu erwähnen, denn der gut gewählte Cast und dessen Zusammenspiel ist Hauptgrund für die Spannung, die nach dem humorvollen Beginn einsetzt und bis zum Ende konstant gehalten werden kann. Carrie-Anne Moss passt ebenfalls sehr gut in die Rolle der Mutter, auch wenn sie nicht allzu viel Zeit direkt vor der Kamera bekam. 


 
Was der Film deutlich vor Augen führt, aber neben den Darstellern, der Story und der Spannung total untergeht, ist die Tatsache, dass Jugendliche heutzutage ohne Technik nicht mehr können. Dies wird klar, als Kale (LaBeouf) völlig verzweifelt Beschäftigungen sucht, als seine Mutter sämtliche Anschlüsse für iTunes & Co. abgestellt hat. 


- Fazit -

Ein sehr, sehr spannender Thriller, der zu Beginn für Lacher und gegen Ende für Gänsehaut sorgt. 

Bewertung: 8 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

7.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD-Verleihstart:  24.01.2008
DVD-Verkaufstart: 07.02.2008
- Single Disc 
 
Label: Paramount / Dreamworks
Verpackung: Keep Case
 
Ton:
1. Deutsch Dolby Digital 5.1
2. Englisch Dolby Digital 5.1
3. Türkisch Dolby Digital 5.1
 
Untertitel:
- Deutsch
- Englisch
- Türkisch
- Audiokommentar

Bild: 1.78:1 (16:9)
Laufzeit: ca. 100 Min.
Uncut: Ja 

Extras:

  • Audiokommentare
  • D.J. Caruso
  • Shia LaBeouf
  • Sarah Roemer
  • Making Of [14:16]
  • Entfernte Szenen [3:58]
  • Willst du reden?
  • Ich verbiete es
  • Operation Dummheit
  • Du brichst mir das Herz
  • Serial Persuit Trivia Pop-Up/Quiz
  • Outtakes [1:13]
  • Musikvideo “Don’t make me wait” von This World Fair [3:54]
  • Fotogalerie
  • Kinotrailer 

Review Extras:
Die Extras der DVD sind ok, mehr aber auch nicht. Zwar bietet die DVD ein paar entfernte Szenen an, die aber nehmen nur 4 Minuten in Anspruch und sind daher genau so mangelhaft wie die Outtakes (1 Min.) ausgefallen. Abgesehen davon gibt es nur noch eine Fotogalerie, ein Musikvideo und den Kinotrailer neben dem Making of, dass mit 15 Minuten zwar für eine gute Basis in Sachen Hintergrund-Infos legt, jedoch für Interessierte schnell vorüber sind. Die Extras sind für eine Einzel-Disc in Ordnung, da es aber keine Special Edition zum Film gibt, hätte etwas mehr Bonus zufriedengestellt. 

Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

7.0/10 rating 1 vote
Daniel Fabian

Daniel Fabian

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden