!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mai15

BD Kritik: Upgrade

BD Kritik: Upgrade

Originaltitel: Upgrade
Herstellungsland: Australien

Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Action, Thriller, Science-Fiction
Freigabe: FSK-16
Regie: Leigh Whannell

Darsteller: Logan Marshall-Green, Betty Gabriel, Harrison Gilbertson
 u.a.


Wir danken Universal Pictures für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


 

Inhalt: Weder Mensch noch Maschine. Nachdem seine Frau bei einem brutalen Überfall getötet und er selbst querschnittsgelähmt zurückgelassen wurde, wird Grey Trace von einem schwerreichen Erfinder kontaktiert. Dieser bietet ihm eine experimentelle Heilung an, die einem Upgrade gleichkommt: Durch ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Implantat erhält Grey ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten, die es ihm ermöglichen, unerbittlich Rache an denen zu üben, die seine Frau ermordet und ihn dem Tod überlassen haben...Der Scifi-Thriller "Upgrade" ist eine actiongeladene, schonungslose Zukunftsvision des Produzenten von "Get Out" und "The Purge" in Zusammenarbeit mit dem Macher von "Saw" und "Insidious".

 


 

 


Kritik: Sprachassistenten, Smart Home, Autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz. Alles Themen, die uns aktuell umtreiben und Bereiche, in denen Jahr für Jahr immer größere Schritte gemacht werden. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die Menschheit sich in eine solch große Abhängigkeit begibt, in der nicht mehr nur der Komfort im Vordergrund steht, sondern wo auch die Gefahren für den Menschen immer größer werden. Eine Utopie, die schnell in eine Dystopie ausartet und eine Zukunft, in die uns UPGRADE entführt. In Leigh Whannells zweitem Film ist diese Zukunft bereits Realität. Intelligente Fahrzeuge bringen die Menschen ans Ziel, die Wohnung informiert über den Lebensmittelstand im Kühlschrank und Maschinen verabreichen vollautomatisiert Medizin. Grey Trace (Logan Marshall-Green) wirkt dadurch wie aus der Zeit gefallen. Der Mechaniker hat sich der Zukunft entsagt, arbeitet noch händisch an alten Autos und hat nicht sonderlich viel Vertrauen in die moderne Technologie. Doch sein Leben wird schlagartig auf den Kopf gestellt, als seine Frau Asha (Melanie Vallejo) eines Tages ermordet wird und Trace querschnittsgelähmt im Rollstuhl landet. Eron Keen (Harrison Gilbertson) seines Zeichen Genie und Vorsitzender des erfolgreichsten Tech-Unternehmens bietet Trace die einmalige Gelegenheit mit Hilfe von Stem, dem modernsten Computer-Chip aller Zeiten, wieder das Laufen zu lernen. Zunächst unentschlossen, willigt Trace ein. Stem wird mit Hilfe einer komplizierten Operation direkt ins Rückenmark implantiert und unterstützt Trace fortan bei seinen Bewegungen.

Ab diesem Punkt nimmt die Geschichte recht zügig Tempo auf. Stem ist mehr als nur eine künstliche Intelligenz und weist ein eigenes Bewusstsein auf. Trace, der auf dem Pfade der Rache schreitet, muss schnell erkennen, dass Stem ihn in eine Art Superhelden verwandelt. Mit dem Nebeneffekt, dass Trace keinerlei Kontrolle über die Situation hat. Stem übernimmt die Kontrolle über Traces Körper, antizipiert die Angriffe des Gegners und ermögliche akrobatische Einlagen, die jeglicher Physik trotzen. Währenddessen ist Trace lediglich als passiver Zuschauer mit an Bord und so sehr er sich auch wehrt, er vermag nicht die Kontrolle zu übernehmen. Eine vergleichbare Situation findet man in der erfolgreichen Comicverfilmung VENOM (2018), in der Tom Hardy mit einem Symbionten kommuniziert und häufig genug nicht Herr über die Geschehnisse ist, die sich um ihn herum entfalten. In UPGRADE spielt Regisseur Whannell noch deutlich stärker mit diesen Momenten. Marshall-Green verzerrt das Gesicht, während seine Gliedmaßen seine Kontrahenten zerlegen, er guckt weg, wenn Stem seinem Gegner den Garaus macht. Die Verzweiflung zeichnet sich klar erkennbar im Gesicht ab, wenn er versucht gegen die Kontrolle anzukämpfen, die Stem über seinen Körper hat. Eine glänzende Leistung, die höchstens von Jackie Chan in THE TUXEDO (2002) noch glaubwürdiger durchgeführt wurde, wenngleich nicht mit so viel emotionaler Vielfalt.

Das Stem die Kontrolle in den Kämpfen hat, wird noch durch die mechanischen Soundeffekte hervorgehoben, die Bewegung der Gliedmaßen begleitet. Als letzten Kniff setzen Whannell und sein Kameramann Stefan Duscio eine einzigartige Kameraführung ein, die eine hervorragende Dynamik mit sich bringt. Zusätzlich glänzen die Kämpfe noch mit einer gewissen Brutalität, die nichts für Zartbesaitete ist. Neben der inszenatorischen Güte, weiß UPGRADE auch mit einer temporeichen Geschichte zu unterhalten. Zwar wirken die Auftritte von Detective Cortez (Betty Gabriel) und Traces Mutter etwas willkürlich und auch leicht aufgesetzt, sind andererseits jedoch auch recht wichtig, um das Antihelden-Dasein des Protagonisten noch stärker zu untermalen. Zudem wartet die Handlung noch mit ein paar Wendungen auf, die für ein paar Überraschungen sorgen. Abgerundet wird das Ganze noch durch eine Prise Body Horror und fertig ist ein unterhaltsamer Low Budget Streifen, der viel richtig macht und nur wenig falsch.

Fazit: UPGRADE schneidet viele verschiedene, interessante Themen an, ohne sie nennenswert auszuloten. Was ein Cronenberg sicherlich deutlich stärker und besser ausgekundschaftet hätte, wird von Leigh Whannell ausschließlich genutzt, um eine rasante Rache-Story zu erzählen. Hier überwiegt die Kurzweil und der Spaß an der Inszenierung. Überaus gelungene Unterhaltung, die noch etwas besser nachwirken würde, hätte man Figuren und Hintergründe noch stärker ergründet.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

Verkaufstart: 11. April 2019

Publisher: Universal Pictures

Homepage: www.uphe.universalpictures.de/m/upgrade

Verpackung: - (Presse Disk)
Anzahl Disks: 1
Wendecover: - (Presse Disk)

Bild: 2,39:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 99 Min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Deutsch (DTS 5.1)
3. Spanisch (DTS 5.1)
4. Katalanisch (DTS 5.1)
5. Tschechisch (DTS 5.1)
6. Ungarisch (DTS 5.1)
6. Polnisch (DTS 5.1)
7. Audiodeskription für Sehbehinderte (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Bulgarisch
- Chinesisch (vereinfacht)
- Chinesisch (traditionell)
- Dänisch
- Finnisch
- Griechisch
- Hindi (Indisch)
- Isländisch
- Katalanisch
- Koreanisch
- Norwegisch
- Polnisch
- Portugiesisch
- Rumänisch
- Schwedisch
- Spanisch
- Türkisch
- Tschechisch
- Ungarisch

Extras: 
Keine

Kritik Extras
Leider gibt es keinerlei Extras auf der Disc.

Wertung: 0|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im November  


01.11.2019


01.11.2019


04.11.2019


05.11.2019


05.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019 


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


12.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


15.11.2019


15.11.2019 


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


19.11.2019


21.11.2019


21.11.2019 


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019 


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019

Sie sehen Ihren Titel hier nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.443
Filme: 1.418

Videospiele: 83
Specials: 96
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden