!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   
Feb12

BD Kritik: The Kingsman - The Golden Circle

BD Kritik: The Kingsman - The Golden Circle

Originaltitel: Kingsman: The Golden Circle
Herstellungsland: England, USA

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Abenteuer, Comedy
Freigabe: FSK-16
Regie: Matthe Vaughn

Darsteller: 
Taron Egerton, Colin Firth, Mark Strong u.a.


 

Inhalt: In KINGSMAN – THE GOLDEN CIRCLE müssen sich unsere Helden einer neuen Herausforderung stellen. Als ihre Hauptquartiere zerstört und ihre Welt bedroht werden, führt sie ihre Reise zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman, die bis in die Tage der Gründung beider Organisationen zurückreicht. In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Elite Geheimorganisationen. Sie bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind, um die Welt zu retten, was für Eggsy langsam zur Gewohnheit wird…



 

 



- Kritik -
     

Matthew Vaughn bewies mal wieder sein Gespür und Talent als er 2014 die Kingsman auf das Publikum losließ und mit dem Agentenaction-Vehikel weltweit sein Publikum fand. Umso ungewöhnlicher aber, dass Matthew Vaughn selbst die Fortsetzung inszenieren wollte, steht er doch normalerweise nicht für Fortsetzungen seiner eigenen Filme (siehe KICK-ASS) zur Verfügung. Sein Feld weitet er diesmal von England bis in die USA aus und so ist es natürlich selbstverständlich, dass auch die Darsteller-Riege um ein paar Namen aus Übersee erweitert wird. Seit kurzem ist der Film von 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erhältlich.


© 20th Century Fox

Anders als noch bei Teil hat Matthew Vaughn diesmal gemeinsam mit seiner Autorin Jane Goldman eine Geschichte für den Film erdacht und nicht auf ein Comic von Mark Millar zurückgegriffen. Aber wer den Filmemacher kennt, weiß auch, dass er alleine sich denkwürdige Actionszenen und eine unterhaltsame Geschichte erenken und inszenieren kann. Dabei legt er sogar einen großen Fokus auf das Inhaltliche. Der Film läuft ganze 140 Minuten und nimmt sich deshalb auch viel Zeit bis der Film nach Übersee übersiedelt. Eine besondere Erwähnung sollte hierbei Julianne Moore finden. Diese nimmt es sich zur Aufgabe, ein hübsches Maß an Overacting zu präsentieren, mit dem sie lustvoll die Antagonistin gibt. Auch Channing Tautum, nach LOGAN LUCKY wieder mit Südstaaten-Akzent ist eine willkommene Ergänzug des ohnehin schon illustren und abwechslungsreichen Casts.


© 20th Century Fox

Dazu gesellt sich auch Jeff Bridges als Champagne und das ehemalige Bon-Girl Halle Berry in der Rolle der Ginger Ale. Beide spielen aber zurückhaltender als ihre Darstellerkollegen und bringen den Film wieder etwas auf den Boden. Zahlreiche Figuren, gespielt von bekannten Gesichtern können aber auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die 140 Minuten des Films sich nicht immer rechtfertigen lassen. Matthe Vaugh nimmt sich Zeit um seine Figuren, die alten wie die neuen (wieder-)einzuführen und nimmt hier ein paar Ecken mit, die nicht sein müssten. Das lässt das erste Drittel wie einen leichten Kaugummi wirken, wo sich nach und nach das Team findet um sich gegen die Antagonisitn aufzustellen. Übrigens gilt die gleiche Zurückhaltung auch für den Gewaltfaktor, der im Vorgänger noch so überraschend hoch war. Tel 2 ist hier in vielen Punkten viel verhaltener. Wenngleich nach einer Viertelstunde ein in Ungnade gefallener Schurke durch den Fleischwolf gedreht wird. Das allerdings wird comichaft überzeichnet visualisiert und geht praktisch blutfrei ab. Ebenso wie die Geschichte, so setzt auch diese Härte erst wieder richtig ein, wenn Harry reaktiviert wird. So bietet vor allen Dingen das letzte Drittel Highlights in puncto Action, Inszenierung und Härte.

  

- Fazit -  

Große Unterhaltung, die vielleicht einen Deut zu lange geht, aber unterm Strich dem Vorgänger in nichts nachsteht.

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 01. Februar 2018
BD Verleihstart: 01. Februar 2018

Publisher: 20th Century Fox Home Entertainment

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,39:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 141 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 7.1)
3. Französisch (DTS 5.1)
4. Italienisch (DTS 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Französisch
- Italienisch
- Niederländisch

Extras:
*Kingsman: Im Golden Circle (117:13 Min.)
*Taxi-Chaos: Eine absolut irre Verfolgungsjagd (12:49 Min.)
*Kingsman Archiv
*Bildergalerie
*2 Original Kinotrailer

Kritik Extras
Ein fast zweistündiges Making-Of ist heutzutage leider keine Normalität mehr, bildet hier aber das Kernstück des Bonusmaterials. Sehr löblich.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.372
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden