!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   
Okt24

BD Kritik: Deadpool 2

BD Kritik: Deadpool 2

Originaltitel: Deadpool 2
Herstellungsland:
USA
Erscheinungsjahr: 2018
Genre: Action, Abenteuer, Comedy, Science-Fiction
Freigabe: FSK-16
Regie: David Leitch

Darsteller: 
Ryan Reynolds, Josh Brolin, Morena Baccarin u.a.

Wir danken Twentieth Century Fox für das Rezensionsexemplars!


 

Inhalt: Während eines Besuchs bei seinem neuen Freund Colossus im abgelegenen Rückzugsort der Mutanten, trifft Wade Wilson alias Deadpool (Ryan Reynolds) unfreiwillig auf den Superschurken Cable (Josh Brolin). Dieser ist auf der Jagd nach dem jungen Mutanten Russell. Da sich Cable als stärker erweist als gedacht, beschließt Deadpool seine eigene Superhelden-Crew zusammen zu stellen: Die X-Force. Gemeinsam mit den frisch rekrutierten Mutanten Domino, Zeitgeist und Weasel sowie dem Normalo Peter nimmt er den Kampf gegen Cable auf...

 


 

 


Kritik: Als "Deadpool" 2016 in die Kinos kam und Hauptdarsteller Ryan Reynolds ("Green Lantern") aus der absoluten Versenkung gezogen hat, wurde der Film nicht nur dank solider Action und dem generellen Rückenwind für Superheldenfilme zum Erfolg. Er wurde gerade deswegen zum Erfolg, weil die Figur Deadpool immer wieder den Zuschauer mit seinen Comedy-Elementen erreichen konnte und alle gängigen Mechanismen der Filme von Marvel ("Avengers"), DC ("Justice League") sowie Fox ("X-Men") durch den Kakao zieht. "Deadpool 2" folgt selbst all diesen Mechanismen, frei nach dem abgedroschenen Höher-/, schneller-/, weiter-Prinzip. Nur heißt es hier eben eine höhere Anzahl an Comic-Anspielungen, mehr Action, noch mehr Blut. Nach seiner Kinoauswertung erschien "Deadpool 2" über Twentieth Century Fox am 27.09.2018 auf DVD und Blu-ray jeweils im Keep Case und im Steelbook. Ob der nächste Streich von Deadpool ein weiterer Meilenstein geglückt ist und die Fortsetzung die Pforte auf eine Interessante Trilogie öffnet, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.



Während "Deadpool" vor zwei Jahren Comic-Nerds und Filmfans gleichermaßen durch seine frische und vorlagengerechte Machart begeisterte, hat "Deadpool 2" eine deutlich härtere Ausgangslage. Der Ton des Franchise ist etabliert, Deadpool als Figur ist bekannt; die Zuschauer erwarten nichts Geringeres als eine mit Popkultur gespickte Attacke aufs Zwerchfell. Und genau das liefert "Deadpool 2" ab - mit einem ähnlichen Gesamtkonzept.Schon die Werbekampage für das Sequel war einfach nur brillant inszeniert. Etwa, wenn sich Deadpool als Bob Ross an Landschaftsmalerei versucht. Oder er sich echauffiert, weil die Special Effects noch nicht fertig gestellt sind und deshalb kurzerhand den Trailer mit Puppen nachspielt. Doch anders als bei vielen Filmen heutzutage wurde das Pulver nicht schon im Vorfeld verschossen. Im Gegenteil - "Deadpool 2" ist einer der witzigsten Filme seit Jahren.


Wade Wilson alias Deadpool (Ryan Reynolds; "Green Lantern") und seine Freundin Vanessa (Morena Baccarin; "Serenity - Flucht in neue Welten") bekommen es in "Deadpool 2" nicht nur mit jeder Menge neuer Gangster zu tun,  sondern vor allem mit dem grimmigen Cable (Josh Brolin; "Die Goonies"), einem übermächtig starken Zeitreisenden. Er ist auf der Suche nach dem Teenager Russell (Julian Dennison; "Wo die wilden Menschen jagen"), um ihn zu töten. Russell ist ein Mutant und wurde jahrelang in einem Waisenhaus brutalen Experimenten unterzogen. Nun setzt er sich als Firefist allen zur Wehr, die ihm zu nahe kommen. Deadpool nimmt den Jungen unter seine Fittiche und versucht, zusammen mit seinen neuen Mitstreitern u.a. Domino (Zazie Beetz; "Geostorm") den düsteren Cable aufzuhalten. Dabei benötigt Deadpool allerdings auch die Hilfe der Unterabteilung der X-Men mit Negasonic Teenage Warhead (Brianna Hildebrand; "Tragedy Girls") und Kolossus (Stefan Kapicic; "Better Call Saul"), um nicht nur das Ziel seiner Mission, sondern auch sich selbst zu finden. Die Figur Deadpool selbst ist ziemlich mitgenommen, aber auch der Produktion der beiden Filme lagen immer wieder Steine im Weg. Doch Ryan Reynolds, der sich als ausgemachter Fan des Anti-Helden ganz vorn aufgestellt hat, ist bei der sprichwörtlichen Stange geblieben und hat sein Projekt weitergeführt. Natürlich wurde dieses Vorhaben nicht zuletzt durch den massiven Erfolg des ersten "Deadpool" aus dem Jahr 2016 erleichtert.

In "Deadpool 2" stand jedoch trotz der frühen Bekanntgabe unter keinem guten Stern. Regisseur Tim Miller stieg aus und wurde durch David Leitch ("John Wick") ersetzt. Tatsächlich ist der wechsel nicht spurlos an "Deadpool 2" vorübergegangen. Doch während bei anderen Projekten oft ein zerhackstückter Film-Wirrwarr ohne Kontinuität herauskommt, kann "Deadpool 2" für sich behaupten, vielleicht noch eine Spur mehr ans Herz zu gehen, als man bei einer solchen Superhelden-Parodie erwarten könnte. Die Themen Zuhause, Familie und Zusammenhalt werden angestoßen und nicht nur die Hauptfigur bekommt einen tragischen und menschlichen Anstrich. Genau dies - so Ryan Reynolds - sei beabsichtigt gewesen, schließlich sollte sich der Zuschauer um das Schicksal der Figuren Gedanken machen, statt wie in anderen Superhelden-Filmen von Knalleffekten ohne Ende geplättet zu werden. Und tatsächlich funktioniert die neue Sichtweise erstaunlich gut. So gut sogar, dass man sich vielleicht sogar eine Spur mehr Leichtigkeit und weniger Humor wünscht, um z.B. den Auftritt des sehr überzeugenden Julian Dennison als Firefist noch mehr genießen zu können, ohne ständig den bitteren Beigeschmack einer dunklen Missbrauchsgeschichte im Hinterkopf zu haben.

Die Fortsetzung zu "Deadpool" ist weiterhin in erster Linie eine Actionkomödie fusioniert jedoch die äußerst blutigen und brutalen Action-Elemente miteinander. Der Gore-Level sprengt hier und da auch gerne mal die Skala, wenn es mal ordentlich zur Sache geht, wird aber schnell vom bitteren Humor - der deutlich unter die Gürtellinie geht - überschattet. Die Zusammenkunft und der erste Einsatz der X-Force hingegen ist besonders gut gelungen und hier wird auch der Meta-Humor der Reihe, der sich gerne auch aus Fan-Theorien über die Bedeutung der Figuren speist, vollständig ausgespielt. Besonders Peter (Rob Delaney) kann punkten und dürfte sich schnell zum der Publikumsliebling entwickeln. Allerdings geht die deutlich dichtere Story ein wenig auf Kosten der Zuschaueransprache verloren. Aber schließlich hat Deadpool auch bedeutend mehr um die Ohren als im ersten Teil. Kamera, Schnitt und Musik machen ihre Sache sehr solide. Auch haben die neuen Darsteller, unter ihnen vor allem Josh Brolin, sichtlich Spaß an ihren Rollen. Josh Brolin darf sämtliche Terminator-artigen Klischees ausspielen, die ein zeitreisender Supermensch eben so mit sich bringt, wie nahezu unverwundbar zu sein, möglichst grimmig zublicken und sich mit Deadpool selbst um den Sonderpreis für Schlagfertigkeit zu streiten. Man kann sich kaum entscheiden, mit wem man lieber mitfiebern möchte.

Fazit: Bei "Deadpool 2" werden Fanherzen sehr wahrscheinlich höher schlagen. Der Film meidet zuverlässig die gängigen Fallen von Nachfolgefilmen und legt stattdessen eine gute Schippe an Humor, Action und merklich auch an Herzblut drauf. Dabei kommt ein Film heraus, der streckenweise düsterer als der Erstling ist, dafür aber auch interessanter. Die verhandelten Themen passen gut in die Welt des Deadpool, die neu hinzukommenden Figuren fügen sich ebenfalls nahtlos ein. Ein derbes Lustspiel wird dank der erneut schmackhaften Rezeptur auch hier wieder geboten, für einen dritten Teil aber würden ein paar neue Einflüsse ganz sicher nicht schaden.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

Verkaufstart: 27. September 2018

Publisher:
Twentieth Century Fox
Homepage: www.fox.de/deadpool-2

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Anzahl Disks: 2
Wendecover: Ja

Bild: 2,39:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 133 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Französisch (DTS 5.1)
3. Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1)
4. Italienisch (DTS 5.1)
5. Audiokommentar (Dolby Digital 2.0 Stereo)
6. Russisch (DTS 5.1)
6. Hindi (Indisch) (Dolby Digital 5.1)
7. Ukrainisch (Dolby Digital 5.1)
8. Sonstige (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch
- Dänisch
- Estnisch
- Finnisch
- Französisch
- Hindi (Indisch)
- Italienisch
- Lettisch
- Litauisch
- Niederländisch
- Norwegisch
- Russisch
- Schwedisch
- Ukrainisch
- Audiokommentar
- Sonstige

Extras:
Disc 1 (Kinofassung & Extras):
*Entfallene / erweiterte Szenenalle abspielen (02:36 Min.)
*Parkbank (00:36 Min.)
*Deadpool vs. Baby-Hitler (01:52 Min.)
*Spass am Set (03:11 Min.)
*Deadpools Familienwerte - Die verrückten Charaktere (15:09 Min.)
*David Leitch, nicht Lynch! - Die Regie von DP2 (11:39 Min.)
*Deadpools Lippen sind verschlossen - Geheimnisse und Easter Eggs (12:52 Min.)
*Bis dass die Kauleiste wackelt - Alternative Sprüche und Szenen (09:25 Min.)
*Fratzengeballer - Action und Stunts (06:57 Min.)
*Das Deadpool-Gefängnis-Experiment (11:28 Min.)
*Das wichtigste X-Force-Mitglied (02:21 Min.)
*Schach mit Omega Red (01:16 Min.)
*Muskulös und sexy (02:12 Min.)
*"3-Minütiger Monolog" (02:14 Min.)
*Audiokommentar von Ryan Reynolds, David Leitch, Rhett Reese und Paul Wernick
*Deadpools prall gefüllter Sack voller Spass 2 (35:22 Min.)
*"Keine gute Tat"-Teaser (03:45 Min.)
*"Wet On Wet"-Teaser (02:10 Min.)
*Comic-Con-Tattoos aus Brasilien (02:15 Min.)
*"Deadpool, Meet Cable"-Trailer (02:07 Min.)
*"Deadpool, Meet Cable"-Red-Band-Trailer (02:07 Min.)
*Der Trailer (02:31 Min.)
*Der Red-Band-Trailer (02:39 Min.)
*Der finale Trailer (02:20 Min.)
*Der finale Red-Band-Trailer (02:20 Min.)
*IMAX-Trailer (00:43 Min.)
*Céline Dion - "Ashes" (03:53 Min.)
*Hinter den Kulissen von "Ashes" mit Céline Dion (01:10 Min.)
*Kanada über alles (00:51 Min.)
*Deadpool übernimmt Manchester United! (01:03 Min.)
*Die ersten zehn Jahre (01:18 Min.)
*Diplo, French Montana & Lil Pump ft. Zhavia - "Welcome to the Party" (03:05 Min.)
*Deadpool sagt "Danke!" (01:03 Min.)
*Bildergalerie (02:23 Min.)
Disc 2 (Extended Cut):
*Keine Extras

Kritik Extras
Das Bonusmaterial ist reichhaltig gefüllt. Zunächst einmal warten zwei erweiterte Szenen, die auch im Super-Duper-Cut nicht vorkommen. Die Gag Reel ist (fast) noch witziger als der Film selbst und der Audiokommentar gleich von vier Beteiligten ist ebenfalls gut gelaunt.. Daran schließen sich insgesamt 10 Featurettes an. 15 Minuten lang geht’s in "Deadpools Familienwerte" um die neue Geschichte und die in ihr enthaltenen Charaktere. Etwa elf Minuten kümmert man sich in "Die Regie von DP2" um Regisseur David Leitch. Er sagt, dass er eigentlich nie ein Sequel drehen wollte - bis man ihm "Deadpool 2" anbot. "Geheimnisse und Easter Eggs" läuft 13 Minuten und stellt die Geheimhaltung während der Dreharbeiten vor. Das ging soweit, dass selbst die Crew nicht wusste, was gedreht werden würde. "Bis die Kauleiste wackelt" ist eine Sammlung von alternativen Sprüchen und Improvisierungen am Set. Außerdem wird deutlich, wie sehr Ryan Reynolds den Humor der Titelfigur lebt. "Action und Stunts" zeigt natürlich die Arbeit an den Actionszenen und deren Planung während "Deadpool-Gefängnis-Experiment" die schrägen Figuren der längeren Mittelsequenz im Knast porträtiert. "Das wichtigste X-Force-Mitglied" kümmert sich um Peter, den Zivilisten. "Schach mit Omega Red" zeigt den russischen Wolverine bei Geschicklichkeitsarbeiten am Schachbrett und "Muskulös und sexy" nimmt das Body Workout der beiden Hauptfiguren ein bisschen auf die Schippe. Immerhin sind Reynolds und Brolin mittlerweile nicht mehr die allerjüngsten Kerle und am Set gab es trotz gestählter Bodies viel Ächzen und Stöhnen. Der "3-minütige-Monolog" geht nur etwas über zwei Minuten (der Humor des Films ist auch im Bonusmaterial spürbar) und zeigt Brolin in der Maske wie er über den Film und seine Figur sinniert. "Deadpools prall gefüllter Sack voller Spaß 2" beinhaltet dann die diversen Vorabtrailer und Teaser sowie eine Bildergalerie.

Wertung: 10|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

10.0/10 rating 1 vote
Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.372
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden