!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jan12

Der weiße Äthiopier

Der weiße Äthiopier

Originaltitel: Der weiße Äthiopier
Herstellungsland: Deutschland, Äthiopien

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Drama
Freigabe: FSK-12
Regie: Tim Trageser

Darsteller: Jürgen Vogel, Tanja de Wendt, Sayat Demissie u.a.

Preis: EUR 12,99


 

Inhalt: Frank Michalka (Jürgen Vogel) hat sich selbst das Leben immer schwer gemacht. Nach einer schwierigen Kindheit schaffte er gerade so den Hauptschulabschluss, doch einen Job behielt er danach nie lange. Schließlich weiß er nicht mehr weiter und überfällt eine Bank. Tatsächlich gelingt ihm der Coup und er flieht anschließend nach Äthiopien. Was der Kriminelle mit dem weichen Kern aber nicht geahnt hätte, ist, dass er in dem weit entfernten Land endlich seinen Platz im Leben findet. Michalka wird in der Gesellschaft akzeptiert und auch in der Liebe klappt es endlich. Doch das Glück zerplatzt jäh, als Frank aufgespürt und zurück nach Deutschland geflogen wird. Dort muss er sich nun vor Gericht behaupten, wo Sophie Kleinschmidt (Paula Kalenberg) und Rechtsanwalt Christoph Weilandt (Thomas Thieme) sich seines Falles annehmen.

 


 

 



- Kritik -
      

Die Bücher und Kurzgeschichten von Autor und eigentlich Strafverteidiger Ferdinand von Schirach haben nicht nur ihren festen Platz in den Bestsellerlisten, sondern erfreuen sich nun schon längerer Zeit an zahlreichen Adaptionen für das Fernsehen. So zuletzt auch mit dem vielfach diskutierten "Terror - Ihr Urteil", was zuvor schon als Theaterstück für Aufsehen sorgte, und wo der Fernsehzuschauer per Voting das Ende bzw. Urteil des Films mitentscheiden konnte. Doch von Schirachs Bücher sind weniger Anreger zu neuem interaktivem Fernsehen, sondern lassen sich mehr unter seiner juristischen Tätigkeit zusammenfassen. Dazu reiht sich nun auch DER WEISSE ÄTHIOPIER ein, welcher auf einer Kurzgeschichte, die schlichtweg den Titel "Der Äthiopier" trägt, basiert. Kurz vor Weihnachten im Fernsehen ausgestrahlt, erschiender Film auch von Constantin Film direkt auf DVD, die wir uns mal angesehen haben.

DER WEISSE ÄTHIOPIER scheint zu Beginn ein vorhersehbarer Film zu sein. Das einzige Geheimnis, das ihn scheinbar umtreibt ist das seines Protagonisten, gespielt von Jürgen Vogel. Was ist sein Geheimnis und könnten seine Anklage nochmals entkräftigen? Die unumgehbaren Rückblenden zu seiner Vergangenheit werden überraschenderweise eine halbe Stunde lange herausgezögert und man bleibt erstmal in der filmischen Jetztzeit. Zur Etablierung der Figuren und Spannungsaufbau gut, doch erhöht es auch die Erwartungen an den weiteren Verlauf des Films, der dann mehr daraus besteht, dass Paula Kallenberg als Anwaltsgehilfin die Lebensgeschichte des Angeklagten nacherzählt, welche dann in Rückblenden gezeigt wird. Erfrischend ist hierbei aber, dass mit der Staatsanwalt-Figur von Robert Gwisdek, eine Figur auftritt, die ein wenig die Rolle wahrscheinlich vieler Zuschauer einnimmt. Immer wieder werden Szenen im Gerichtssaal mit ihm zwischen die Rückblenden geschnitten und er hinterfragt die Geschichte. Auch in puncto Kitsch oder Zufällen. Leider fällt aber auch dies irgendwann unter den Tisch, wenn am Ende alle Figuren scheinbar ihr Herz entdecken und diese fast schon Meta-Ebene des Anwaltes auch unter den Tisch fällt.

Zusammenhalten kann dies in Teilen Jürgen Vogel, der auch beim kitschigen Ende mit seinem Können zumindest Emotionen und Anteilnnahme beim Publikum evozieren kann, so kitschigoder weithergeholt die Lösung nun auch zu sein scheint. Als der Film im Fernsehen ausgestrahlt wurde schoben das viele Kritiker auf die Weihnachtszeit und entschuldigten damit fast schon den Film und seine Machart. In Zeiten der Weihnachten und der Friedenssuche könne der Filmeben mit seinem positiven Ausgang und der Menschlichkeit akzeptiert werden. Nur schade, dass der Film ansonsten wenig mit Weihnachen zu tun hat. So beginnt der Film zusammenfassend spannend und wird nie wirklich schlecht, sondern hat lange Zeit seinen Reiz, doch das Ende überhöht dann die Figuren und ihre Schicksale einwenig zu sehr, was den Gesamteindruck etwas schmälert.

  

- Fazit -  

Etwas zu sehr auf das gute im Menschen getrimmt, kann der Film aber mit einem überzeugenden Jürgen Vogel aufwarten und hat zumindest in den ersten zwei Dritteln des Films eine Figur, die immer wieder etwas selbstreflexiv das Gesehen einordnet und man mit diesem Kniff Klischees und Kitsch entkräftet. Zum Ende hin lässt man sich aber dann, zu sehr davon treiben.

Wertung: 5,5|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.0/10 rating 1 vote

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 22. Dezember 2016
DVD Verleihstart: 22. Dezember 2016

Publisher: Constantin Film

Verpackung: DVD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,85:1
Laufzeit: ca. 112 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
Keine

Extras:
Keine

Kritik Extras
Leider liegt auf der getesteten DVD kein Bonusmaterial im form eines Making-of, Trailer, Biografie oder Kommentar vor. Schade eigentlich, da gerade eine Biografie über Jürgen Vogel oder ein Audio-Kommentar mit Sicherheit ein nennenswerter Mehrwert gewesen wäre.

Wertung: 0|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Neu im Februar  

 
04.02.2020

 
06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


07.02.2020

 
07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


11.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


14.02.2020


14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 


14.02.2020 


14.02.2020 


18.02.2020 

 
18.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


25.02.2020 


27.02.2020 


27.02.2020


27.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.615
Filme: 1.429

Videospiele: 86
Specials: 103
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden