!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug22

Beim ersten Mal

Beim ersten Mal

Originaltitel: Knocked Up
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 
2006

Genre: Komödie, Romantik
Freigabe: FSK-12
Regie:
 Judd Apatow

Darsteller: Seth Rogen, Katherine Heigl, Paul Rudd u.a.

Der stolze Autor und Regisseur von "Jungfrau (40), männlich, sucht …" gibt die Geburt einer spritzigen neuen Komödie bekannt! Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Zumindest eine berauschende Nacht lang gilt das auch für den chaotischen Lebenskünstler Ben (Seth Rogen) und die strebsame Karriere-Frau Alison (Katherine Heigl). Zwei Monate und jede Menge Schwangerschaftstests später wollen sich Ben und Alison ihrem ungeborenen Kind zuliebe zusammenraufen. Doch zwischen unbequemen Gynäkologen-Stühlen und Bergen von Babyklamotten fragen sich die werdenden Eltern immer öfter, ob sie für ein gemeinsames Leben geschaffen sind …

- Kritik -

Mit ähnlichem Cast konnte Regisseur Apatow schon mit "Anchorman" und vor allem mit "Jungfrau (40), männlich, sucht…" von seinem Talent überzeugen. Zum weinen komisch, jedoch hauptsächlich mit sehr derbem Humor unter der Gürtellinie waren diese Filme zwar ein Erfolg, unterscheiden sich aber sehr von "Knocked Up", so der Originaltitel.

Schon die musikalisch betonte Anfangsszene, welche die unterschiedlichen Lebensstile der Hauptcharaktere zeigt macht Lust auf den Film. Niemand wäre für die Rolle des Losers, der weder Arbeit und Geld hat und nur ans Kiffen denkt, wohl besser geeignet als Seth Rogen. Er spielt seinen Part einfach unglaublich und sein idiotenhaftes Dasein bringt den Zuseher fast pausenlos zum Schmunzeln. Für platte Witze und niveaulosen Humor, wie man ihn aus genügend Filmen des Genres kennt, gibt es in "Beim ersten Mal" keinen Platz. Der Film ist einfach nur amüsant ohne jemals niveaulos zu werden.

Anders als vergleichbare Filme bietet "Beim ersten Mal" aber mehr als bloß Witz. Er zeigt auf realistische Weise und trotz allem Witz, wie ernst es von einem Moment auf den anderen werden kann und wie schnell man in so eine missliche Lage kommen kann. Vor allem das jüngere bzw. jugendliche Publikum sollte sich den Filmen zu Herzen nehmen, da man unter anderem die Folgen von Alkohol beeinträchtigten Sex vor Augen führt.

Sobald Ben und Alison erfuhren, dass sie bald Eltern werden – worauf sie überhaupt nicht vorbereitet waren – wird der Film einfach herzerwärmend. Es ist einfach wunderschön anzusehen wie das Pärchen, das unterschiedlicher nicht sein könnte, zusammenhält und dem Baby zu Liebe alles versucht um zueinander zu finden. Der Film zeigt auf eindrucksvolle Weise, was eine Schwangerschaft zweier Menschen in deren Beziehung bewirken kann, wenn sie sich zwingen zusammen zu halten um dem Baby das geben zu können, was es verdient hat – eine Familie. Wenn man sieht wie Nichtsnutz Ben versucht alles perfekt zu machen, wenn man sieht wie die beiden einiges in Kauf nehmen um an ihr Ziel zu gelangen – dabei bekommt man selbst einfach ein schönes Gefühl.
 

- Fazit -

"Beim ersten Mal" ist somit eine lustige, wie aber auch tiefgründige und nachdenklich stimmende Komödie, die trotz ihrer romantischen Ansätze auf gar keinen Fall als "Frauenfilm" gesehen werden sollte. Ein wirklich schöner Film mit viel Charme und Witz verspricht 2 Stunden Spaß und Witz.

Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

4.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD-Verleihstart:  20.12.2007
DVD-Verkaufstart: 20.12.2007

Label: Universal Pictures
Verpackung: Keep Case


Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Ungarisch (Dolby Digital 5.1

Untertitel:
- Deutsch

- Englisch
- Dänisch
- Finnisch
- Französisch
- Italienisch
- Niederländisch
- Norwegisch
- Portugiesisch
- Schwedisch
- Spanisch
- Türkisch

Bild: 1.85:1 (16:9)
Laufzeit: ca. 124 Min.
Uncut: Ja 

Extras:
Disc 1

  • 18 unveröffentlichte und alternative Szenen
  • Denkwürdige Dialoge
  • Roller-Coaster-Dokumentation
  • Regieführung für den Regiesseur
  • Gag Reel
  • Oben-Ohne-Szene (Striptease mal ganz anders!)
  • Loudon Wainwright III (Live at McCabe’s)
  • Audiokommentar:
  • Judd Apatow
  • Seth Rogen
  • Bil Hader

Disc 2

  • Auf der Suche nach Ben Stone 
  • Videotagebücher
  • Stripper Confidential
  • Der erste Sex vor der Kamera
  • 28 unveröffentlichte und alternative Szenen

Review Extras:
Wow, so stellt man sich eine Special Edition vor! Auch wenn die Verpackung eine übliche Amaray-Hülle ist, steckt darin ein wahres Fest an Bonusmaterial. Neben massenweise alternativen und unveröffentlichten Szenen macht vor allem das Feature „Videotagebücher“ auf sich aufmerksam. Detailreich, ausführlich und lustig bekommt man hier einen Blick hinter die Kulissen. Die restlichen Extras sind zwar eher kurz gehalten, sind in ihrer Quanität jedoch fast unübertrefflich. So finden sich auf den beiden Discs über 4 Stunden an Extras! Fans von Specials kommen bei dieser, bisher einzigen Version definitiv auf ihre Kosten. 

Bewertung: 9 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Daniel Fabian

Daniel Fabian

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden