!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez02

Universal Soldier: Regeneration

Universal Soldier: Regeneration

Originaltitel: Universal Soldier: Regeneration
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2009
Regie: John Hyams
Darsteller: Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren, Andrei Arlovski, Mike Pyle, Corey Johnson u.a.

Luc Deveraux (Jean-Claude Van Damme) und Andrew Scott (Dolph Lundgren) gehören zu der ersten Generation von UniSols; gefallenen Soldaten, welche zu gefühllosen, schier unbesiegbaren Kampfmaschinen umfunktioniert wurden. Mittlerweile gibt es die "Next Generation UniSols"; ihren Vorgängern weit überlegene High Tech-Modelle. Mit Hilfe des Entwicklers und seinem Vorzeige-"NGU" (Andrei Arlovski) nimmt ein Trupp Terroristen den Atomreaktor von Tschernobyl ein und bedroht die Welt mit nuklearem Terror. Das Militär scheint machtlos und so entschließt man sich, Luc zu reaktivieren, um ihn erneut in den Kampf zu schicken. Während Luc seine Mission ausführt, muss er erkennen, dass Andrew ebenfalls reaktiviert wurde und bereits im Atomreaktor Amok läuft. 18 Jahre nach ihrem letzten Duell kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Erzfeinde. Doch dem nicht genug müssen auch noch der "Next Generation UniSol" ausgeschaltet und ein zweites "Tschernobyl" verhindert werden...

- Kritik -

Jean-Claude Van Damme und Dolph Lundgren in einem Film! Diese explosive Kombination lässt eingefleischte Action-Fans das Wasser im Munde zusammenlaufen. Allein der erste Teil der "Universal Soldier"-Reihe spielte weltweit über 100 Millionen Dollar ein und brachte es in Deutschland auf 1,5 Millionen Kinobesucher. Van Dammes Versuch, ohne seinen schwedischen Kontrahenten mit "Universal Soldier - The Return" an diesen Erfolg anzuknüpfen, scheiterte kläglich. Nach gut zwanzig Jahren haben sich die Haudrauf-Helden dazu entschlossen, einen weiteren Teil des Franchises zu drehen, wenn auch mit verminderter Screentime beider Protagonisten und ausschließlich für den Heimkino-Markt, der ja bekanntlich sehr lukrativ sein kann. 

Zugegeben: Das Drehbuch hätte auch mein kleiner Sohn schreiben können und der ist gerade einmal fünf Monate alt. Die Geschichte ist ziemlich dürftig und im Zusammenhang mit den Vorgängern unlogisch und hanebüchen. Am besten, man startet erst gar nicht den Versuch, nach Parallelen zu suchen. Die Optik ist sehr düster, das Szenario erinnert an "Cyborg" und der Score vermittelt eine plastische, aber passende Atmosphäre. Der Schauplatz – größtenteils das Kraftwerk-Gelände -  wirkt eintönig, ist aber völlig ausreichend und eignet sich blendend als Arena für harte Fights und blutige Shootouts. Die Kämpfe sind hervorragend choreografiert. Van Dammes Einsatzzeit von dreißig Minuten ist bestens aufgeteilt und er liefert besonders zum Ende hin eine "One Man Show" ab, die sich gewaschen hat. Die Kämpfe gegen UFC Fighter Arlovski und Dolph Lundgren sind vom aller Feinsten. Besonders der Deveraux-vs.-Scott-Fight fällt sehr spektakulär aus. Das bei einigen Einstellungen Doubles zu erkennen sind, ist ein kleines Manko, aber aufgrund der kurzen Set-Zeit Lundgrens und auf die vielen Glas und Treppenstunts zurückzuführen. Die Screentime des blonden Hünen fällt mit sieben Minuten sehr kurz aus.

Der "Crazy"-Scott-Part ist dennoch eines der Highlights des Actioners. Dem recht rasanten Anfang des Films folgen kleinere Hänger im Mittelteil, die aber durch fetzige Fights des „Pitbull“ Arlovski brachial unterbrochen werden. Das knallharte Finale streckt sich über 25 Minuten und erinnert vom Stil her an "Children of Men". Die tolle Kameraarbeit hat man Peter Hyams zu verdanken, erfahrener Action-Regisseur ("Timecop", "End of Days") und Vater von Regiedebütant John Hyams, der im Rahmen der Möglichkeiten eine mehr als solide Arbeit abgeliefert hat. Ihm haben wir übrigens auch den überambitionierten aber sehr blutigen vierten Teil der Reihe „Day of Reckoning“ zu verdanken. Mehr Infos zu diesem Streifen gibt es natürlich hier.


- Fazit -

Trotz begrenzter Budget-Mittel, fehlender Logik und der Teilzeit-Verträge der Top Stars ist es Hyams gelungen, eine würdige, wuchtige und brutale “Unisol“ Fortsetzung zu inszenieren. Viel Action, harte Kämpfe und eine Menge Testosteron garantieren beste Oldschool-Unterhaltung.

Wertung: 7.5 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

7.6/10 Bewertung (9 Stimmen)

 

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 04. Mai 2010
DVD Verkaufstart: 03. Juni 2010

Publisher: Kinowelt

Verpackung: Steelbook
Wendecover: Nein

Bild: 2,35:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: ca. 93 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1.Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2.Englisch (Dolby Digital 5.1)
3.Französisch (Dolby Digital 5.1)
3.Audiokommentar (Dolby Digital 2.0 Stereo)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Audiokommentar mit Dolph Lundgren und Regisseur John Hyams
  • Making of (17:57 Min.)
  • Deutscher und englischer Trailer
  • Fotogalerie

Kritik Extras

Ein spaßiger Audiokommentar, ein informatives Making-Of, Fotogalerie und Trailer können überzeugen. Die DVD lässt kaum Wünsche offen.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

7.0/10 rating 1 vote
Kevin Zindler

Kevin Zindler

   

Spieltipp  

   

Neu im September  


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


05.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


06.09.2019


10.09.2019


10.09.2019


10.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


13.09.2019


16.09.2019


19.09.2019


19.09.2019


20.09.2019


24.09.2019


24.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


26.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019


27.09.2019

   

Statistik  

News: 3.268
Filme: 1.412

Videospiele: 79
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden