!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug28

DVD Kritik: Undisputed IV

DVD Kritik: Undisputed IV

Warning: copy(): php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/w00b47a8/plugins/content/mavikthumbnails/mavikthumbnails.php on line 668

Warning: copy(http://www.bereitsgetestet.deimages/add-to-cart-yellow._V156424120_.png): failed to open stream: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /www/htdocs/w00b47a8/plugins/content/mavikthumbnails/mavikthumbnails.php on line 668

Originaltitel: Boyka: Undisputed IV
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2016
Genre: Action
Freigabe: FSK-18
Regie: Todor Chapkanov

Darsteller:
Scott Adkins, Teodora Duhovnikova, Alon Aboutboul u.a.

Preis zum Test: EUR 12,99


 

Inhalt: Er hat den PSC in Georgien gewonnen und ist endlich nicht mehr im russischen Knast. Boyka (Scott Adkins) ist wieder da. Und er kämpft, wie er immer kämpft. Bis zum bitteren Ende. Viktor (Emilien De Falco), sein letzter Gegner, wollte nicht wahrhaben, dass er verloren hat. Boyka hat ihn im Ring eigentlich schon besiegt, doch er steht wieder auf. Und er lässt Boyka keine Wahl. Boyka beendet den Kampf – Viktor stirbt. Das wollte Boyka nicht und er macht sich auf den Weg zurück nach Russland, um Alma (Teodora Duhovnikova), der Witwe, zu helfen. Die wird aber schon von Zourab (Alon Aboutboul) bedrängt. Denn Viktor schuldete ihm noch Geld und er lässt sie nur gehen, wenn Boyka für ihn in den Ring steigt. Drei Mal soll er kämpfen und Boyka stellt sich der Herausforderung, ohne zu ahnen, dass Zourab ein falsches Spiel spielt ...

 

 


 

 



- Kritik -
  

In Hollywood zumeist nur in kleineren Nebenrollen wie in DOCTOR STRANGE zu sehen, ist Scott Adkins im kleinen Heimkino eine feste Hausnummer. Insbesondere durch die UNDISPUTED-Filmreihe avancierte er zum beliebten Martial Arts Star. Der durchtrainierte Brite ist ein Kampfkunst-Talent, was er immer wieder unter Beweis stellt und setzte sich mit seiner Figur Boyka ein kleines Denkmal. Zunächst in UNDISPUTED II unter der Regie von Isaac Florentine als Antagonist und Nebenfigur inszeniert, entpuppte sich Boyka als geheimer Liebling der Film-Fans. Ein Umstand, dem man in UNDISPUTED III: REDEMPTION Tribut zollte. Boyka durchlief einen langsamen Gesinnungswandel und wurde nun zur Hauptfigur. Einige Zeit mussten die Fans auf das Sequel warten, doch mit UNDISPUTED IV ist es nun soweit BOYKA IS BACK. 

Immer noch ist Boyka ein grimmiger Mann, der versucht seine inneren Dämonen zu besiegen. Im Ring mutiert er zum gnadenlosen Berserker, gegen den seine Gegner keine Chance haben. Darüber hinaus versucht er jedoch Gutes zu tun, indem er beispielsweise die Kirche unterstützt. Als einer seiner Gegner an seinen im Ring erlittenen Verletzungen stirbt, plagt Boyka das schlechte Gewissen. Er begibt sich auf die Suche nach der Frau des Verstorbenen, die in Russland lebt und riskiert damit, als entlaufener Flüchtling, wieder im Gefängnis zu landen.

Boykas Dämonen sind allgegenwärtig und Scott Adkins bekommt zuweilen die Gelegenheit, nicht nur grimmig in die Kamera zu schauen. Neben der Killermaschine, die er im Ring ist, zeigt man auch eine etwas menschlichere Seite. Man muss jedoch keinen weichgespülten Boyka befürchten, denn die meiste Zeit zeigt man den einstigen Anti-Helden als Kämpfer, der verbissen seine Kämpfer niedermäht. Die Handlung an sich passt wie gewohnt auf ein kleines Stück Papier und dient dazu, Boyka zu inszenieren. 

In Punkto Inszenierung hat sich Regisseur Isaac Florentine im B-Movie-Bereich bereits einen wohlverdienten Namen erarbeitet. Mit UNDISPUTED II übertrumpfte er nicht nur den Vorgänger, sondern lieferte einen sehr guten Kampfkunstfilm ab, der deutlich aus dem Einheitsbrei der niedrig budgetierten Filme hervorsticht. Dabei beweist Florentine stets Mut und steckt Vertrauen in seine Kämpfer. Keine hektischen Schnitte, keine versteckten Schläge und Tritte und auch eine gewisse Distanz zu den Kontrahenten zeichnen seine Kämpfe aus. Gleichzeitig hat seinerzeit mit Scott Adkins und Michael Jai White zwei sehr talentierte Kampfkünstler ins Boot geholt, die der Aufgabe auch ohne weiteres gewachsen sind. In Teil 3 bewies Florentine ebenfalls ein gutes Händchen bei seinen Darstellern und bei seinen Kämpfen. Umso skeptischer war man, als Todor Chapkanov die Regie bei UNDISPUTED IV übernehmen sollte.

Chapkanov leistet jedoch auch gute Arbeit. In den ruhigen Szenen wirkt die Regie etwas überkandidelt, versucht eine Dramatik aufzubauen, welche nicht durch die Geschichte gestützt wird. Immens störend auch die Geräusche, die bei den zahlreichen Kameraschwenks zu vernehmen sind. Das wirkt schlichtweg billig. Bei den Kämpfen ist Chapkanov immer etwas näher am Geschehen, lässt seine Recken aber ihre Choreographien durchspielen. Die Kämpfe, das Kernstück des Films, machen auch weiterhin sehr viel Spaß, bieten aber wenig Neues. Trotzdem ist es immer wieder ein Genuss den athletischen Adkins durch den Ring springen zu sehen, Kombinationen zu landen und in einigen wenigen Momenten kommt auch MMA zum Einsatz. Das Finale gegen den Hünen Martyn Ford ist allerdings eher enttäuschend. So imposant Fords Äußeres auch sein mag, so wenig weiß er durch seine Kampftechnik zu überzeugen. Hier fehlt einfach der Background des Schauspielers. Dass so etwas auch deutlich beeindruckender geht, beweist erst jüngst GAME OF THRONES im Kampf zwischen Oberyn Martell und dem Berg. Nichtsdestotrotz kommen Kampfkunst-Fans insgesamt auf ihre Kosten, so wie man es sich erhofft hat. 

 

- Fazit -  

Eine gelungene Fortsetzung einer ohnehin beliebten Reihe. Zwar muss sich der neueste Boyka insbesondere dem zweiten Teil geschlagen geben, ist aber sehr nah am dritten Ableger dran und übertrumpft gleichzeitig den Einstieg in die Serie. Unterhaltsame Kämpfe, die einiges an Laufzeit einnehmen, insgesamt aber wenig Neues bieten. Da man durch den Kauf jedoch die Chance auf einen weiteren Ableger vergrößert, sollten Fans der Vorgänger sowieso zugreifen. 

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.8/10 Bewertung (5 Stimmen)

 

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 01. August 2017
DVD Verleihstart: 01. August 2017

Publisher: EuroVideo

Verpackung: Presse DVD
Wendecover: -

Bild: 1.85:1 (16:9)
Laufzeit: ca. 86 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras: 

  • B-Roll
  • Interviews
  • Making-Of

Kritik Extras
Eine B-Roll ohne Kommentare, ein paar unterhaltsame und informative Interviews sowie ein kurzes Making Of. Leider wird nicht stark genug auf das Training und die Choreographie eingegangen, den mit Abstand am interessantesten Aspekt des Films. 

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Neu im Mai  


02.05.2019


02.05.2019
 


02.05.2019


02.05.2019


03.05.2019


09.05.2019


09.05.2019


09.05.2019


09.05.2019


09.05.2019


10.05.2019


14.05.2019


14.05.2019


14.05.2019


17.05.2019


17.05.2019


17.05.2019


21.05.2019


22.05.2019


22.05.2019


22.05.2019


23.05.2019


23.05.2019


23.05.2019


23.05.2019


23.05.2019


23.05.2019


23.05.2019
 


24.05.2019


24.05.2019


24.05.2019


24.05.2019


28.05.2019


29.05.2019


29.05.2019


29.05.2019


29.05.2019
 


29.05.2019


30.05.2019


30.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019


31.05.2019

   

Statistik  

News: 3.106
Filme: 1.404

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden