!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Okt17

No Escape

No Escape

Originaltitel: No Escape
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Action, Thriller
Freigabe: FSK-16
Regie: John Erick Dowdle
Darsteller: Lake Bell, Pierce Brosnan, Owen Wilson u.a.

Preis zum Test: EUR 11,12


 

Inhalt: Als Jack Dwyer (Owen Wilson) von seiner Firma die Leitung einer neuen Wasseraufbereitungsanlange in Südostasien angeboten bekommt, ergreift er die Gelegenheit und zieht schnurstracks mit seiner Familie auf die andere Seite des Erdballs. Gleich bei ihrer Ankunft dort müssen sie feststellen, das irgendetwas nicht stimmt: die Elektronik funktioniert nicht und nur selten sind Autos auf der Straße zu sehen. Als Jack am nächsten Morgen einen Spaziergang macht, gerät er plötzlich in einen gewalttätigen Aufstand, angeführt von bewaffneten Rebellen, die Ausländer exekutieren. Jack muss zurück zum Hotel um seine Familie zu retten. Mit der Hilfe des geheimnisvollen britischen "Touristen" (Pierce Brosnan) versuchen sie sich zur amerikanischen Botschaft in der Mitte des Chaos durchzuschlagen. Aber wird ihnen die Flucht gelingen?

 


 

 



- Kritik -
     

NO ESCAPE spielt in in einem fiktiven Land in Südostasien. Alles, was wir über dieses Land erfahren ist, dass es an Vietnam grenzt. Jack Dwyer (Owen Wilson) hat einen Job bei einer amerikanischen Firma, welche sich dort um Wasser-Projekte kümmert. Jack glaubt an humanitäre Aktivitäten seitens seines neuen Arbeitgebers, doch tatsächlich hat dieser ganz andere Interessen auf seiner Agenda, was einen Großteil der heimischen Bevölkerung dazu bringt, sich gegen alle Amerikaner (Ausländer) in ihrem Land aufzulehnen und gar zu töten. Jack und seine Familie sind praktisch zur falschen Zeit am falschen Ort, als eine heftige anti-amerikanische Revolution ausbricht. Eine Hetzjagd auf Leben und Tod! Sie müssen um ihr Leben rennen, orientierungslos und verloren in einer Stadt, die sie nicht kennen, in der die Gefahr möglicherweise an jeder Ecke lauert. 

NO ESCAPE ist einer der intensivsten Filme des Jahres, mit einer unglaublich beängstigenden Atmosphäre. Ständig müssen brenzlige Situationen gemeistert werden und jedes Mal wird dabei die Spannung auf dem Siedepunkt getrieben. Der Film ist eine einzige Achterbahnfahrt. Die Leistungen der Schauspieler sind durch die Bank weg alle hervorragend. Owen Wilson ist selten in ernsteren Rollen zu sehen, doch er hat unter anderem schon in Filmen wie „Im Fadenkreuz“ bewiesen, dass er sich durchaus in nicht komödiantischen Rollen behaupten kann. Die relativ unbekannte Lake Bell, die Jacks Frau Annie spielt, wurde ebenfalls absolut perfekt gecastet (Empfehlung: Die Liebes-Komödie „Es ist kompliziert…!“ mit Simon Pegg, einfach großartig). Pierce Brosnan rundet als eine Art britischer Agent - der die Dwyers in ihrem verzweifelten Versuch zu fliehen hilft - den perfekten Cast ab und lässt dabei in einigen Szenen die glorreichen Bond-Zeiten aufleben.

  

- Fazit -  

NO ESCAPE ist ein echtes Highlight in Sachen Spannung und Dramatik. Er torpediert die Nerven des Zuschauers und lässt ihm nur wenige Momente zum Luft holen. Es gibt so viele Szenen, die den Nervenkitzel auf die Spitze treiben, dass sie für drei Filme reichen könnten. Der Cast – allen voran Owen Wilson – ringt sich eine überaus glaubwürdige Leistung ab. Die schemenhafte Schwarzmalerei ist relativ begrenzt (alle Asiaten sind böse, die Amerikaner sind die Guten), denn es wird dem Westen der moralische Spiegel vorgehalten. Einzig die „Naivität“ Wilsons im Bezug auf die Machenschaften seines Arbeitgebers und die fast schon unrealistisch wirkende brutale Kompromisslosigkeit  des Mobs (wiewohl das kein echter Kritikpunkt ist, da man auf diesem Planeten nichts ausschließen kann), mindern – wenn überhaupt -  den positiven Gesamteindruck. NO ESCAPE ist pures Adrenalin-Kino und ein absoluter Geheimtipp!

Wertung: 8.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

9.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verkaufstart: 25. Februar 2016
DVD Verleihstart: 10. Februar 2016

Publisher: EuroVideo

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,85:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 103 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Audiokommentar der Gebrüder Dowdle
  • 2 gelöschte Szenen (5:08 Min.)  
    * Hotel (3:10 Min.)  
    * Hammond (1:58 Min.)
  • 4 Featurettes (13:40 Min.)  
    * Pierce Brosnan (3:41 Min.)  
    * Owen Wilson (2:57 Min.)  
    * Lake Bell (3:13 Min.)  
    * Dowdle & Dowdle (3:49 Min.)
  • Trailer (2:16 Min.)
  • 3 Trailer beim Start der Blu-Ray

Kritik Extras
Neben dem Audiokommentar der Gebrüder Dowdle bekommt man auch nicht verwendete Szenen zu sehen. Kleinere Interviews und Trailer runden die soliden Extras ab.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Kevin Zindler

Kevin Zindler

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden