!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Aug29

Dark Vengeance - Blutige Rache

Dark Vengeance - Blutige Rache

Originaltitel: True Justice
Herstellungsland: Kanada, USA
Erscheinungsjahr: 2010
Genre: Action, Tv-Serie

Freigabe: FSK-16
Regie: Keoni Waxman, Wayne Rose, Lauro Chartrand

Darsteller: Steven Seagal, Alex Mallari Jr., William 'Big Sleeps' Stewart, J. Anthony Pena, Kyle Cassie u.a.

Nach DEADLY CROSSING schickt Regisseur Keoni Waxman (“A Dangerous Game”) Action-Legende Steven Seagal (“Machete”) erneut als Undercover-Agent Elijah Kane auf eine tödliche Mission: Mit seinem Elite-Team ist er einem eiskalten Serienkiller auf der Spur, der sich an den Stripperinnen der Stadt vergreift. Der steigende Bodycount, rätselhafte Verdächtige und schwarze Magie lassen die Ermittlungen selbst zum Albtraum werden. Als dann die Leiche einer Polizistin auftaucht, wird ein weiterer Detective hinzugezogen, um den Killer zu fassen ...

- Kritik -

Und weiter geht´s mit TRUE JUSTICE, der TV-Serie des einstigen Action-Stars Steven Seagal. Nachdem DEADLY CROSSING die Erwartungen nur im kleinen Rahmen erfüllen konnte, steht mit DARK VENGEANCE bereits der nächste Fall in den Startlöchern. Fängt sich die Reihe oder bleibt sie auf dem eher bescheidenem Niveau der ersten Episode?



Wer Hoffungen hegte, dass die zweite Veröffentlichung besser ausfiel als der Vorgänger, oder wirklich erwartetet dass man aus den Fehler des Pilotfilms gelernt hat, muss sich nun eines besseren belehren lassen. Auch die Fortführung der True-Justice-Collection krankt an den gleichen Problemen wie der Serienstart. Handwerklich und visuell durchaus akzeptabel, sind die Figuren und das fehlende Engagement Seagals die Hauptprobleme der Serie. Die einzelnen Charaktere können sich nie aus ihrer Klischee-Ecke befreien, wirken nicht authentisch und glaubwürdig. Und auch Seagal hat im Vergleich zum Vorläufer keinen plötzlichen Motivationsschub bekommen und spult allenfalls brav sein unvermeidliches Pensum ab. Die Action ist annehmbar, minsgesamt aber dann doch zu soft inszeniert und leider auch zu unspektakulär. Erstaunlich jedoch, dass selbst ein alter, aufgeschwemmter Seagal - trotz aller Doubles - im Infight immer noch überzeugen kann.



Doch selbst diese vereinzelt sehenswerten Szenen können nicht über die Austauschbarkeit und Beliebigkeit des Rests hinweg täuschen. Lediglich die Serienkiller-Story ist etwas interessanetr ausgearbeitet, als die lahme Geschichte der ersten Episode. Auch diese ist nicht sonderlich originell, lässt aber zumindest im Ansatz Spannung aufkommen.
Trotzdem: Wirklich aufwärts ging es nur minimal. Es bleint zu befürchten, dass sich auch TRUE JUSTICE in den austauschbaren Massen-Output des Kampf-Kolosses einreiht. 

 

- Fazit -

Die Kritikpunkte bleiben: Blasse Klischee-Figuren, zu wenig Action, zu wenig Seagal. Lediglich die Story ist in Ansätzen besser als beim Vorgänger. Der Rest ist für fans akzeptabel, insgesamt jedoch vernachlässigbar.

Bewertung: 4.5 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

4.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

- DVD FACTS & EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 25.08.2011
DVD Verkaufstart: 30.09.2011


Label: Splendid
Verpackung: Keepcase
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: 87 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1.Deutsch (Dolby Digital 5.1) 

2.Englisch (Dolby Digital 5.1) 

Untertitel: 
- Englisch

Extras

  • Trailer 

Kritik Extras
Katastrophe: Bis auf Trailer gibt es gar nichts.

Bewertung: 1 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden