!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Sep22

Trinity Blood

Trinity Blood

Originaltitel: Toriniti buraddo
Herstellungsland: Japan

Erscheinungsjahr: 2005
Genres: Drama, Fantasy, Horror, Serie
Freigabe: FSK 16
Regie: 
Tomohiro Hirata u.a.
Darsteller: Rie Kugimiya, Mai Nakahara u.a.
Preis: 67,99.- Euro


Inhalt: 500 Jahre sind seit dem letzten Weltkrieg vergangen und die Erde ist in zwei Lager gespalten. Vampire stehen der Menschheit gegenüber und ein erneuter Krieg steht kurz bevor. Der Vatikan bildet mit seiner Armee das letzte Bollwerk gegen diese übermächtige Bedrohung und seine größte Geheimwaffe ist Abel Nightroad ein Vampir, der sich von Vampiren ernährt. Die 24-teilige Anime-Serie Trinity Blood basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage des Autors Sunao Yoshida und wurde vom Animationsstudio GONZO (Speed Grapher, Blue Submarine) auf den Fernsehbildschirm gebracht. Action und eine gleichzeitig tiefgründige Geschichte stehen im Fokus dieser düsteren Zukunftsvision, welche hiermit komplett auf 6 DVDs im Digipak vorliegt.

 


 

 



- Kritik -
 

Ein post-apokalyptisches Szenario, extrem weit fortgeschrittene Technik, Shootouts, der Vatikan und Vampire. Eine wilde Mischung wird einem bei TRINITY BLOOD präsentiert. Mit der klassischen Herkunft haben die Vampire hier jedoch nichts gemein. Stattdessen sind die Vampire außerirdischer Natur und haben die Menschen in einen blutigen verwickelt, der zahlreiche Tote auf beiden Seiten forderte. Richtig zusammen gemischt könnten diese Zutaten ein überaus schmackhaftes Gericht abgeben. 

Nach dem Armageddon-artigen Krieg ist die Welt in zwei Teile gespalten. Ein empfindliches Gleichgewicht herrscht zwischen dem Vatikan und den Methusaleh (Vampire), welche die Kontrolle über die Welt teilen. Doch irgendwo in den Schatten arbeitet noch eine geheime Organisation des Vatikans daran, die Waage in Richtung Vatikan zu kippen: Rosenkreuz. Pater Abel Nightroad ist teil dieser Organisation und in geheimer Mission unterwegs. Offiziell gibt er sich als trotteliger Priester, der kaum in der Lage ist, den nächsten Tag zu planen. Doch an sich ist er ein gewiefter Crusnik, ein mächtiges Wesen, dass sich vom Blut der Vampire ernährt. 

Wie so häufig in Serien ist auch TRINITY BLOOD in Episoden aufgeteilt, die in sich geschlossen sind und jenen, die einen größeren Handlungsbogen spannen. Das gesamte Szenario ist überaus ansprechend und in seinen besten Momenten weiß TRINITY BLOOD auch mit einer ansprechenden Handlung, interessanten Charakter und ausufernder Action zu überzeugen. Jedoch krankt die Serie schlichtweg daran, dass sie sich beim Storytelling einige Mal verhaspelt. Etliche der Nebenstränge werden eingeführt, um dann irgendwann für die Haupthandlung ein belangloses Ende zu nehmen. Auch nimmt die Handlung oftmals einige Wendungen, die etwas zu gewollt wirken. Hier fehlt es an Fokus aufs Wesentliche und ein Händchen für wirklich gutes Storytelling. 

Für erfahrene Anime-Gucker fühlt sich zudem einiges vertraut an, da sich TRINITY BLOOD recht unverhohlen von anderen Anime-Serien bedient. Nicht nur in Bezug auf die Handlung, sondern auch bezüglich der Charaktere. TRIGUN und HELLSING kommen einem hier sofort in den Sinn. Prinzipiell wäre dies kein Problem, wenn das Gesamtpaket rund wirkt, jedoch fallen die Ecken und Kanten doch zu stark auf, als dass man hier beide Augen zukneifen könnte. 

Auch die Action ist leider nicht ganz so ansprechend umgesetzt, wie der Trailer vermuten lässt. Außerdem findet man sie nicht so ausufernd in der Serie, wie Actionfans hoffen können. Die Choreographie ist nicht weiter erwähnenswert, wenngleich die technische Umsetzung sich durchaus sehen lassen kann. Doch visuell fällt auch auf, dass TRINITY BLOOD schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

 

- Fazit -

Auf dem Papier lesen sich die Elemente von TRINITY BLOOD wirklich vielversprechend. Die Umsetzung lässt jedoch leider ein wenig zu wünschen übrig. Abgekupfert und nicht wirklich sauber umgesetzt, enttäuscht die Serie ein wenig, weiß aber über weite Teile trotzdem noch zu unterhalten. Vermutlich nicht unbedingt das richtige Futter für Leute, die Nachschub für HELLSING suchen und auch kein wirklich Höhenflug im Anime-Segment. Trotzdem noch

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- Blu-ray FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 31. Juli 2015
BD Verleihstart: 31. Juli 2015

Publisher: Nipponart (Gesamtausgabe)

Verpackung: Digipack
Wendecover: Nein

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 600 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD 2.0 Stereo)
2. Japanisch (DTS-HD 2.0 Stereo)

Untertitel: 
keine

Extras:

  • Booklet

Kritik Extras
Wie bereits GHOST IN THE SHELL: STAND ALONE COMPLEX erscheint auch TRINITY BLOOD in einem schicken Digipack. Leider sind die Extras recht rar gesät. Bis auf ein recht informatives Booklet, gibt es auf den Silberlingen keinerlei Hintergrundinformationen zur Produktion.

Wertung: 2|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

2.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Neu im Februar  

 
04.02.2020

 
06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


06.02.2020


07.02.2020

 
07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


07.02.2020


11.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


13.02.2020


14.02.2020


14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 

 
14.02.2020 


14.02.2020 


14.02.2020 


18.02.2020 

 
18.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


20.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


21.02.2020 


25.02.2020 


27.02.2020 


27.02.2020


27.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020


28.02.2020

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.615
Filme: 1.430

Videospiele: 86
Specials: 103
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden