!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

Interview: Slavica Spionjak

Details

BGT- Redakteur Kevin Zindler hatte für das „X-Rated Magazin“ die Gelegenheit, mit Slavica Spionjak - die Produzentin des deutschen Splatter-Films CAEDES – DIE LICHTUNG DES TODES – ein Interview zu führen.


 

 

 

Es macht den Eindruck, als sei CAEDES – DIE LICHTUNG DES TODES eine echte Familien-Produktion. Während du  für den Schnitt und als Produzentin verantwortlich zeichnest, war dein Bruder Slavko Regisseur des Films. Zusätzlich habt ihr beide gemeinsam mit Slavkos Frau Rita das Drehbuch geschrieben. Gab es da nicht manchmal Meinungsverschiedenheiten?

Und wie (lacht)! Das südländische Temperament und jeder hat Tausend Ideen. Da kannst Du Dir vorstellen, wie es bei dieser Kombination manchmal abgeht. Wir haben mittlerweile ein Ritual: Wenn wir uns treffen, um zu arbeiten, dann entschuldigen wir uns im Vorfeld für das was passieren und gesagt werden könnte. So pulvern wir uns aus. Dafür ist bei den Dreharbeiten aber jeder von uns voll da und macht das was zu tun ist.

Wie kam es zu der Idee, einen Splatter-Film zu drehen. Bist du ein großer Horror-Fan?

Na klar bin ich auch ein Horror-Fan, sonst könnte ich bei so einem Projekt gar nicht mitmachen. Wir haben schon einige Filme gedreht in verschiedenen Genres, aber als wir die Filme TUCKER & DALE vs. EVIL und FROM DUSK TILL DAWN sahen, war für uns klar: Es wäre super cool so ein Projekt auch mal in Angriff zu nehmen.

War von Anfang an klar, CAEDES in einer komödiantischen Variante zu verfilmen?

Es war uns von Anfang an klar, dass es ein Film mit viel Action, Abenteuer, Situations-Witz und natürlich einer ernst zu nehmenden Botschaft wird.

Trailer: CAEDES – DIE LICHTUNG DES TODES

Hinter all den Metzeleien und teils bewusst banal wirkenden witzigen Momenten, steckt auch politisch-gesellschaftliche Satire. Insbesondere der rechte Rand bekommt sein Fett weg. Was war genau die Intention?

Die Intention ist die, dass wir davon überzeugt sind. Es gibt Menschen, die aus Dummheit oder Verbitterung (oder beides) immer noch so denken, wie die Bösewichte in unserem Film. Vielleicht schauen sich einige mit dieser Überzeugung auch den Film an und verstehen, dass sie umdenken müssen... hoffe ich.

Ihr habt den Film in Deutsch gedreht. Befürchtet ihr nicht, dass dadurch der potenzielle Verkauf an internationale Märkte erschwert wird?

Schwieriger ist es schon. Ich finde es persönlich schade. Die deutsche Sprache ist eine schöne Sprache. Wir haben CAEDES in vier Sprachen übersetzen lassen(Untertitel). Manche Länder lieben es mit Untertitel, um die Original-Stimmen zu hören. 

Es gibt recht ausgiebige Splatter-Einlagen. Ging euch mal das Kunstblut aus?

Gott sei Dank nicht. Philip Ratgeber und sein Team waren sehr fleißig. Ich möchte mich bei der Gelegenheit bei Philip und Katharina bedanken. Sie waren super kooperativ und sehr kreativ.

BGT-Kritik: CAEDES – DIE LICHTUNG DES TODES

Gibt es eine besondere Anekdote von den Dreharbeiten?

Oh ja, die gibt es. Wir haben uns dauernd  gegenseitig Streiche gespielt während dem Drehen. Ein Streich kommt auch in dem Film vor: Als unsere Helden die Zelte abreißen, versteckte sich Burak Akkoyun in einem und erschreckte Ewald Der. Um eine „Massenpinkelei“ auf der Lichtung und in dem Wald zu verhindern, haben wir Dixi-Toiletten besorgt. Nun, einer von den Darstellern hat trotzdem immer wieder versucht, heimlich im Wald zu pinkeln. So hat er sich sein "Pinkel-Baum" aussuchen dürfen um nur dort sein Geschäft zu erledigen. Jeder am Set wurde darüber informiert. Wenn er dann in Richtung eines anderen Baumes unterwegs war, wurde er verpetzt.

Großbudgetierte Filme mit bekannten Namen dominieren den Markt. Zusätzlich gehen die Umsätze auf dem DVD/Blu-ray Markt rapide zurück.  Haben kleinere Produktionen eurer Meinung nach finanziell überhaupt noch eine Zukunft?

Gute Unterhaltung findet immer einen Weg. Ich glaube auch nicht, dass das "Heimkino" aussterben wird. Videoabende unter Freunden, wird es immer geben. Ob Blu-ray oder VOD, man trifft sich, schaut sich ausgewählte Filme an und hat eine schöne Zeit. 

CAEDES hat bereits einige Preise abgesahnt. Inwieweit ist das Balsam für die strapazierte Produzenten-Seele?

Das ist unbeschreiblich. Den Film schauen sich fremde Menschen an und finden dass er "Die beste Horror-Komödie" ist oder die besten Spezial Effekte zu bieten hat etc. Mittlerweile hat CAEDES über 40 Nominierungen erhalten und 8 Preise gewonnen. YEAH! Ich kann nur sagen: Super Team mit einem super coolen Regisseur.

Seht ihr euch zukünftig auch weiterhin in diesem Genre und was sind eure nächsten Projekte?

Wir planen CAEDES 2  und noch einen anderen Film, der nichts mit Splatter zu tun haben wird. Wir drehen nicht nur in diesem Genre. Unsere Filme sind verschieden. Uns fällt eine Geschichte ein und es wird in die Hände gespuckt, um diese zu realisieren. Eine Geschichte zu erzählen ist für uns immer noch das Wichtigste und so wird es auch bleiben.

Vielen Dank für das Interview. Das „BGT“ - Team wünscht dir weiterhin viel Erfolg.

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.440
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden