!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

Interview: Marc Fehse

Details

Nirgendwo ist man vor ihnen sicher. Sie jagen dich in der Wüste, am Strand und sogar im Schnee. Sie sind überall! Selbst den Himmel haben sie längst erobert und kein Ende ist in Sicht. Wovon wir reden? Haie natürlich! Seit Jahren metzeln sie sich – teilweise gar in Kombination mit anderen Kreaturen – durch die B und C Film Landschaft. Nun haben sich Marc Fehse und sein Team zur Aufgabe gemacht, die fiesen Fische noch spektakulärer, verrückter und vor allem technisch überzeugender in Erscheinung treten zu lassen. Und ganz ehrlich: Wer wollte nicht immer schon Haie sehen, auf denen Nazizombies reiten? BGT-Redakteur Kevin Zindler hatte für das „X-Rated Magazin“ die Gelegenheit, sich mit SKY SHARKS Macher Marc Fehse zu unterhalten.

Marc Fehse auf IMDb


 

Wann hast du entschieden, dich in das Haifischbecken Film-Business zu begeben und was war der ausschlaggebende Punkt?

Die Leidenschaft zum Bewegtbild habe ich seit ich 10 Jahre alt war. Mein Bruder ist vier Jahre älter und hat schon mit Freunden an einem Gruselfilm gearbeitet. Er musste das Monster spielen - mit einem aus Plastelin verklebtes Auge. Ich fand´ das stark und wenn die Jungs nicht an ihrem Shocker gearbeitet haben, nahm ich mir die Kamera und drehte meinen ersten "Film". Es war ein Knete-Kit Science-Fiction Film, in dem zwei Außerirdische in einem - aus einer Big Mac Verpackung - gebautem Raumschiff, auf der Erde notlanden. Der Antrieb war ein Feuerwerk Goldregen! Ein Jahr später haben wir mit Freunden sogar einen Filmclub gegründet und ich bzw. mein Bruder und ich sind einfach dabei geblieben.

Apropos Hai. Vor kurzem wurde die Crowdfunding-Aktion zu deinem aktuellen Projekt SKY SHARKS erfolgreich abgeschlossen. Worum genau geht es in dem Film und wie kommt man auf die wahnwitzige Idee, Zombies, fliegende Haie und Nazis in eine Geschichte zu vereinen?

In SKY SHARKS geht es um Nazizombies, die auf fliegenden Haien, Passagierflugzeuge angreifen!  Ich hatte einen Traum: Als wir eine Werbefilm-Produktion hatten, mussten wir sehr früh raus und ich erzählte Carsten, meinen Bruder, davon, dass ich einen witzigen Traum mit Nazizombies auf fliegenden Haien hatte und wir doch unbedingt so ein Ding mal drehen müssten. Carsten meinte nur: "Wer will denn so einen Scheiß sehen?" Damit war das Thema erst mal vom Tisch. Ein paar Monate später in Cannes, habe ich meinem Produzentenpartner Yazid Benfeghoul auch von diesem Hai-Traum erzählt und er sagte: "Super Idee! Lass uns das machen!" Von diesem Moment an, verging keine Minute an dem wir nicht an dieser Idee herum schraubten und es zu einer komplexeren Nummer machten. Schon in Cannes trafen wir unseren Drehbuchautoren A.D. Morel, der kurze Zeit später die ersten rohen Drehbuchentwürfe fertig hatte, so dass wir schließlich im November schon 28 Minuten drehen konnten.

THE ASYLUM und auch andere Studios sind mit Filmen a´ la SHARKNADO oder 3-HEADED SHARK ATTACK seit einigen Jahren ziemlich erfolgreich. Besteht diesbezüglich nicht eine gewisse Gefahr für SKY SHARKS aufgrund einer großen „Hai-Übersättigung“ auf dem Markt?

Nein! Man kann nie genug Hai-Filme produzieren. Ich selbst bin großer Fan dieses Genres! SKY SHARKS ist aber auch viel mehr als "nur" ein Hai-Film. Wir haben ja noch Zombies, viele nackte Tatsachen, Jokes, Splatter und vieles mehr.

Ich konnte mir ja bereits in Cannes einige Ausschnitte von SKY SHARKS anschauen. Besonders die Effekte lassen ähnliche Produktionen blass aussehen.  Siehst du besonders darin den Schlüssel zum Erfolg und wie unterscheidet sich euer Film noch von den anderen?

Wie oben ja schon beschrieben, hat SKY SHARKS auch eine andere Ausrichtung, als viele der anderen Hai-Filme. Er treibt das Hai-Thema ziemlich auf die Spitze. Was die Effekte angeht, haben wir auch schon bei anderen Produktionen immer Wert auf optische Qualität gelegt. Unsere CG Partner von „Digitale“ machen einfach einen super Job und sie teilen den Wahnsinn auch mit uns. Das ist halt eine stimmige Kombination. Oft sind es leider die Effekte bei solchen Produktionen, die den Film abwerten. Hinzu kommt noch gute Kameraarbeit, interessantes Lichtambiente, Musik, Lokation, Kostüm, Requisite und natürlich die Schauspieler.

TEASER: SKY SHARKS

Gibt es einen Release Termin, den ihr im Auge habt?

Mitte 2017.

Du warst beim Olaf Ittenbach Film LEGEND OF HELL als Produzent beteiligt. Wie war die Zusammenarbeit mit der Splatter-Legende und bist du mit dem Endprodukt zufrieden?

LEGEND OF HELL war für alle Beteiligten ein schwieriges Thema und der Film hat seine "Probleme", aber er weiß auch zu unterhalten. Wir haben den Film in einige Länder verkauft und es kommt nun auch in Deutschland eine FSK Version auf BD raus. Mit Olaf habe ich schon vorher zusammen gearbeitet und es hat immer Spaß gemacht.

Welcher Filmemacher hat dich besonders geprägt?

Geprägt hat mich keiner, aber inspiriert einige. Ich liebe die Arbeiten von Paul Verhoeven, Ridley Scott und Kubrik, aber es gibt so viele gute Filmemacher, die manchmal nur einen Film produzierten, der irgendwas hatte, was mich inspirierte. Ich will mich da einfach nicht festlegen, dafür ist zu viel Gutes da draußen.

Mit deiner Firma „Marctropolis“ bietest du  – neben diversen Dienstleistungen – auch Hörbücher an. Zudem hast du einige sehenswerte Dokumentationen wie ART OF NATURE produziert. Was kannst du uns darüber erzählen?

Wir lieben einfach Geschichten und tolle Bilder, daher fingen wir an, Drehbuch-Ideen zu Hörspielen umzuschreiben oder anderen kompetenten Leuten die Möglichkeit zu geben, Filme zu drehen. „Marctropolis“ legt sich da nicht auf ein bestimmtes Genre fest, es sollte uns einfach gefallen und interessieren.

Gibt es spruchreife Spielfilm-Projekte, die für die Zukunft geplant sind?

Ja, wir werden weiter an SPORES arbeiten. Einen Teaser könnt Ihr Euch auf www.sporesthemovie.com anschauen. Aber jetzt gibt es erst mal die Fliegenden Haie!

Vielen Dank für das Interview. Das „BGT“ - Team wünscht dir weiterhin viel Erfolg.

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.440
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden