!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

Interview: Brian Trenchard-Smith (BGT-Exklusiv)

Details

Wenn sich jemand über die Filmbranche äußern kann, dann Regie-Urgestein Brian Trenchard-Smith. Quentin Tarantino bezeichnete ihn kürzlich als einen seiner Lieblingsregisseure. In über 40 Jahren hat sich der smarte Engländer, der zusätzlich schreibt und produziert, mit zahlreichen TV oder DVD-Produktionen bis hin zu Kinofilmen eine beachtliche Vita erarbeitet. Der Regisseur, der hierzulande besonders „Leprechaun“ Fans bekannt sein durfte und mit überwiegend recht schmalen Budgets arbeitet, promotet derzeit seinen neuen Film „Drive Hard“ mit John Cusack und Thomas Jane, welcher in Deutschland am 21.11.2014 auf DVD und Blu-ray erscheinen wird. BGT-Redakteur Kevin Zindler hatte die besondere Gelegenheit, dem überaus freundlichen Filmemacher einige Fragen zu stellen.

Brian Trenchard-Smith auf IMDb (click)


  

Was kannst du uns über deinen neuen Film „Drive Hard“ erzählen?

Die Story: Der ehemalige Profi-Rennfahrer Peter arbeitet mittlerweile als Fahrschullehrer, um seine Rechnungen zu zahlen. Als sein Schüler, der Kriminelle Simon, während seiner Fahrstunde eine Bank ausraubt, wird Peter ungewollt zum Fluchtwagenfahrer und Komplizen. Das ungleiche Team muss nun gemeinsam vor der Polizei, dem F.B.I und einer Horde Gangster fliehen, die ebenfalls hinter der 9 Millionen-Dollar-Beute hinterher sind. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd entlang der australischen "Gold Coast" - und nach einem anfänglichem Schlagabtausch zwischen den beiden Männern werden sie zu einem schlagkräftigen Team, denn Peter findet langsam Gefallen an den Adrenalin-Kicks und den grandiosen Autos, die Simon für die Flucht organisiert hat.

Trailer: DRIVE HARD auf YouTube.com (click)

Das war ein 18 Tage dreh. Der Film ist sicher auch eine Anspielung auf die 70er Jahre Roadmovies. Das Stunt-Team unter John Walton und Danny Baldwin hat hervorragende Arbeit geleistet. Thomas Jane hat viele Autoszenen selbst gemacht und ist sehr gut hinter dem Lenkrad. Das Skript war ursprünglich in den USA angesiedelt und für Jean-Claude Van Damme geschrieben. Als er aus dem Projekt ausstieg und John Cusack für ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung stand, nahm ich die Chance wahr, die Geschichte nach Australien zu verlagern und auf John Cusack zu zuschneiden. Als Thomas Jane an Bord kam, war die komödiantische Chemie zwischen den beiden sofort ersichtlich. Ich erhielt Input von ihnen und ermutigte sie zu improvisieren. Es ist eine Freude, mit solch begabten Schauspielern zu arbeiten.

Du bist schon so lange im Filmgeschäft. Wie hat sich das Business über die Jahre verändert? Geht es nur noch ums Geld oder bekommen Kreativität und gute Ideen auch noch Chancen?

Man muss Geschäftsmodelle entwickeln, um zu überleben. Internet –Lieferungen an den Einzelhandel-Prozess anzufügen ist sicher eine Möglichkeit für Low Budget Filme, ihre Kosten wieder hereinzuholen. In Anlehnung an den immer trockenen Hunter S. Thompson

“The movie business is a cruel and shallow money trench, a long plastic hallway where thieves and pimps run free, and good men die like dogs. There's also a negative side."

Wenn man aber so süchtig danach ist wie ich, Filme zu machen, dann muss man diese negativen Seiten ertragen und sich anpassen.

Der Film-Markt ist übersättigt. Wie kann man sich durchsetzen und sind große Namen eine Garantie für den Erfolg eines Films?

Namen sind wichtig für den Vertrieb. Das gibt eine gewisse Sicherheit. Ein großer Name in irgendeiner Form über den Titel ist einfach attraktiver für das potentielle Publikum. Es gibt Low-Budget-Filmemacher in Großbritannien, die machen 100.000 £ Horrorfilme mit wenig Rendite in einem gesättigten Markt, wenn sie aber einen 50K Namen hinzufügen, wäre für sie auch durch kleine Verkäufe der Weltmarkt trotz Sättigung geöffnet, mit stark verbesserter Rendite. Man muss der Vertriebsgesellschaft einen Namen geben, der ihnen eine Mindestgarantie auf Erfolg verspricht. Und verschiedenen Verkaufsstellen haben unterschiedliche Vorlieben und Abneigungen. Wenn sie einen Schauspieler lieben, wird derjenige einem anderen, womöglich besser geeigneten Schauspieler vorgezogen, oder war der letzte Streifen eines Stars eine Bombe, wollen sie ihn, um auf der Erfolgswelle mit zu schwimmen. Es gibt eine Menge Hürden, die man überwinden muss. Das Gleiche gilt für Regisseure:

“He's only done television, or direct to DVD, he can't do features. He's only done features, he can't do television.”

Es ist eine irrationale Welt, aber Ausdauer gewinnt.

Welche/r deiner eigenen Filme zählst du zu deinen Favoriten?

Das ist schwer! Jeder Film ist wie ein Kind, dass sie geboren und ein Jahr ernährt haben um es dann mit der Hoffnung in die Welt zu schicken, dass es eine Chance auf ein langes Leben hat. Ich bin glücklich, dass einige meiner Filme – trotz geringer Budgets – eine gewisse Langlebigkeit erreicht haben, wenn auch nur für ein Zielgruppe, die meinen Sinn für Humor teilt. Ich mag die Filme, bei denen ich am meisten kreative Kontrolle hatte.

"I like to celebrate standard genre tropes, and reference movies in the particular genre that have inspired me. Sometimes in formula assignments like AZTEC REX , a Sci-Fi Channel 15 day epic on a shoestring, I fashioned it to blend elements from Hammer's PIRATES OF BLOOD RIVER with Ray Harryhausen's VALLEY OF GWANGI. Cortez's "scouting expedition " to Mexico ( six soldiers for budget reasons!) becoming the treasure hunting pirates and the cowboys who take on the dinosaur.”

Für mich waren das immer interessante Genre-Cocktails. Spaß-Filme für den 13 jährigen in uns. Leute, die sich für meine Multi-Genre Filme interessieren, sollten mit Filmen starten wie THE MAN FROM HONG KONG, HOSPITALS DON'T BURN DOWN, STUNT ROCK, BMX BANDITS, DEAD END DRIVE IN, SIEGE OF FIREBASE GLORIA, TURKEY SHOOT, NIGHT OF THE DEMONS 2, LEPRECHAUN 3, OMEGA CODE 2, DC 911: TIME OF CRISIS, ARCTIC BLAST und natürlich meinem aktuellen Film DRIVE HARD.

Trailer: AZTEC REX auf YouTube.com (click)

Trailer: TURKEY SHOOT (INSEL DER VERDAMMTEN) auf YouTube.com (click)

Garantiert ein hohes Budget einen guten Film? Oder ist die Gefahr hoch, sich dann zu sehr auf Stars und Effekte zu verlassen?

Eine spannende Geschichte kann auf einem Handy oder auf einem 70mm Film gedreht werden, so wie es zum Beispiel Quentin Tarantino bei „The Hateful Eight“ vor hat.

“The trouble with this latest round of mega budget VFX films is that the story values, the emotional connection to the audience, is slight, and the constant noisy VFX are discordant, overwhelming, and ultimately so choreographed as to remind the audience of their artificiality.”

Sie haben so viele Filme für das TV, Kino oder den DVD Markt gemacht. Wo liegen die Unterschiede?

Mein Ansatz ist immer der gleiche für alle meine Arbeiten als Regisseur. Mach es so groß wie möglich innerhalb der Grenzen des Budgets.

Was wäre dein absolutes Traumprojekt?

Da gibt es so viele. Ich kann mir alles vorstellen, vorausgesetzt, ich habe eine Sensibilität für das Material. Ich arbeite derzeit an 8 Projekten als Regisseur und an einigen als Produzent. Sie alle sind auf der Suche nach der Finanzierung, einige sind weiter fortgeschritten als andere, aber wir alle wissen, dass es immer eine hohe Fallquote gibt. Ich werde demnächst einen Film beginnen und möglicherweise zwei weitere im nächsten Jahr. Ein spezieller Traum wäre die Verfilmung meines revisionistischen Skript zu RICHARD III.

“Shakespeare was wrong. He did not murder the Princes in the Tower. He did not poison his wife to marry his niece, etc. He was a reformer whose liberal policies frightened the ruling elite, so they conspired against him. (Sound familiar?) History is written by the victors.  My script puts the Ricardian point of view with lots of battle and intrigue. Read Paul Murray Kendall's book on Richard for a balanced assessment of England's most maligned king.”

Die “Leprechaun” Reihe hat nicht nur hier in Deutschland eine Menge Anhänger. Brian war so freundlich, uns einen Link zu senden (Entertainment Weekly), in denen einige Fragen – insbesondere zu seinen Beiträgen der Serie (Leprechaun 3+4) – beantwortet werden.

Entertainment Weekly „Shlocky charms: The crazy rise and 'terrifying' return of 'Leprechaun'” (click)

Trailer: LEPRECHAUN 3 auf YouTube.com (click)

Trailer: LEPRECHAUN 4 – IN SPACE: auf YouTube.com (click)

Kannst du uns etwas über deine zukünftigen Projekte verraten?

Ich bin in ja wie gesagt in diversen Projekten involviert. Aber es liegt auch immer am Finanzierungs-Prozess. Bei einem davon geht es um eine Vater/Sohn-Beziehung im zweiten Weltkrieg. Es ist ein großartiges Drehbuch, spannend und bewegend. Daumen drücken.

Vielen Dank für das Gespräch. Die „BGT-Redaktion“ wünscht dir weiterhin viel Erfolg.

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.440
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden