!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

Interview Frank Thies (BGT Exklusiv)

Details

Die 1995 gegründete dtp-Entertainment AG gehört seit ihrer Gründung im Jahre 1995 zu den größten deutschen Publishern von Video- und Computerspielen. Ende 2010 stieg man auch in die Filmbranche ein und konnte sich nicht zuletzt Dank der guten Absatzzahlen diverser Asylum-Produktionen schnell am Markt etablieren. Tobias Hohmann sprach mit dem Category Manager Frank Thies über die Gründe langjährigen zusammenarbeit.

Wie darf man dtp Entertainment am Home-Entertainment-Markt einschätzen? Welches Segment bedient dtp und  wie passen die Asylum-Produktionen in das dtp-Programm hinein?

Für einen der größten deutschen Games-Publisher ist der Einstieg in den Filmbereich im Oktober des letzten Jahres der Beginn eines neuen Kapitels in der 15jährigen Firmengeschichte gewesen. Durch die langjährige Erfahrung der neuen Mitarbeiter aus dem Filmgeschäft in den Bereichen Produktmanagement, Lizenzeinkauf, Vertrieb, Marketing & PR, konnte innerhalb kurzer Zeit dieser neue Part im Handel etabliert werden. In knapp 6 Monaten hat dtp es mit ca. 300.000 durch verkauften DVDs & BDs in die Top 20 aller DVD Lieferanten in Deutschland geschafft! Dabei wird dem Endkunden ein breites Spektrum an Themen geboten: Neben kultigen Trash-Filmen, zeitlosen Klassikern, preisgekrönten Dokumentationen und extravaganten Sammlerboxen soll gerade der Bereich mit brandneuen Hollywoodproduktionen massiv ausgebaut werden. Auch der Bereich TV-Serien und 3D- Produktionen steht bei uns für 2011 und 2012 im Focus!

 
Wie wurden sie auf die Produktionen von Asylum aufmerksam? Wie darf sich der Kunde/Fan diesen Ablauf vorstellen?
Die Zusammenarbeit hat sich vor ca. zwei Jahren (noch bei unserem vorherigen Unternehmen) mit den ersten Titeln einfach ergeben, wir haben sie auf einer Film-Messe über unseren Lizenzeinkäufer „entdeckt“. Eigentlich ganz unspektakulär: Es hat sich keine andere Firma an die Vermarktung dieser Budget-Produktionen wie 
„1oo Million BC“ oder „2012 Doomsday“ heran getraut. Neben der spannenden Betitelung waren wir als begeisterte Filmfans aber auch sofort sehr von der  tollen Coveroptik angetan. Und gerade aufgrund des dritten Titels in diesem Paket, „Der Krieg der Welten 2“ haben wir gedacht, dass diese „verrückten“ Themen für den Filmfan in Deutschland auch sehr unterhaltsam sein könnten. Wir wissen heute, was daraus geworden ist…

Kaufen sie die Asylum-Titel im Paket oder einzeln ein? Falls im Paket: Haben sie dann ein Vetorecht, was die Titel angeht? Falls einzeln: Was sind die Auswahlkriterien, nach denen sie Titel kaufen, oder eben nicht?
Sobald Asylum Neuheiten in der Planung oder Produktion hat, werden wir über die Titel informiert und setzten uns mit den Themen auseinander. Nach Auswertung der Titel (wie ist die Vermarktungsmöglichkeit, welches Potenzial hat der Film etc.) entscheiden wir dann in der Regel gerade bei Asylum-Themen recht schnell, ob wir den Film machen oder nicht. Zur Zeit bieten wir knapp 75% des aktuellen Portfolios an. Von den anstehenden Neuheiten werden aber bereits 90% über dtp in den nächsten 1-2 Jahren erscheinen.

Die Asylum-Titel scheinen sich ja für DTP zu rentieren. Wie erklären sie sich den Erfolg dieser Trash-Produktionen? 
Der ideale Starttitel Ende 2008 war natürlich „Krieg der Welten 2“, der im Handel sensationell eingeschlagen ist!
Nachdem dann auch die weiteren Titel beim Kunden schnell ab verkauft wurden, stieg die Nachfrage nach weiteren Neuheiten rasant an. Den ganzen Hype haben wir dann nach und nach über größere Berichte in den Medien gestreut; viel passiert natürlich auch durch Mundpropaganda und sehr viel über die sensationellen Trailer der Titel über Kanäle wie youtube. Es ist nicht selten, dass Asylum-Trailer weit über 1 Million mal bei youtube angesehen werden. Sehr viel positives Feedback bekommen wir auch für die grandiosen Artworks der Cover, die von vielen Filmfans (mit Wendecover) schon gesammelt werden. Bei myvideo.de ist „2012 Doomsday“ als Stream sogar der meistgesehene Film der letzten 6 Monate! Und die Fangemeinde wird immer größer…  

In den USA gab und gibt es einige rechtliche Auseinadersetzungen zwischen Asylum und den größeren Studios. Diese sahen ihre Rechte beschnitten, da sich Asylum bei der Titelvergabe und der Covergestaltung gerne an große Vorbilder anlehnt, z.B. „Transmorphers“. Hatten DTP auch schon einmal ähnliche Probleme?
Zu diesem Thema liegen uns keine detaillierten Informationen vor, da dies in den Händen unseres Lizenzgebers liegt, der direkt mit dem Produktionsstudio in den USA verhandelt. Da mittlerweile aber schon ca. 50 Titel ohne Folgen oder Rechtsstreitigkeiten erschienen sind, gehen wir davon aus, dass es hier keine weiteren Schritte geben wird. 
Hier in Deutschland haben uns sogar schon diverse Geschäftspartner von Major-Studios zu der Vermarktungsstrategie dieser Titel gratuliert…

Nicht nur Studios kritisierten Asylum, auch Kunden beschwerten sich über die offensichtliche Nachahmung bekannter Titel und Cover, warfen der Trashschmiede „Betrug“ vor? Musste DTP auch schon mit Vorwürfen solcher Art umgehen? Haben/Hätten sie Verständnis für diese Sichtweise?
Es gibt zu Asylum-Titel genau so viele oder genau so wenige schlechte Kritiken  wie zu jedem anderen Film auch. Blockbuster wie „Titanic“ oder „Inception“ haben bei Portalen wie Amazon doch sogar viel mehr Bewertungen mit nur einem Stern als unsere „Trashfilme“. Vor einigen Jahren gab es sicherlich einen Großteil, der sich noch „vergriffen“ hat, mittlerweile wird aber so groß und gezielt über die Asylum-Filme in den Medien berichtet, dass die meisten Käufer diese nun gewollt erwerben. Der Hype findet sogar schon weltweit statt: Nach den USA und Europa (wobei wir stolz darauf sein können, dass der deutsche Markt der Stärkste ist), hält der Trash jetzt auch in Japan Einzug. Im Land von „Godzilla“ sind die Filme natürlich auch genau richtig angesiedelt! Letztendlich gibt es heutzutage genügend Möglichkeiten, sich heutzutage vorher über einen Titel schlau zu machen und jeder sollte eigentlich wissen, dass eine DVD nicht schon im Handel sein kann, wenn der Film noch im Kino läuft. Desweiteren bieten wir mit 7,99 € für die DVD und zumeist 9,99 € für die technisch einwandfreie Blu-ray auch sehr faire Endkundenpreise an.
 
Wie sehen sie persönlich die Asylum-Streifen? Billige Kopien oder Trash mit Charme?
Ich kann den Machern der Filme zu diesen grandiosen Ideen nur gratulieren. Auf „Mega-Piranhas“, die Hubschrauber auffressen oder 100 Meter lange Wale, die in „Moby Dick 2012“ ganze Schlachtschiffe verschlucken, muss man erst einmal kommen! Auch die Idee zu „Titanic 2“ ist einfach grandios. Mich würde es nicht wundern, wenn hier noch ein dritter Teil kommt! Als billige Kopien kann ich die Titel nicht bezeichnen, da die meisten Filme trotz ähnlicher Betitelung wie die Kino-Blockbuster alle ihre eigene Story haben. Bei „Battle of Los Angeles“ finden diverse Fans die Asylum-Story sogar spannender als im Original, nur dass die Effekte natürlich nicht (ganz) mithalten können.

DTP forciert die Wiederauflage älterer Asylum-Titel in einer 3D Fassung. Dienst am Kunden, der die Filme nun in 3D sehen kann, oder Ausnutzung des nicht immer gut informierten Kunden? Die Qualität dieser 3D-VÖ ist in dieser Form doch nicht mehr zeitgemäß, oder?
Hier können wir ganz klar sagen, dass sich kein Endkunde bei den Themen vergreifen kann, da auf der Verpackung durch entsprechende Abbildungen ganz klar darauf hingewiesen wird, dass es sich um das alte 3D Verfahren handelt. Ob das Ganze noch zeitgemäß ist, sollte der Kunde entscheiden, dem mit diesen Produkten immerhin zwei Fassungen (2D & 3D) und zwei Brillen zu einem günstigen Verkaufspreis angeboten werden. Es ist aber auch so, dass der Handel gezielt nach diesen Produkten gefragt hat, da Filme wie „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ oder „Final Destination“ in dem alten Verfahren auch gut gelaufen sind. Richtige 3D- Produktionen sind für kleinere Labels zur Zeit nicht finanzierbar. Der nächste Schritt wäre es, spannende Titel in richtiges 3D hochzurechnen. Davon gibt es jetzt  auch schon immer mehr Themen, die aber natürlich qualitativ nicht an in 3D produzierte Filme heranreichen. Dass auch das alte 3D noch gut ankommt zeigen die Verkaufszahlen z.B. von Trash-Klassikern wie „2012 Doomsday“ oder „Haunting of Winchester House“, die auch lange nach Vö noch in großen Mengen verkauft werden. Trotzdem werden wir in diesem Herbst auch Filme in dem neuen Verfahren veröffentlichen, das können durchaus Bestseller im hochgerechteten 3D sein, wenn die Effekte es denn hergeben, aber auch echte 3D Produktionen. Und wir werden als erster Anbieter sicherlich auch hier wieder für endkundenfreundliche Verkaufspreise sorgen. Wenn es schon nicht „real 3D“ ist, sollte sich das zumindest auch im Preis bemerkbar machen. Unsere Konkurrenz verlangt selbst für solche Filme 25-30 Euro. Das wird es bei uns definitiv nicht geben!

Welche Asylum-Titel warten noch auf eine VÖ und wann darf man damit rechnen?
Neben den gerade erschienenen Knallern „Battle of los Angeles“ und „Thor-Der Allmächtige“, die beide sensationell angelaufen sind und sogar die media control Charts gestürmt haben, wird es im Juni mit großartigen Titeln weitergehen: „Krieg der Welten 3“ & „Der Tag an dem die Erde stillstand 2“ sind ein Muss für jeden Trash & Sci-Fi Fan! Danach geht es rasant weiter: im Juli kommt das große Horror-Highlight „Der Exorzismus der Anneliese M.“. Hier dreht es sich um die wahre (deutsche) Exorzismus-Geschichte der Anneliese Michel, deren Prozess von über 50 Millionen Menschen live im TV verfolgt worden ist. Diese Story diente als Grundlage zum Kinohit „Der Exorzismus der Emily Rose“! Im August folgt die bis dahin teuerste Asylum-Produktion „Mega Phython vs Gatoroid“, eine Mischung der Klassiker „Lake Placid“ & „Anaconda“! Im Herbst folgt zum großen Kino-Remake von  „Die drei Musketiere“ mit Orlando Bloom auch eine entsprechende Version von „The Asylum“, die sicherlich auch für Furore sorgen wird. Krönender Abschluss ist in diesem Jahr im Dezember der Nachfolger zum Bestseller „Haunting of Winchester House“: „Haunting in Salem“, der auch nochmal in 2D und altem 3D erscheinen wird! Angelehnt ist der Film an den Stephen King Klassiker „Salem`s Slot“ und den anstehenden Rob Zombie Kinofilm „The Lords of Salem“! Der bei youtube-Usern sehr angesagte Rennfahrerfilm „200 MPH“ rundet das Asylum-Paket 2011 im Stil von „Fast & The Furious 5“ rasant ab!
 
Planen sie auch in Zukunft, Asylum-Produktionen einzukaufen?
Aufgrund der tollen Erfolge in den letzten beiden Jahren mit den Asylum-Produktionen und der immer größer werdenden Fangemeinde dieser Trash-Filme, haben wir gerade alle kommenden Highlights für die nächsten zwei Jahre für den deutschen Markt eingekauft und werden diese nach und nach auswerten. Da ist natürlich auch wieder die eine oder andere Überraschung dabei! Durch den Einstieg eines US-Kabelsenders werden im nächsten Jahr 3-4 Filme auch mit einem wesentlich höheren Budget produziert. Es geht in den USA sogar schon so weit, dass Hollywood-Stars nach Auftritten in den Asylum-Kultfilmen fragen…  
   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.440
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden