!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Tierhorror

Okt03

Tremors 6 - Auf Mai 2018 verschoben

Geschrieben von: Pascal Müller Tremors 6 - Auf Mai 2018 verschoben

Wenn es etwas in der B-Movie Welt gibt, was nicht tot zukriegen ist, dann ist es die "Tremors"-Reihe. Mit bereits 5 Teilen konnte die Trash-Reihe Ihre Existenz auf dem Heimvideomarkt ausbauen, die bis heute anhält und nun fortgesetzt wird. So werden Schauspieler Michael Gross ("Tremors 5: Bloodlines") und Jamie Kennedy ("Tremors 5: Bloodlines") wieder erneut zusammen vor der Kamera stehen. Der Inhalt von "Tremors 6" beschreibt sich wie folgt: Burt Gummer (Michael Gross) reist mit seinem Sohn Travis (Jamie Kennedy) nach Kanada um tödlichen Attacken der Riesenwürmer auf die Spur zu kommen. Als sie an einer isolierten Forschungseinrichtung in der arktischen Tundra ankommen, vermutet Travis, dass die Graboids heimlich mit Waffen ausgerüstet wurden. Bevor die beiden dies jedoch melden können, wird Travis mit Graboid-Gift infiziert, was ihm nur noch 48 Stunden zu leben gibt. Um sein Leben zu retten, müssen Burt und Travis nun möglichst schnell ein Anti-Serum beschaffen. Doch um dies zu bekommen, müssen die beiden herausfinden, wie sie einen Graboid melken können. Michael Gross enthüllte über Facebook, dass der Film nicht mehr am 30.01.2018 erscheint, sondern im Mai 2018 auf DVD, Blu-Ray und VoD veröffentlicht wird. Einen genauen Tag nannte Michael Gross dabei nicht.

Quelle: facebook.com

7.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Aug03

BD Kritik: Der Affe im Menschen

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: Der Affe im Menschen

Nach einem Unfall ist Allan Mann querschnittsgelähmt. Sein Freund Geoffrey Fisher besorgt ihm ein speziell trainiertes Kapuzineräffchen, das ihm Arme und Beine ersetzen soll. Er verschweigt seinem Freund jedoch, dass das Affenweibchen namens Ella mit einem Präparat aus menschlichen Gehirnzellen behandelt wurde. Ella ist intelligent. Zwischen Allan und dem Tier entsteht eine sonderbare Beziehung. Sie werden so unzertrennlich, dass beide die gleichen Gefühle haben. Mehr noch: der Affe verändert und steuert Allans Gefühle. Hass und Eifersucht bestimmen plötzlich sein Denken...

7.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jun28

Reboot der "Tremors" TV-Serie wechselt den Sender

Geschrieben von: Chris Doglei Reboot der

Die geplante "Tremors"-Serie wechselt den Sender. Produzent Jason Blum ("Get Out") wird die Serie jetzt für Syfy entwickeln, wie Kevin Bacon der Seite Screen Daily berichtet. Ursprünglich sollte die Serie im Streaming-Angebot von Amazon laufen. 1990 war "Tremors - Im Land der Raktenwürmer" in den Kinos kein Erfolg. Doch im Laufe der Jahre hat er sich zum Kultfilm entwickelt. Seitdem gab es vier Fortsetzungen - allerdings ohne Hauptdarsteller Kevin Bacon. Nach 27 Jahren kehrt Kevin Bacon als Valentine McKee in das Wüstenkaff Perfection im US-Bundesstaat Nevada zurück, welches damals von den Raketenwürmern heimgesucht wurde. Er spielt den gealterten Valentine McKee, der in seinem Leben nicht richtig vorangekommen ist. Inhaltlich ist bislang geplant, nur die Ereignisse aus dem ersten "Tremors"-Film in der Serie zu berücksichtigen. Weitere Details zur Handlung sind darüber hinaus nicht bekannt - nur dass die Raketenwürmer natürlich wieder in Aktion treten werden. Syfy hat nun einen Piloten in Auftrag gegeben. Die Serie soll nach bisherigen Informationen zehn Folgen umfassen.

Quelle: screendaily.com

9.0/10 rating 1 vote

Feb19

Tremors 6 - Ab 2018 auf DVD, Blu-ray und VoD

Geschrieben von: Pascal Müller Tremors 6 - Ab 2018 auf DVD, Blu-ray und VoD

Wenn es etwas in der B-Movie Welt gibt, was nicht tot zukriegen ist, dann ist es die "Tremors"-Reihe. Mit bereits 5 Teilen konnte die Trash-Reihe Ihre Existenz auf dem Heimvideomarkt ausbauen, die bis heute anhält und nun fortgesetzt wird. So begann aktuell in Kapstadt, Südafrika der Dreh von "Tremors 6", in welchem Schauspieler Michael Gross ("Tremors 5: Bloodlines") und Jamie Kennedy ("Tremors 5: Bloodlines") wieder erneut zusammen vor der Kamera stehen. Der Inhalt von "Tremors 6" beschreibt sich wie folgt: Burt Gummer (Michael Gross) reist mit seinem Sohn Travis (Jamie Kennedy) nach Kanada um tödlichen Attacken der Riesenwürmer auf die Spur zu kommen. Als sie an einer isolierten Forschungseinrichtung in der arktischen Tundra ankommen, vermutet Travis, dass die Graboids heimlich mit Waffen ausgerüstet wurden. Bevor die beiden dies jedoch melden können, wird Travis mit Graboid-Gift infiziert, was ihm nur noch 48 Stunden zu leben gibt. Um sein Leben zu retten, müssen Burt und Travis nun möglichst schnell ein Anti-Serum beschaffen. Doch um dies zu bekommen, müssen die beiden herausfinden, wie sie einen Graboid melken können. "Tremors 6" soll 2018 auf DVD, Blu-Ray und VoD erscheinen.

Quelle: imdb.com

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai11

Killer Beach

Geschrieben von: Stefan Böse Killer Beach

Die College Abschluss-Party steht an. Was gibt es Schöneres, als am Strand zu feiern. Brooke, Mitchel, Dean und ein paar andere Freunde brechen mit ihren Autos auf und wollen es so richtig krachen lassen. Doch als die am nächsten Morgen mehr oder weniger fit aufwachen, geht irgendwas nicht mit rechten Dingen zu. Nach und nach realisieren sie, dass sie mit einer unvorstellbaren Bedrohung konfrontiert sind. Es scheint, als würde der Sandstrand leben und blutrünstig alles verschlingen, was ihn berührt. Als bald danach das erste Blut fließt, geht es für die Mit-Zwanziger um nichts anderes, als das nackte Überleben.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr11

HOWL

Geschrieben von: Stefan Böse HOWL

In einer stürmischen, dunklen Nacht: Ein spärlich besetzter letzter Zug in die Vororte verlässt den Londoner Bahnhof, der junge Schaffner Joe freut sich auf seinen Feierabend. Die Hoffnung auf eine ruhige Schicht wird jedoch jäh zunichtegemacht, als der Zug auf offener Strecke mitten im Wald zum Halten kommt. Eines ist bald klar: Dort draußen im Dunkel lauert etwas! Als immer mehr Fahrgäste den Attacken mannsgroßer pelziger Kreaturen zum Opfer fallen, organisiert Joe den bewaffneten Widerstand. In den Trümmern des letzten Waggons entscheidet sich der ungleiche Kampf zwischen Mensch und Monster.

7.0/10 rating 1 vote

Aug29

Dinocroc vs. Supergator

Geschrieben von: Sascha Weber Dinocroc vs. Supergator

„Mega Shark vs. Giant Octopus“ kennt mittlerweile jeder, zumindest vom Namen her. Doch wie sieht es mit „Dinocroc vs. Supergator“ aus? Der von Roger Corman produzierte DtD-Film, kann immerhin den mittlerweile verstorbenen David Carradine in seinem Cast aufweisen. Da hört es mit den bekannteren Namen jedoch auch schon auf. Überhaupt liegt der Fokus natürlich gänzlich auf den beiden Riesenechsen, die ihr Unwesen im Film treiben. Wie unterhaltsam das ist oder man es hier mit einem Rohrkrepierer zu tun hat, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

3.5/10 Bewertung (12 Stimmen)

Feb13

Million Dollar Crocodile

Geschrieben von: Tobias Hohmann Million Dollar Crocodile

Schon wieder ein Tierhorror-Film? Schon wieder ein großes Krokodil? Diese Reaktion ist nur zu verständlich, wenn man bedenkt, wie viele Genre-Produktionen mit den verrücktesten Einfällen rund um riesige Krokodile uns in den letzten Jahren „heimgesucht“ haben. Doch MILLION DOLLAR CROCODILE lässt dann doch aufhorchen – schließlich kommt der Film aus China und der Trailer rockte auch gewaltig. Wird einem diesmal wirklich qualitativ etwas geboten?

3.1/10 Bewertung (16 Stimmen)

Okt30

Dark Tide

Geschrieben von: Sascha Weber Dark Tide

Vor mehr als 35 Jahren hat Steven Spielberg Haie im Allgemeinen und den Weißen Hai im Speziellen ungewollt als blutrünstige Killer stigmatisiert. Den schlechten Ruf sind Haie nie wieder loswerden. Das ist sicherlich nicht allein JAWS zuzuschreiben, aber ein gewisser Zusammenhang ist da durchaus zu erkennen. Der Hai-Film ist seitdem ein eigenes Subgenre im Tier-Horror. INTO THE BLUE Regisseur John Stockwell hat nun auch einen Film abgedreht, in dem Haie eine wichtige Rolle spielen. Der Trailer deutet jedoch an, dass man hier nicht ganz so hart mit den stromlinienförmigen Knorpelfischen ins Gericht zieht. Allerdings ist es ja altbekannt, dass Trailer nicht unbedingt ein akkurates Bild vom fertigen Film zeigen. Serviert man dem Zuschauer also ein weiteres Mal blutrünstige Monster oder geht man hier differenzierter vor? 

5.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Nov14

Behemoth - Monster aus der Tiefe

Geschrieben von: Mathias Munstermann Behemoth - Monster aus der Tiefe

Im kleinen Städtchen Ascension, mitten in der nordamerikanischen Einöde, bebt die Erde! Während zwielichtige Militärs und attraktive Geologinnen noch mit einem Ausbruch des erloschen geglaubten Vulkans rechnen, entpuppt sich dieser als global agierendes Tentakelmonster, das die Welt zu verschlingen droht. Hat wirklich der Menschheit letztes Stündlein geschlagen – oder wird der kernige Holzfäller Thomas die Welt retten können?

5.0/10 Bewertung (7 Stimmen)

Aug14

Piranha 3DD

Geschrieben von: Tobias Hohmann Piranha 3DD

Etwas überraschend war es schon, als die Weinsteins sehr schnell ein Sequel zu PIRANHA 3D in Auftrag gaben. Der Streifen von Alexandre Aja kam bei der Kritik im Gesamtpaket zwar überraschend positiv weg, spielte aber in den USA „nur“ 25 Millionen Dollar ein – bei einem Budget von 24 Millionen Dollar und einem gemunkelten Marketingbudget von 30 Millionen Dollar, wohlgemerkt.  Weltweit kam die Neuauflage des Joe-Dante-Klassikers dann immerhin auf 83 Millionen und die DVD-Verkäufe liefen auch zufriedenstellend. Doch sehr schnell zeichnete sich ab, dass das Sequel mit dem erinnerungswürdigen Titel PIRANHA 3DD einen Haufen Problemen mit sich herumschleppte.

6.4/10 Bewertung (10 Stimmen)

Jul31

Grizzly Park

Geschrieben von: Sascha Weber Grizzly Park

Grizzly Park ist Tom Skulls Regiedebüt und wenn es nach diesem Film geht, muss man sich den Namen des Regisseurs nicht (unbedingt) für die Zukunft merken. Auch für das Drehbuch zeichnet Skull (welch passender Name für das Genre) verantwortlich, welches sich jedoch in erster Linie durch gepflegte Langeweile auszeichnet.

6.6/10 Bewertung (7 Stimmen)

Jun09

Super Shark

Geschrieben von: Martin Riedel Super Shark

Die Ölindustrie hat es mal wieder geschafft. Gierig wird gebohrt, ohne Rücksicht auf Verluste, immer und immer tiefer. Plötzlich geht etwas schief - und eine Bohrinsel versinkt im Meer. Durch das gierige Bohren und den besagten Unfall entwischt der Supershark! Ein mutierter Riesenhai bricht aus seiner Höhle aus und beginnt sich durch die Küstenregion zu fressen. Klingt trashig? Hell Yeah! Natürlich ist das purer Trash  und sollte auch so betrachtet werden. Wer nach wie vor keine Angst hat, oder sich sogar darauf freut, sollte einfach weiterlesen und anschliessend entscheiden ob er sich Supershark ansehen möchte.

6.1/10 Bewertung (7 Stimmen)

Jun09

Hai Attack

Geschrieben von: Giuliano Bertini Hai Attack

In letzter Zeit scheint es eine riesige Nachfrage nach Filmen zu geben, welche sich mit jedweden Wassertierchen beschäftigen, die zumindest in der Theorie dazu in der Lage sind, dem Menschen gefährlich zu werden. Anders lässt sich der immense Output an Filmen jener Art nicht erklären. Die Videotheken werden derzeit überschwemmt von Machwerken, welche Kämpfe zwischen Riesen-Calameres und Monsterhaien oder gar Megalodons  und überdimensionierten Pythons propagieren. Es liegt auf der Hand, dass die meisten Filme dieser Art in die Kategorie des C-Films fallen, da sie meist kostengünstig produziert werden und dementsprechend mit suboptimalen Effekten bestückt sind. Für Fans des gepflegten Trash gibt es allerdings ab und an echte Perlen, die – salopp gesagt- so schlecht sind, dass wieder gut sind. Um es gleich vorweg zu nehmen: „Hai Attack“ ist keine Perle. 

4.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

Apr30

Sand Sharks

Geschrieben von: Tobias Hohmann Sand Sharks

Auch, wenn der Titel SAND SHARKS es vermuten lässt: Es handelt sich ausnahmsweise nicht um eine Asylum-Produktion. Andererseits ist Mark Atkins, der bei dieser kuriosen Werk sowohl als Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor fungierte, mittlerweile ein altgedienter Asylum-Recke, der für die Mockbuster-Firma erst als Kameramann und Cutter, später aber auch als Regisseur und Autor arbeitete. Dabei kam u.a.  sogar der überraschend schräg-unterhaltsame BATTLE OF LOS ANGELES heraus, der deutlich machte, dass Atkins die Spielregeln des Low-Budget-Trash-Films durchaus beherrscht. Vor die Kamera trieb es B- und C-Movie-Dauergast Corin Nemec und Wrestler-Tochter, die sich vor kurzem erst on TW HEADED SHARK ATTACK mit einem Hai herumärgern musste. 

4.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Apr26

Mega Shark vs Crocosaurus

Geschrieben von: Martin Riedel Mega Shark vs Crocosaurus

The Asylum strikes back! Der ein oder andere hat sicherlich schon von so grandiosen Titeln wie "Der Tag an dem die Erde Stillstand 2", "Battle of Los Angeles" oder "Titanic 2" gehört - und man kann von dem ganzen halten was man will - das Studio geht seinen weg und ist damit sogar recht
erfolgreich. Nun kommt mit "Mega Shark gegen Crocosaurus" der nächste Streich, und es darf gespannt sein ob man hier den eigenen Ansprüchen gerecht werden kann.

4.4/10 Bewertung (7 Stimmen)

Apr20

Shark Night

Geschrieben von: Martin Riedel Shark Night

Es gibt sie immer wieder - diese Momente im Leben an denen man an unweigerlich wegen seltsamer Kleinigkeiten schmunzeln muss. Einer dieser Momente ist es, wenn man sich die Zeit nimmt und die Zitate von Kritiken zur BluRay von Shark Night liest, die auf dem Backcover gedruckt wurden. So sind  sich ZDF Neo, das Zillo-Magazin und Men's Health einig: Shark Night bietet packenden Hai Horror der 'mit Bier und Kumpels ne ordentlichse Sause' verspricht. Um es mit den Worten des Internets zu sagen - 'I lol'ed'.  Neugierig? Da bleibt nur eins - weiterlesen, oder ihr werdet es nie erfahren ob das alles nur ein grofler Scherz war.

4.4/10 Bewertung (7 Stimmen)

Mär27

Monster Worms

Geschrieben von: Martin Riedel Monster Worms

Die Monster sind los! Fiese Kapitalisten stoßen bei ihrer Suche nach immer mehr Rohstoffen auf das Grauen aus der Tiefe der Tundra! Dem ein oder anderen mögen sich allein bei diesem ersten Satz die Nackenhaare sträuben - ob aus Angst vor unterirdischen Monstern oder aus Angst vor unterirdischen Filmen sei dahingestellt. Alle die sich unter die Oberfläche der Startseite wagen bekommen jedenfalls noch ein wenig mehr zu Monster Worms zu lesen - das Grauen in der Tiefe ist nur einen Klick entfernt!

2.9/10 Bewertung (7 Stimmen)

Mär26

Two Headed Shark Attack

Geschrieben von: Tobias Hohmann Two Headed Shark Attack

Es ist immer wieder erstaunlich, was sich das Außenseiter-Studio The Asylum einfallen lässt, um ihre ebenso lukrative wie obskure Tier-Horror-Serie am Leben zu erhalten.  Nachdem nun diverse Riesenmonster a´la Mega Shark, Mega Piranha oder Mega Python auf die mehr oder minder gewillte Gunst der Zuschauer losgelassen wurde, ist es nun ein zweiköpfiger Hai, der das Interesse an weiteren Monster-Streifen aufrecht erhalten soll.  Hinter der Kamera nahmen altgediente Asylum-Recken ihren Posten ein, die schon einige filmische Absurditäten unter die Leute gebracht haben. Vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit Ex-Baywatch-Nixe Carmen Electra, Ex-Sliders-Hauptdarsteller Charlie O'Connell und der Hulk-Hogan-Tochter Brooke. Klingt doch nach allerbestem Trash-Vergnügen, oder? 

4.2/10 Bewertung (12 Stimmen)

Dez23

Mega Python vs. Gatoroid

Geschrieben von: Tobias Hohmann Mega Python vs. Gatoroid

Das gibt es nicht? Riesige Alligatoren, die einen Zeppelin aus der Luft schnappen? Gigantische Schlangen, in deren Maul ganze Eisenbahnzüge fahren? Zwei Popsternchen der 80er Jahre, die sich einen Catfight liefern? Doch das gibt es. Herzlich willkommen zu Mega Python vs. Gateroid, herzlich willkommen im Happy-Asylum-Land.

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

Aug21

American Werewolf

Geschrieben von: Daniel Fabian American Werewolf

Als 1981 „American Werewolf“ erschien hat man wohl nicht mit einem Erfolg dieses Ausmaßes gerechnet. Auch über 25 Jahre später hat der Film, der für das beste Make-Up mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, noch höchsten Wert als Klassiker des Horrorkinos und ist bis heute der wohl beste Werwolf-Film aller Zeiten. Der eher unbekannte David Naughton passt sehr gut in die Rolle, wobei ihm sein Äußeres zu Gute kommt. Nicht nur in atmosphärisch dichten Szenen vermag er es, diese mit seinem Schauspiel noch zu verbessern, auch in Szenerien, in denen es heiter zugeht und die vor schwarzem Humor strotzen macht Naughton seine Sache gut. Die restliche Beseztung ist durchschnittlich, was jedoch nicht weiter stört, da es sich hauptsächlich um David Kessler (Naughton) dreht.

7.7/10 Bewertung (9 Stimmen)

Aug21

Angiralus

Geschrieben von: Tobias Hohmann Angiralus

Das Tierhorror Genre hat fast alle denkbaren und undenkbaren Tiere als Killer hervorgebracht: Vögel („Die Vögel), Haie („Der weisse Hai“), Löwen („Prey“), Fliegen, Schlangen, Bienen, Spinnen in allen möglichen und unmöglichen Variationen, Bären „Grizzly Park“, Hunde („Cujo“), Warane („Komodo), Schafe („Black Sheep“) und was da sonst noch kreucht und fleucht. Irgendwann hat man aber nun einmal alles abgegrast, daher ist es kein Wunder, das diese Horrorsubgenre in den letzten Jahren eher dahin vegetierte. Doch CGI Effekte sind nun auch für kleinere Studios erschwinglich, Tierhorrorfilme ein halbwegs sicherer Markt – da ist es kein Wunder, das diese Streifen seit ein paar Jahren ein kleines Revival im Nischenmarkt der direkt für den DVD Markt produzierten Filme feiert. Als kleines Beispiel soll nur einmal der vor kurzem erschienende “Loch Ness“ dienen. Durch die mittlerweile erschwinglichen (einfachen) CGI Effekte sind nun auch Mutationen von Tieren möglich, die früher in der Form für kleinere Studios nicht finanzierbar gewesen wären.

3.3/10 Bewertung (8 Stimmen)

Okt26

Trailer: Stung

Geschrieben von: Pascal Müller Trailer: Stung

Mrs. Perch (Eve Slatner) veranstaltet wie jedes Jahr eine schicke Garten-Party in ihrer abgelegenen Villa auf dem Land. Eigentlich ist alles wie immer, doch dann läuft der illegal importierte Pflanzendünger aus und eine ansässige Insekten-Spezies verwandelt sich in zwei Meter große Killer-Wespen. Klar, dass diese Mutationen nicht lange vor der Festgesellschaft Halt machen und so fällt der Versuch, die angreifenden Bestien aufzuhalten, den Catering-Mitarbeitern Paul (Matt O’Leary) und Julia (Jessica Cook) zu…Für die Regie war Benni Diez verantwortlich. Unter anderem gehören Clifton Collins Jr. und Lance Henriksen zur Besetzung. „Stung“ startet am 29.10.2015 in den dt. Kinos.

7.0/10 rating 1 vote

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im Dezember  


18.12.2017


18.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


22.12.2017


22.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


30.12.2017


30.12.2017

   

Statistik  

Filme: 1261
Videospiele: 44
Bücher: 36
Specials: 72
Interviews: 47
News: 1361