!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Kritik

Jul18

PS4 Kritik: Far Cry 5 - Lost on Mars

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Far Cry 5 - Lost on Mars

In der zweiten Erweiterung (DLC) "Far Cry 5: Lost on Mars" landet man mit dem Protagonisten Nick Rye - bekannt aus der Hauptkampagne von "Far Cry 5" - auf dem Mars, wo man wieder akrobatische klettereinlagen auf Türme bzw. Antennen hinlegt und sich gegen fiese Arachniden-Aliens zu Wehr setzen muss. Dank unserem geschätzen Begleiter Hurk - ebenfalls bekannt aus der Hauptkampagne - kommt auch der Humor nicht zu kurz. Ob die Erweiterung "Far Cry 5: Lost on Mars" den Spielinhalt zu "Far Cry 5" positiv erweitert und der Koop-Modus auch auf dem Mars Spaß bereitet, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jul16

DVD Kritik: Alles Geld der Welt

Geschrieben von: Pascal Müller DVD Kritik: Alles Geld der Welt

Der US-amerikanische Thriller "Alles Geld der Welt" (OT: "All The Money In The World") von Ridley Scott ("Alien Covenant") handelt von der Entführung des 16-jährigen Enkels - John Paul Gettys III. (Charlie Plummer) - vom Ölmachthaber und Kunstsammler J. Paul Getty (Christopher Plummer), der zur damaligen Zeit der reichste Privatmann der Welt war. Das auf wahren Begebenheiten, basierende von David Scarpa stammende Drehbuch wurde von dem 1995 erschienenen Sachbuch des britischen Autors John Pearson mit dem Titel "Schmerzhaft reich" (OT: "Painfully Rich") inspiriert. Der Film erlaubt sich allerdings Freiheiten und entfernt sich relativ weit von den Tatsachen, weswegen es sich bei "Alles Geld der Welt" nicht um eine 1:1 Rekonstruktion der Geschehnisse von 1973 handelt, sondern der reale Entführungsfall weitgehend im Fokus steht und dabei der erbitterte Kampf aus der perspektive der Mutter (Michelle Williams) und dessen steinreichen, knallharten und misstrauischen Schwiegervaters in dem Mittelpunkt stellt. Ob das Zusammenspiel und das daraus reslutierende Katz-und-Maus-Spiel Ridley Scott gelang, erfährt Ihr in unsere Besprechung zum Film.

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul11

PS4 Kritik: TESO: Summerset - Collector's Edition

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: TESO: Summerset - Collector's Edition

Seit der Veröffentlichung von "The Elder Scrolls Online" am 04.04.2014 hat sich das MMORPG-Rollenspiel dank zahlreicher DLC-Spielerweiterungen ("Imperial City", "Orsinium", "Thieves Guild", "Dark Brothergood", "Shadows of the Hist", "One Tamriel", "Homestead", "Horns of the Reach", "Clockwork City", "Dragon Bones" und "Wolfhunter") und ein neues Kapitel ("Morrorwind") mächtig vergrößert. Nach dem ersten Kapitel "Morrowind" wird die Welt von Tamriel mit "Summerset" (dt: "Sommersend") um ein weiteres Kapitel erweitert, was sogleich das Elder-Scrolls-Fanherzen höherschlagen lässt. Am 21.05.2018 für den PC und am 05.06.2018 für PlayStation 4 und Xbox One ist mit "The Elder Scrolls Online: Summerset" das zweite Kapitel für "The Elder Scrolls Online" erschienen, wo die Kern-Elemente zwar gleichblieben, sich das zweite Kapitel aber auch an Neueinsteiger richtet. Man kann einen komplett neuen Helden erschaffen, die Hauptgeschichte rund um Molag Bal ignorieren und nach einem kurzen Tutorial gleich mit dem Abenteuer in Sommersend einsteigen - die flexible Stufenskalierung der Gegner macht das alles möglich. Doch ob die Einsteigerfreundlichkeit sinnvoll ist und das neue Kapitel auch Neueinsteiger und Veteranen gleichermaßen eine freude bereitet oder die Insel vor der Westküste von Tamriel für die nötige abwechslung sorgt, dass und vieles mehr steht auf einem anderen Blatt und wird in unserem Test zu "The Elder Scrolls Online: Summerset" noch ausführlich thematisiert.

8.7/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul09

Hardware Kritik: AERO MINI USB FAN

Geschrieben von: Pascal Müller Hardware Kritik: AERO MINI USB FAN

Der "AERO" Mini USB Fan von Elektronikspezialist Speedlink ist ein USB-Ventilator und eignet sich ganz hervorragend um seinem Arbeitsplatz oder direkt am Laptop für eine kühle Brise zu sorgen. Der platzsparende und praktische USB-Ventilator sorgt für Abkühlung, wenn die Temperaturen wieder einmal höher sind als gewollt. Dank flexiblen Hals lässt sich der "AERO" frei ausrichten und in jede Richtung neigen und die gummibeschichteten Rotorblätter leisten im verhältnis zu gleichwertigen USB-Ventilatoren eine angenehm kühle Brise. Das Design des "AERO" fällt zwar schlicht und einfach aus, erfüllt aber seinen Zweck. Gerade bei USB-Ventilator, steht nebem dem Design, die Leistung an erster Stelle und in unserem ausführlichen Hardware-Test haben wir den "AERO" von Speedlink auch auf seine Kühlleistung getestet und unsere Erfahrung aufs Papier gebracht ...

Quelle: bereitsgetestet.de, speedlink.com

9.0/10 Bewertung (5 Stimmen)

Jul06

Hardware Kritik: TORNADO METAL USB DESK FAN

Geschrieben von: Pascal Müller Hardware Kritik: TORNADO METAL USB DESK FAN

Der "TORNADO" von Elektronikspezialist Speedlink ist ein USB-Ventilator und eignet sich ganz hervorragend um an seinem Arbeitsplatz oder auch neben dem Sofa für eine kühle Brise zu sorgen. Der platzsparende und praktische USB-Ventilator sorgt für Abkühlung, wenn die Temperaturen wieder einmal höher sind als gewollt. Das Design des "TORNADO" fällt dank Vollmetaloptik robust aus und kann mit vielen Konkurrenzprodukten durchaus mithalten. Gerade bei USB-Ventilator, steht nebem dem Design, die Leistung an erster Stelle und in unserem ausführlichen Hardware-Test haben wir den "TORNADO" von Speedlink auch auf seine Kühlleistung getestet und unsere Erfahrung aufs Papier gebracht...

Quelle: bereitsgetestet.de, speedlink.com

9.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jul04

BD Kritik: The Drownsman

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: The Drownsman

"The Drownsman" ist ein moderner Horrorfilm, der virtuos mit traditionellen Elementen spielt und dabei eine großartige Hommage an die Klassiker des Genres, wie "A Nightmare On Elm Street" ist. Regisseur Chad Archibald ("Bite") ist ein erschreckender, düsterer Film mit einer brillanten Grundidee gelungen: Das Böse verschafft sich über etwas so alltägliches wie Wasser Zugang zum Leben seiner Opfer, so dass es für diese scheinbar kein Entkommen und damit auch keine Verschnaufpause für den Zuschauer gibt.  Ein gruseliger Film mit intensiver Atmosphäre, der lange im Gedächtnis bleibt ...

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jul01

Hardware Kritik: C6T Netzwerkkamera

Geschrieben von: Pascal Müller Hardware Kritik: C6T Netzwerkkamera

Die "C6T" von EZVIZ eignet sich ganz hervorragend um herauszufinden, was tagsüber oder nachts in der eigenen vier Wände vor sich geht. Das Design der "C6T" von EZVIZ ist sehr nobel und kann mit vielen Konkurrenzprodukten durchaus mithalten. Gerade bei Netzwerkkameras, die im Haus zur Raumüberwachung verwendet werden ist das Design nicht unwichtig. In ein modernen Haushalt fügt sich die "C6T" anstandslos ein und kann auch als Blickfang herhalten. In unserem ausführlichen Hardware-Test haben wir die "C6T" von EZVIZ tagsüber, sowie nachts getestet und unsere Erfahrung aufs Papier gebracht ...

Quelle: bereitsgetestet.deezviz.eu

9.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jun29

Special: Die Geschichte der DEATH WISH-Reihe

Geschrieben von: Kevin Zindler Special: Die Geschichte der DEATH WISH-Reihe

Regisseur Michael Winner ("Hexensabbat ") schuf mit "Ein Mann sieht rot" (OT: "Death Wish") im Jahre 1974 ein durchaus blutigen Selbstjustiz-Film mit Charles Bronson ("Spiel mir das Lied vom Tod") in der Hauptrolle. Es folgten bis heute fünf weitere Teile und ein Remake mit Bruce Willis in der Hauptrolle. Nachdem NSM Records bereits "Death Wish 1 - Ein Mann sieht rot" (1974), "Death Wish 2 - Der Mann ohne Gnade" (1982), "Death Wish 3 - Der Rächer von New York" (1985), "Death Wish 4 - Das Weisse Im Auge" (1987) und "Death Wish 5 - The Face of Death" (1994) jeweils einzeln im Mediabook veröffentlicht hat, gibt es nun eine interessante Alternative für alle Film-Sammler, die sich bisher mit einem Kauf zurückgehalten haben. NSM Records wird die "Death Wish Collection" vereint mit "Death Wish 1 - Ein Mann sieht rot" (1974), "Death Wish 2 - Der Mann ohne Gnade" (1982), "Death Wish 3 - Der Rächer von New York" (1985), "Death Wish 4 - Das Weisse Im Auge" (1987) und "Death Wish 5 - The Face of Death" (1994) zusammen in einem 500 Stück limitiertes wattiertes Mediabook veröffentlicht. Das Bonusmaterial umfasst dabei: Ein 60-seitiges Booklet, Trailer, Filmographien und eine Bildergalerien. Die "Death Wish Collection" erscheint am 29.06.2018 und beinhaltet 5 Blu-rays im wattierterten und auf 500 Stück limitierten Mediabook und aus diesem Grund lassen wir die Geschichte der Reihe in diesem Special noch einmal Revue passieren.

Quelle: Bereitsgetestet

9.9/10 Bewertung (9 Stimmen)

Jun27

PS4 Kritik: Vampyr

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Vampyr

"Vampyr" ist ein Third-Person-Horror-Rollenspiel des französisches Publishers Focus Home Interactive und wurde von der französischen Entwicklerschmiede Dontnod Entertainment ("Life is Strange", "Remember Me") mit der beeindruckenden Atmosphäre der Unreal 4 Engine entwickelt. "Vampyr" umfasst ein komplexes Rollenspiel-System wo vampirischen Kräfte eine neue Spielweise bieten und durch bewaffneten Nah- und Fernkampf, die Herangehensweise an den Quests massiv beeinflusst werden kann und neben siegreichen Kämpfen viele kreative Lösungen bietet. Am 05.06.2018 ist "Vampyr" für die PlayStation 4, Xbox One und PC erschien. Ob Dontnod Entertainment’s neuster Titel "Vampyr" Inhaltlich überzeugen kann und die Fangzähne spitz genug sind, steht auf einem anderen Blatt und wird in unserem Test noch ausführlich thematisiert.

7.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jun06

PS4 Kritik: Detroit: Become Human - Deluxe Edition

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Detroit: Become Human - Deluxe Edition

Die Meinungen über die Spiele von der französische Entwicklerschmiede Quantic Dream sind breit gefächert. Die einen loben die filmische Inszenierung, die Vielfalt ins Spielgesehen einzugreifen und die zahlreichen Entscheidungsmöglichkeiten und den damit verbundenen Wiederspielwert und die anderen stempeln die Art als übersteuerte Quick-Time-Orgie ab. Zugegeben "Detroit: Become Human" wird an dieser Spaltung nichts ändern, denn an der Formel hat sich bis dato nichts geändert und wem einem bereits die Vorgänger nicht gefallen haben, der wird auch nach "Detroit: Become Human" seine Meinung nicht ändern. Jedoch heißt das auch im Umkehrschluss, wem einem die Vorgänger gefallen haben, dem wird dieses Spiel mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit auch sehr gefallen. Der Autor des Spiels - David Cage - ist ein Multi-Talent. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Musiker für Film, TV und Videospiele, ist der gebürtige Franzose mittlerweile Leiter und Gründer der Entwicklerschmiede Quantic Dream. Die Entwicklerschmiede ist für außergewöhnliche Titel wie "Heavy Rain" oder "Beyond: Two Souls" bekannt. Am 25.05.2018 ist mit "Detroit: Become Human" sein vielleicht neustes Meisterwerk erschienen, der exklusiv für die PlayStation 4 erschien. Ob David Cage’s Androiden-Drama Inhaltlich überzeugen kann oder die Mechanik durch "Heavy Rain" oder "Beyond: Two Souls" wieder längst überholt wirkt, steht auf einem anderen Blatt und wird in unserem Test zu noch ausführlich thematisiert.

9.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Mai16

PC Kritik: Frostpunk

Geschrieben von: Pascal Müller PC Kritik: Frostpunk

"Frostpunk" ist ein Strategie-Computerspiel von der Entwicklerschmiede 11 Bit Studios, die bereits für das Spiel "This War of Mine" bekannt sind. "Frostpunk" handelt um eine Kombination aus Aufbaustrategie und Überlebenssimulation. Der Spieler hat dafür zu Sorge, dass rund um ein Generator eine Stadt aufgebaut wird, die die Lebensbedürfnisse der Bevölkerung in der Kälte erfüllen kann. Dabei muss man moralisch schwierige Entscheidungen treffen und neue Technologien erforschen. Die Produktion kostete etwa 2,3 Mio. EUR und "Frostpunk" soll ebenfalls für die PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Am 24.04.2018 erschien "Frostpunk" als digital Content für den PC und am 17.05.2019 als physisches Medium in der Victorian Edition für den PC. Ob die frostige und düstere Eiszeit-Endzeit-Atmosphäre und die Kombination aus Aufbaustrategie und Überlebenssimulation aufgeht, steht auf einem anderen Blatt und wird in unserem Test noch ausführlich thematisiert.

9.4/10 Bewertung (5 Stimmen)

Mai07

Comic-Kritik: Der INFINITY WAR in den Comics

Geschrieben von: Manuel Föhl Comic-Kritik: Der INFINITY WAR in den Comics

Zurzeit tobt in den Kinos ein Krieg. Der Krieg der Superhelden in AVENGERS: INFINITY WAR. Während der Film in den Kinos sich anschickt Rekord auf Rekord zu brechen, lohnt es sich auch mal zu schauen, wo das Ganze seinen Ursprung hat. Damit sind nicht die 18 Filme gemeint, die in den letzten zehn Jahren zu diesem Film geführt haben, sondern die Vorlagen, die Comics. Diese wurden nämlich dieses natürlich wieder oder überhaupt zum ersten Mal wieder in Deutschland aufgelegt. Und es mag bekannt sein, dass die Filme zuweilen bis auf den Titel, siehe THOR: RAGNAROK oder CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR, nicht gar so viel mit ihren gezeichneten Vorlagen gemein haben, aber ein Blick lohnt sich trotzdem. So sollen heute die beiden Bänden INFINITY GAUNTLET: DIE EWIGE FEHDE und INFINITY WAR: DIE EWIGE SCHLACHT im Vordergrund stehen.

Mai01

PS4 Kritik: God of War - Deluxe Edition

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: God of War - Deluxe Edition

"God of War" ist ein Third-Person-Action-Adventure des japanischen Publishers Sony Interactive Entertainment und wurde von der kalifornischen Entwicklerschmiede SCE Santa Monica Studio entwickelt. Das erste Spiel der Reihe - "God of War" -  wurde mit der Kinetica Engine programmiert und für die Spielkonsole PlayStation 2 (kurz: PS2) entwickelt und erschien im Jahr 2005. Der Spieler steuert da den Protagonisten Kratos - einen ehemaligen spartanischen Heerführer - durch eine Fantasywelt, die auf der griechischen Mythologie basiert. Der Spartaner, der als Krieger den olympischen Göttern dient, bekommt von Athene den Auftrag, den Kriegsgott Ares zu töten, mit dem er zehn Jahre zuvor einen Bluteid einging und der Kratos daraufhin dazu brachte, seine eigene Familie zu ermorden. Die Fachpresse nahm den Erstling durchweg positiv auf und lobte dabei vor allem das antike Szenario, die Grafik und das Spielprinzip mit einer ausgewogenen Mischung aus Action-/, Geschicklichkeits-/ und Rätselelementen. Das Spiel gewann einige Preise und wurde in zahlreiche Bestenlisten aufgenommen. Es war mit über 4,6 Millionen verkauften Exemplaren für Sony auch wirtschaftlich ein großer Erfolg und bildete den Startpunkt eines umfassenden "God of War"-Franchises. Am 20.04.2018 erschien mit "God of War" der achten Teil der "God of War"-Reihe und inhaltlich der Nachfolger zu "God of War III" aus dem Jahr 2010 exklusiv für die PlayStation 4. Ob die radikale Neuausrichtung und das neue Kampfsystem die Rezeptur für ein besseres "God of War" darstellt, steht auf einem anderen Blatt und wird in unserem Test zu noch ausführlich thematisiert.

10.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr15

PS4 Kritik: Far Cry 5

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Far Cry 5

"Far Cry 5" ist eine Action-Adventure-Computerspielreihe des französischen Publishers Ubisoft. Das erste Spiel der Reihe - "Far Cry" - erschien im Jahr 2004 für Microsoft Windows und war eine Entwicklung der deutschen Entwicklerschmiede Crytek. Dabei war "Far Cry" das erste Spiel aus dem Hause Crytek, die mit der CryEngine entwickeltet wurde. Die Fortsetzung zu "Far Cry" folgte vier Jahre später im Jahr 2008 mit "Far Cry 2" für die PlayStation 3, Xbox 360 und Microsoft Windows. Ab da an übernahm die Entwicklerschmiede Ubisoft Montreal mit ihrer Far Cry-Spiel-Engine die Entwicklung und machte das Spiel vor allem durch den großen Umfang und der lebendigen Spielwelt salonfähig. Der dritte Teil wurde ebenfalls von Ubisoft Montreal entwickelt und folgte 2012 ebenfalls für die PlayStation 3, Xbox 360 und Microsoft Windows und glänzte zum ersten Mal mit einem recht charismatischen Antagonisten. Mit "Far Cry 4" folgte 2014 der vierte Teil der Hauptreihe der wieder von Ubisoft Montreal und diesmal auch von Red Storm Entertainment, Ubisoft Kiew, Ubisoft Shanghai und Ubisoft Toronto entwickelt wurde und für PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One und Microsoft Windows erschien. Zum allerersten Mal wurde dabei die neue Dunia Engine als Spiel-Engine benutzt, die auch im neuen Teil als Spiel-Engine eingesetzt wurde. Im Jahr 2016 folgte noch ein Ausflug in die Steinzeit mit dem Ableger "Far Cry Primal", der über Ubisoft mit der aufpolierten Dunia Engine 2 für die PlayStation 4 und Xbox One entwickelt und veröffentlicht wurde. Am 27.03.2018 erschien mit "Far Cry 5" der fünfte Teil der langlebigen "Far Cry"-Reihe für die stationären Next-Gen-Konsolen und Microsoft Windows und spielt wieder in der Gegenwart und erstmals in den USA. Ob "Far Cry 5" sich von seinen Vorgängern unterscheiden und sich als Koop-Spiel behaupten kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

9.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr05

The Florida Project - Ab August auf DVD und Blu-ray

Geschrieben von: Pascal Müller The Florida Project - Ab August auf DVD und Blu-ray

Drehbuchautor und Regisseur Sean Baker ("Tangerina L.A.") hat mit "The Florida Project" einen wunderschönen, sowie nachdenklich Film geschaffen, der von einem grandiosen Willem Dafoe ("Platoon") und der groß aufspielenden Brooklyn Prince ("Robo-Dog: Airborne") getragen wird. Seit wenigen Wochen läuft der Film in ausgewählten Kinos. EuroVideo Medien hat den Film...

Quelle: amazon.de

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär27

PS4 Kritik: A Way Out

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: A Way Out

"A Way Out" ist ein kooperatives Third-Person Action-Adventure, das sich um zwei Personen dreht, die sich im Gefängnis kennenlernen und gemeinsam ein Gefängnisausbruch planen und bis zu einem gewissen Grad sogar Freunde werden. Die beiden Personen werden von zwei Teilnehmern (Spielern) gespielt - entweder per Splitscreen im lokalen-Koop-Modus oder im Online-Koop-Modus. Es gibt weder eine Einzelspieler-Story noch die Möglichkeit, allein mit einem KI-Verbündeten zu spielen. Dies war eine bewusste Design-Entscheidung von der Entwicklerschmiede Hazelight Studios, da die Teilnehmer häufig zusammen in denselben Situationen sein werden, diese aber oft aus einer anderen Perspektive erleben sollen. Am 23.03.2018 erschien "A Way Out" für die stationären Next-Gen-Konsolen und Microsoft Windows und benötigt nur ein gekauftes Exemplar um zu zweit im Koop spielen zu können. Mit einer tiefgründigen Storyline und einem strategisches Koop-Erlebnis bringt die Entwicklerschmiede Hazelight Studios frischen Wind in die Videospielbranche. Ob "A Way Out" mit diesem neuen Weg auch die Erwartungen der Fans erfüllt und sich als Koop-Spiel behaupten kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

6.0/10 rating 1 vote

Mär24

Mediabook Kritik: Heaven's Gate

Geschrieben von: Manuel Föhl Mediabook Kritik: Heaven's Gate

Jeder der sich etwas für Film und seine Geschichte interessiert, wird wohl auch schonmal über diesen Film gestolpert sein: HEAVEN’S GATE. Der Film von Michael Cimino, der eine ganze Epoche zu Fall brachte und bis heute eigentlich die Produktion und Kontrolle von großen Filmproduktionen beeinflusst hat. HEAVEN’S GATE war nämlich ein teurer Film, aus der Zeit als sich das New Hollywood dem Ende zuneigte und die Studios merkten, dass die alleinige Kontrolle durch den Regisseur auch finanzielle Flops hervorbringen kann. Das zeigten in dieser Zeit auch Steven Spielberg oder Francis Ford Coppola, bei denen sich ein Flop zu dieser Zeit in ihre Filmografie geschlichen haben. Man spricht hier im Falle von Coppola über APOCALYPSE NOW, der bis heute einen positiven Ruf bei Filmemachern, wie -liebhaber hat. Doch ab einem gewissen Budget muss oder sollte eben ein Film auch an den Kassen etwas leisten. So zumindest die Sicht der Geldgeber. HEAVEN’S GATE hat, wie auch APOCALYPSE NOW, eine aufregende Entstehungsgeschichte, die sich bis nach Veröffentlichung des Films hinzog. Capelight gebührt dem Film nun eine aus 3-Discs (2 Blu-rays, eine DVD) bestehende Veröffentlichung im Mediabook. Ein Highlight im Frühjahr der diesjährigen Heimkino-Veröffentlichungen.

8.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Feb13

BD Kritik: Borg/McEnroe

Geschrieben von: Tobias Hohmann BD Kritik: Borg/McEnroe

1980 ist der gerade einmal 24jährige schwedische Tennisspieler Björn Borg auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen: Nummer eins der Weltrangliste und klarer Favorit auf den fünften Titel in Serie beim renommierten Tennisturnier in Wimbledon. Doch Borg, der bereits mit fünfzehn in den professionellen Tennissport einstieg, fühlt sich ausgebrannt und leer. Der öffentliche Druck wird durch ein aufkommendes Tennistalent aus New York namens John McEnroe noch befeuert. Dieser stellt mit seiner exzentrischen und hitzköpfigen Art das genaue Gegenteil von Borg dar, der stets besonnen und kühl auftritt. Bei aller sportlicher Rivalität, welche aufgrund der unterschiedlichen öffentlichen Wahrnehmung der Spieler schnell die Schlagzeilen füllt, erkennen die beiden allerdings, dass sie vielleicht mehr verbindet als zunächst vermutet.

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb10

BD Kritik: Stephen King's Stark - The Dark Half

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Stephen King's Stark - The Dark Half

Nach über 20 Jahren auf dem Index ist es nun auch einem weiteren Film gelungen sich von der Liste zu verabschieden. Von vielen als ein Meilenstein des Horrorkinos gefeiert erhält nur dieser Film seine lang ersehnte Wiederveröffentlichung! Stephen King’s STARK – THE DARK HALF erschien diese Woche auf DVD, Blu-ray sowie als hochwertige Collector’s Edition in der ungeschnittenen Fassung über das Label OFDb Filmworks. Regie führte bei dieser Literaturverfilmung kein geringerer als George A. Romero, der für Fans des Genres als Großmeister des Horrorkinos schlechthin bezeichnet wird. In de Buchvorlage von Stephen King, die 1989 erschienen ist, schlidert King unter anderem seine eigenen Erfahrungen, die er gemacht hat, als er sein Pseudonym „Richard Bachman“ offenbart hatte. Schon zwei Jahre später verfilmte man dann das Buch und brachte ihn dann nach finanziellen Problemen 1993 erst in die Kinos. Da der Film aber nicht immer ganz ziemperlich vorgeht, mussten Fans bis heute warten, dass der Film hierzulande nicht mehr für den Heimerwerb verboten war.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan15

Buch Kritik: George Lucas - Die Biografie

Geschrieben von: Manuel Föhl Buch Kritik: George Lucas - Die Biografie

George Lucas ist vielen Filmfans heutzutage ein Dorn im Auge. Nicht wenige freuten sich, als er 2012 u.a. seine Rechte an der STAR WARS-Saga für vier Milliarden Dollar an Disney abgab. George Lucas, der Mann der diese Space Opera erst erfand, nur um mit den Fans immer wieder anzuecken, weil er sie immer wieder mit den neuesten technischen Errungenschaften verbessern wollte. George Lucas, der bis heute nur bei sechs Spielfilmen selbst Regie geführt hat, scheint nun da Disney die weiteren STAR WARS-Abenteuer auf die Leinwand bringt mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten. Der Mann, der seine Mitarbeiter vor allen Dingen im technischen Bereich immer wieder zu Höchstleistungen antrieb, war auch der Mann, der nach der ersten STAR WARS-Trilogie merkte, dass der Erfolg mit Filmen nicht automatisch auch zu privaten Erfolgen führte. "George Lucas - Die Biografie" von Brian Jay Jones wirft einen ausführlichen Blick auf das Leben eines Filmemachers mit vielen Auf und Abs, vertanen Chancen und dem richtigen Riecher.

Dez18

BD Kritik: Mutant - Das Grauen im All

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Mutant - Das Grauen im All

Etliche Jahre bevor die Asylum Studios mit günstig produzierten Mockbustern auf sich aufmerksam machten, ließ Kult-Regisseur und Produzent Roger Corman zahlreiche erfolgreiche B-Movies produzieren. Trotz ihrer durchwachsenen Qualität, genießen etliche dieser Filme einen gewissen Kultstatus. Günstig produziert, schnell abgedreht, fanden sie ihr Publikum und sorgten stets für schwarze Zahlen. MUTANT – DAS GRAUEN IM ALL kopiert recht offensichtlich Ridley Scotts Meisterwerk ALIEN. Dass man an dessen Qualitäten nicht heranreichen kann, steht außer Frage, wie unterhaltsam MUTANT letztlich ist, könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

6.0/10 rating 1 vote

Dez12

DVD Kritik: Sword Master

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Sword Master

Wuxia-Filme sind spätestens seit dem durchschlagenden Erfolg von Ang Lees TIGER & DRAGON auch in Deutschland ein Begriff. Das Genre ist aber selbstverständlich schon deutlicher älter und hatte schon in den 60er Jahren Bestand. Ein überaus bekannter und beliebter Vertreter ist der Fantasy-Streifen ZU – WARRIORS FROM THE MAGIC MOUNTAIN (1983) bei dem Tsui Hark Regie führte. Mit diesem Werk hauchte Hark dem Genre in 80ern neues Leben ein. Doch auch als Produzent machte sich Hark einen Namen, produzierte Filme wie die A CHINESE GHOST STORY Trilogie. Auch bei SWORD MASTER war er als Produzent im Hintergrund tätigt und lässt Regisseur Derek Yee einen weiteren Genre-Vertreter abliefern.

5.2/10 Bewertung (9 Stimmen)

Dez05

DVD Kritik: Paddington

Geschrieben von: Sascha Weber DVD Kritik: Paddington

Neben Puh, ist Paddington wohl der bekannteste Bär, Teddy Roosevelt mal außen vor gelassen. Der kleine Bär aus dem tiefsten Peru, der nach London reist und dort allerlei Abenteuer erlebt, bezaubert schon seit Jahren Kinder und deren Eltern. In Zeiten, in denen Buchadaptionen recht geläufig ist, verwundert es daher nicht, dass auch dieser charmante Bär einen Filmauftritt beschert bekommt. Während Paddington CGI ist, interagiert er mit seinen menschlichen Schauspielkollegen. Immer wieder eine Gratwanderung, die nur allzu häufig zum Absturz führt. Lest in unserer Kritik nach, wie sich PADDINGTON schlägt.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov26

PS4 Kritik: Star Wars - Battlefront II

Geschrieben von: Pascal Müller PS4 Kritik: Star Wars - Battlefront II

Das "Star Wars"-Franchise ist und bleibt eine der bekanntesten Marken der Welt. Egal ob alt oder jung, in den letzten 40-Jahren kam fast niemand um Filme, Merchandisings oder Spiele herum. Die neuen Teile rund um die "Star Wars"-Saga sorgt auch bei der aktuellen Generation für begeistete Fans und spricht eine breite Masse an. Passend zum Start von "Star Wars: Episode VII" (2015) brachte Electronic Arts im gleichen Jahr das Videospiel "Star Wars: Battlefront" für PlayStation 4, Xbox One und PC auf den Markt, welches jedoch für viel negative Kritik gesorgt hat. Der Grund dafür lag in erster Linie daran, dass "Star Wars: Battlefront" nur online spielbar war und letztendlich nur einen Mehrspieler-Modus bot. "Star Wars: Battlefront II" hingegen sollte alles besser machen und so scharte Electronic Arts seine besten Entwicklerteams für das Projekt zusammen. Der neue Einzelspieler-Modus sollte vorab alle Einzelspieler glücklich machen und die Spieler bei laune halten. Die BGT Redaktion stürzt sich mit freundlicher Unterstützung von Electronic Arts in den galaktischen Mehrspieler-Modus aus "Star Wars: Battlefront II" und nehmen im Rahmen des Test auch die emotional packenden Einzelspieler-Kampagne unter die Lupe. Wir haben die Story aus allen Epochen bis zum Ende durchgespielt und den galaktischen Mehrspieler-Modus gemeistert. In unserem ausführlichen Test sagen wir Euch, ob "Star Wars: Battlefront II" aus den Fehlern seines Vorgängers gelernt hat oder doch nur ein Aufguss des Vorgängers geworden ist.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov21

BD Kritik: Overdrive

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Overdrive

Das THE FAST AND THE FURIOUS - Franchise ist ein Phänomen. Was mal als verhätlnismäßig kleiner Film über illegale Autorennen angefangen hatte, ist mittlerweile wie die meisten wissen ein milliardenschweres Erfolgsprodukt, welches an den Kinokassen immer wieder in der oberen Liga mitspielt. Es mag nun nicht fair seine hauptsächlich europäische Produktion wie OVERDRIVE damit zu verkneifen, doch schon das Cover des Films verspricht einen Mix aus eben diesem und GONE IN 60 SECONDS (Nur noch 60 Sekunden, 2000). Und mit Scott Eastwood in der Hauptrolle, konnte man ein Gesicht gewinnen, der erst dieses Jahr in THE FATE OF THE FURIOUS (2017) sein Debüt im prestigeträchtigen THE FAST AND THE FURIOUS - Franchise feierte. Von Universum Film ist der Film nun auf DVD und Blu-ray erschienen. Kann und will dieser Film auf die Überholspur?

5.0/10 rating 1 vote

[12  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu im Juli  


17.07.2018

18.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

19.07.2018

20.07.2018

24.07.2018

24.07.2018

25.07.2018

25.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

26.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

27.07.2018

31.07.2018
   

Statistik  

Filme: 1.347
Videospiele: 58
Bücher: 40
Specials: 84
Interviews: 55
Hardware: 7
News: 1.992

Besuche Juni: 108.498
Belege können angefordert werden