!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Neue Filme  

   

Kommende Reviews  

   
Aug15

BD Kritik: Power Rangers

BD Kritik: Power Rangers

Originaltitel: Power Rangers
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Fantasy
Freigabe: FSK-12
Regie: Dean Israelite

Darsteller:
Dacre Montgomery, Naomi Scott, RJ Cyler u.a.

Preis zum Test: EUR 13,49


 

Inhalt: 5 Teenager, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jason (Dacre Montgomery), Kimberley (Naomi Scott), Billy (RJ Cyler), Trini (Becky G) und Zack (Ludi Lin) haben nichts weiter gemeinsam, als auf dieselbe High School im Städtchen Angel Grove zu gehen. Als Jason und Billy durch Zufall auf etwas stoßen, das sie für uralte Fossilien halten, erwecken sie eine außerirdische Macht, die die Menschheit auslöschen will. Die Ereignisse überschlagen sich und schweißen die fünf Teenager zusammen, als sie plötzlich auf unerklärliche Weise Superkräfte besitzen! Dass ihre neu erworbenen Fähigkeiten nicht nur ein Spiel sind, stellt sich schnell heraus, als ihnen Zordon, der einstige Red Ranger als Hologramm erscheint. Von ihm erfahren sie, dass die Außerirdische Rita Repulsa (Elizabeth Banks) mit ihrer Alien-Armee einen Angriff auf die Erde plant. Um die Welt retten zu können, müssen die 5 nun innerhalb weniger Tage lernen, was normalerweise Jahre dauert: echte Power Rangers zu werden!

 


 

 



- Kritik -
    

Die POWER RANGERS waren vor allen Dingen in den 90er Jahren nicht aus den Kinderzimmern wegzudenken. In diesem Jahrzehnt flimmerten die ersten Folgen der, bis heute laufenden Serie, auch über die deutschen Fernsehgeräten. Erfolg erzielten die Macher vor allen Dingen mit den Merchandise-Verkäufen. Jeder Junge wollte einen eigenen Power Ranger haben. Im selben Jahrzehnt folgte auch ein erster Kinofilm. Das heute kaum jemand weiß, dass die Serie (mit wechselnder Besetzung) bis heute noch produziert wird, zeigt schon wie sehr die Beliebtheit und Bekanntheit der Figuren die letzten Jahre abgenommen hat. Doch Hollywood wäre nicht Hollywood, wenn sie auch nicht dieser angestaubten Marke eine neue Chance geben. 100 Millionen Dollar in die Hand genommen und direkt mehrere Fortsetzungen ankündigend kam der Film im März in die Kinos und konnte einen mäßigen finanziellen Erfolg verbuchen. Ob jemals Fortsetzungen erscheinen ist noch offen, doch nun ist der erste Film von Studiocanal auf DVD und Blu-ray erschienen und ein jeder kann sich nochmals von dessen Qualität, ob vorhanden oder nicht, überzeugen.

In Zeiten, in denen Marvel Superhelden zu Standardkost im täglichen Kinobetrieb gemacht haben, sollten auch die POWER RANGERS wieder einen Platz finden. Man ging davon aus, dass das ewig ähnliche Konzept des Gut gegen Böse-Schemas gepaart mit Spezialeffekten im Grunde reichen sollte um das investierte Geld wieder zurückzubekommen. Doch als schwierig stellte sich wohl hierbei heraus welches Publikum man eigentlich ansprechen sollte. Die Serie wie gesagt wird noch produziert und ausgestrahlt, doch hat sie noch die Popularität wie aus den 90ern? Und wenn man die damalige Generation in die Kinos locken möchte, was muss man diesen bieten. Regisseur Joseph Kahn präsentierte 2015 einen Kurzfilm, der eine düstere Adaption der POWER RANGERS vorschlug. Er und seine Idee wurden nicht Teil des neuen Kinofilms, doch machte der Film klar, dass die bunten Kostüme und ernst nicht so einfach zu vereinbaren sind. Vor allen Dingen da die Serie nie diesen Ton hatte. Der nun vorliegende Kinofilm von Dean Israelite ist am Ende eine unausgegorene Mischung, der all diese Probleme kulminiert.

Von zwei Stunden Laufzeit, erlebt man 90 die neuen Rangers beim Vorstellen ihrer doch sehr klischeehaften, drögen charakterlichen Hintergründe und bei Trainingsmontagen. Alles noch ohne die ikonischen Morphinganzüge. Erst in der letzten halben Stunde werden diese und noch weitere Gadgets präsentiert. Leider in einem, wie man es so kennt, effektüberladenen (für ein Budget von 100 Millionen Dollar technisch nicht ganz auf der Höhe) Showdown, der Spannung und Ideen vermissen lässt. So lässt sich der Film vor allen Dingen an seinen ersten 90 Minuten messen, indem sich die neuen Rangers zusammentun und kennenlernen. Das Quintett aus unbekannten Darstellern wird mit möglichst viel Diversität besetzt, doch wie man es versucht, jede ethnische Gruppe bekommt man nicht unter. Eine homosexuelle Figur dabei zu haben, irgendwie und dann doch nicht, genügt dann eben nicht mehr, wenn man die Unterschiede dauerhaft betont. So ist das Team wie der Film selbst. Solide, nicht wirklich gut, aber auch nicht grottenschlecht. 

  

- Fazit -  

Hätte auch deutlich schlechter werden können, aber das kann nicht der Anspruch gewesen sein. Hätte nämlich auch viel besser werden können.

Wertung: 4,5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 03. August 2017
BD Verleihstart: 03. August 2017

Publisher: Studiocanal

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 124 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Atmos 7.1)
2. Englisch (Dolby Atmos 7.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Audiokommentar mit Regisseur Dean Israelite & Drehbuchautor John Gatins
  • Musikvideo
  • Deleted Scenes
  • Outtakes
  • Trailer (Mit Audiokommentar von Regisseur Dean Israelite)
  • Teaser
  • Dokumentation: The Power of the Present
  • Featurettes: Hinter den Kulissen
  • Featurettes: Spezialeffekte

Kritik Extras
Im Grunde ein ordentlich gefülltes Bonusmaterial, mit allem was man so erwarten kann.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Neue Spiele  

   

Neu im September  


26.09.2017


28.09.2017


28.09.2017


28.09.2017


28.09.2017


28.09.2017


29.09.2017

   

Statistik  

Filme: 1220
Videospiele: 38
Bücher: 30
Specials: 63
Interviews: 44
News: 1130