!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Nov21

BD Kritik: Overdrive

BD Kritik: Overdrive

Originaltitel: Overdrive
Herstellungsland: Frankreich

Erscheinungsjahr: 2017
Genre: Action, Thriller
Freigabe: FSK-12
Regie: Antonio Negret

Darsteller:
 Scott Eastwood, Freddie Thorp, Ana de Armas u.a.

Preis zum Test: EUR 13,99


 

Inhalt: Die Brüder Andrew (Scott Eastwood) und Garrett Foster (Freddie Thorp) haben sich auf Autodiebstähle spezialisiert, doch rauben sie nicht einfach irgendwelche Wagen, sondern nur das Beste vom Besten, die absoluten Luxusboliden. Aus diesem Grund werden sie auch angeheuert, einem Gangsterboss in Marseilles dessen sündhaft teuren 1937er Bugatti Type 57 zu stehlen. Allerdings geht der Diebstahl schief und Andrew und Garrett werden von dem mächtigen Jacomo Morier (Simon Abkarian) und dessen Schergen gefangen. Morier ist natürlich wenig begeistert von dem Diebstahlsversuch, doch er gibt den todgeweihten Brüdern eine Chance, sich ihr Leben zu verdienen: Sie sollen Moriers Erzrivalen Max Klemp (Clemens Schick) bestehlen. Denn auch Klemp hat ein begehrtes Auto in seinem Besitz, seinen heißgeliebten 1962 Ferrari 250 GTO.

 


 

 



- Kritik -
     

Das THE FAST AND THE FURIOUS - Franchise ist ein Phänomen. Was mal als verhätlnismäßig kleiner Film über illegale Autorennen angefangen hatte, ist mittlerweile wie die meisten wissen ein milliardenschweres Erfolgsprodukt, welches an den Kinokassen immer wieder in der oberen Liga mitspielt. Es mag nun nicht fair seine hauptsächlich europäische Produktion wie OVERDRIVE damit zu verkneifen, doch schon das Cover des Films verspricht einen Mix aus eben diesem und GONE IN 60 SECONDS (Nur noch 60 Sekunden, 2000). Und mit Scott Eastwood in der Hauptrolle, konnte man ein Gesicht gewinnen, der erst dieses Jahr in THE FATE OF THE FURIOUS (2017) sein Debüt im prestigeträchtigen THE FAST AND THE FURIOUS - Franchise feierte. Von Universum Film ist der Film nun auf DVD und Blu-ray erschienen. Kann und will dieser Film auf die Überholspur?

Wie kann man als Film bestehen, wenn man so offensichtlich ein Stück vom Kuchen des großen Bruder (hier dem THE FAST AND THE FURIOUS - Franchise) abbekommen möchte? Möglicherweise mit Ideen innerhalb des gesetzten Rahmens, die einem trotz allem davon abheben. Zugegeben, die THE FAST AND THE FURIOUS-Filme haben nicht mehr viel mit ihrer Ursprungsidee gemein, so dass OVERDRIVE leicht eine Lücke füllen könnte, die die anderen Filme nicht mehr interessiert. Und so reicht es auch erstmal, dass OVEDRIVE nur über den Klau von teuren, seltenen Luxuskarossieren erzählt. Doch braucht es im Jahr 2017 dann doch noch etwas mehr um sich von der Konkurrenz abzuheben. Im von CGI geschwängerten Actionblockbuster-Kino wären schon ein paar handgemachte Verfolgungsjagden die halbe Miete. Durchaus kann man das auch bei OVERDRIVE vorfinden. Es mag mitunter dem ein oder anderen Zuschauer negativ auffallen, dass für die Innenaufnahmen von den Schauspielern in den Autos oftmals, wie es aber generell wieder üblich ist, auf Greenscreen-Aufnahmen zu setzen, was auch mehr nur dem geschulten Auge auffällt, doch zu großen Teilen findet man einen guten Rhythmus aus echten und durch Effekte aus dem Computer unterstütze Stunts und Szenen. Da gibt es wohl auch Ausbrüche nach unten, hier seine eine Kollision samt brennendem Autowrack erwähnt aus der finalen Verfolgungsjagd, die nur so ihre künstliche Herkunft herausschreit. Doch gerade die letzte Verfolgungsjagd nutzt mal endlich etwas ihre Umgebung. Ansonsten ist auch abgesehen von der Eröffnungssequenz nur wenig Action mit Autos zu sehen.


Genau das sollte aber der Kern des Films sein, da er abseits davon nur wenig zu bieten hat. Ein guter Film muss nicht von bekannten Schauspielern getragen werden, doch hier hat man neben bekannten Namen wie Scott Eastwood oder Ana de Armas, die sich unter anderem gegen den Deutschlandexport Clemens Schick stellen müssen, nur frische Namen, die aber kaum nennenswerten Eindruck hinterlassen. Die Charaktere sind hier leider die allzuoft angeprangerten Abziehbilder von Klischees. Gibt es dann mal etwas Hintergrund, dann ist es doch wieder diesseleb Leier vom letzten Auftrag und der Zukunftslosigkeit ihres Metiers, wenn es um Familien geht. Mal davon abgesehen, dass auch dies gegen Ende wieder ad absurdm geführt wird, ist es als emotionales Gerüst des Films sehr, sehr wacklig. So bleibt ein grundsolider Film, wo man sich fragen muss, ob die Macher da angesichts des Marktes sich nicht noch etwas mehr hätten anstrengen sollen.

  

- Fazit -  

Auch ohne Vergleiche mit einem Milliarden-Franchise scheint OVERDRIVE aus der Zeit gefallen zu sein. Solide inszeniert, aber ohne große Überraschungen und ohne eine wirklich charismatische Besetzung, hätte der Film wohl auch vor 10, 15 Jahren nur bedingt unterhalten können.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Userbewertung

5.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 10. November 2017
BD Verleihstart: 10. November 2017

Publisher: Universum Film

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 94 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)

Untertitel:
- Deutsch

Extras:

  • Interviews
  • Featurette
  • Making Of

Kritik Extras
Die Featurettes, Interviews und das Making Of geben einen netten Einblick in die Herstellung des Films.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im Dezember  


18.12.2017


18.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


19.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


21.12.2017


22.12.2017


22.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


29.12.2017


30.12.2017


30.12.2017

   

Statistik  

Filme: 1261
Videospiele: 44
Bücher: 36
Specials: 72
Interviews: 47
News: 1361