!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen

Verstanden

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez07

BD Kritik: Countdown Copenhagen (Staffel 1)

BD Kritik: Countdown Copenhagen (Staffel 1)

Originaltitel: Gidseltagningen
Herstellungsland: Dänemark

Erscheinungsjahr: 2017-
Gattung: Drama, Thriller, Serie
Freigabe: FSK-16
Creator: Kasper Barfoed u.a.

Darsteller: 
Jakob Oftebro, Michael Frandsen, Johannes Lassen u.a.

Preis zum Test: EUR 24,99


 

Inhalt: Kopenhagen, 2017: Eigentlich sollte es ein ganz normaler Tag werden wie jeder andere auch. Die Menschen stehen am Morgen auf, um sich auf den Weg zur Arbeit zu machen und auch ansonsten geht alles seinen gewohnten Gang. Doch 15 Bewohner der dänischen Hauptstadt ereilt ein anderes Schicksal: Als sie sich auf den Weg zur U-Bahn machen, ahnen sie noch nicht, dass sie wenige Minuten später als Geiseln von vermummten Männern aus dem Tunnel geführt werden. Der Schock ist groß - sowohl bei den Angehörigen als auch in der Öffentlichkeit. Verzweifelt versuchen die Behörden, Kontakt mit den Geiselnehmern aufzunehmen. Allerdings drohen die Verhandlung zu scheitern, ehe sie überhaupt richtig angefangen haben. Ob die Geiseln diese folgenden Stunden überleben werden?

 


 

 



- Kritik -
     

Der Terror beherrscht die Medien, auch den Film. Nun hat er auch die dänische Serienlandschaft erreicht mit der Serie COUNTDOWN COPENHAGEN. Mitten in Kopnehagen entführen schwer bewaffnete Geiselnehmer die Fahrgäste eines U-Bahn-Zuges und verschanzen sich mit ihnen in einer unterirdischen Baustelle. Zur Freilassung der Geislen verlangen sie logischerweise ein Lösegeld. Hier entspinnt sich das weitere Netz an Figuren der Serie, wie dem Chef der Terror Task Force und einer Journalistin, die sich um die Vermittlung zwischen der Öffentlichkeit und den Geiseln bemüht. Einige Konfliktherde, die es dank Studiocanal seit Kurzem auch auf DVD und Blu-ray zu erkundigen gibt. Ob sich das lohnt, beantworten wir jetzt.

Wie so oft muss man bei der Optik bei einer skandinavischen Serie keine Abstriche machen. Die Stadt Kopenhagen fungiert als verwinkelter und dabei sehenswerter Schauplatz des Geschehens für die Mini-Serie und arbeitet mit den tatsächlichen Haltestellen, der dort fahrenden U-Bahn. Diese realistische und lokale Verortung bricht man dankenswerterweise auch nicht, in dem man nicht künstlich versucht dem ganzen Geschehen eine weltweit operierende Verschwörung anzudichten. So bleibt der Fokus mehr auf der Arbeit der dänischen Streitkräfte und was sich aus ihrem Handeln ergibt. Dabei bekommt man es mit vielleicht schon bekannten Dilemma-Diskussionen zu tun, wenn die Regierung stur bleibt und nicht mit den Geiselnehmern verhandeln möchte und dafür zahlreiche Menschenleben aufs Spiel setzt. So oder so ähnlch hat man diesen Diskurs auch schon bei dem Film A WAR (Kriegen, 2016) vorgefunden, aber generell bleibt es ein länderunabhängiges strittiges Thema. Folge Eins der Mini-Serie baut diese Konfliktherde relativ flott auf und situiert die Figuren in und um die Bahn fix um sich dann auf längere Verhandlungen und Ereignisse einzustellen.


Als Anreiz gelten im weiteren Verlauf der Serie vor allen Dingen die Identitäten der verschiedenen Geiselnehmer und vor allen Dingen das nach und nach aufkommende Rätsel um die Vergangenheit Philips, der mit eben diesen verhandelt. Dazu gibt es ähnlich wie man dies vielleicht aus LOST (2004-2010) kennt jede Folge einen Blick zurück in die Vergangenheit einzelner Figuren und erweitert somit das Tablaeu an Charaktermotivationen und auch Erklärungen, warum einzelne Personen zu den Entführten gehören. Dabei scheint man aber gleichzeitig weniger auf klare Gründe aus zu sein, als vielmehr die Tiefe der Serie auszuloten und ihr mit dieser zweiten Erzählebene auch einen Blick auf die Gesellschaft im Land im Allgemeinen hinzuzufügen. Logischerweise gibt es unter den GEiseln alle möglichen Ethnien, Alters- und Sozialgruppen zu finden. Mit diesem Kniff vermischt die Serie auch mehr und mehr ein Genre des Thrillers und erhält klare Züge eines Dramas dazu. Gleichzeitig bleibt es nicht nur beim Kritsieren der Regierung, sondern werden mit Crowdfunding-Kampagnen umd das Lösegeld zusammenbekommen auch mal neue Wege der heutigen Zeit thematisiert. Ansonsten gibt es nur wenig zu mäkeln an der Serie. Manch eine Figur betritt etwas schnell das Parkett und hier und da gibt es mal ein aar dramaturgische Schwächen, doch ansonsten können auch, die größtenteils außerhalb des Landes unbekannen, Darsteller überzeugen.

  

- Fazit -  

Mal wieder eine gelungene Serie aus dem dunklen Norden.

Wertung: 7|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -



BD Verkaufstart: 19. Oktober 2017
BD Verleihstart: 19. Oktober 2017

Publisher: Studiocanal

Verpackung: BD Case (Amaray) im Schuber
Wendecover: Nein

Bild: 2,40:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 343 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
2. Dänisch (DTS-HD MA 5.1)

Untertitel:
Keine

Extras:
*Hinter den Kulissen
*Trailer

Kritik Extras
Ein kurzer Blick hinter den Kulissen und der Trailer gehören mehr zur Gruppe der Standardware.

Wertung: 5|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im April  


25.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


26.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


27.04.2018


30.04.2018


30.04.2018

   

Statistik  

Filme: 1330
Videospiele: 51
Bücher: 39
Specials: 81
Interviews: 53
News: 1709

Besuche März: 90495
Belege können angefordert werden