!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo Slider
   
Nov14

Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood

Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood

Originaltitel: Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 2011
Genre: Dokumentation

Freigabe: FSK-6
Regie: Ariane Riecker, Dirk Schneider

Darsteller: Hans Zimmer, James L. Brooks, Geoff Downes, Jeffrey Katzenberg u.a.

Für den Film "Hans Zimmer - Der Sound für Hollywood" öffnet der Komponist seine geheime Welt von Kreativität und Handwerk, Inspiration und Depression, Kooperation und Egomanie, eine Welt zwischen Europa und den USA, zwischen elektronischer, orchestraler und experimenteller Musik. Exklusive Clips aus den letzten 15 Jahren geben dem Zuschauer Einblick hinter die Kulissen der Traumfabrik. Sie erzählen von Hans Zimmers Kampf um die Melodien. Von heute blickt der Film zurück auf das, was Hans Zimmer ausmacht, als Mensch, als Künstler, als Musiker. Hans Zimmer selbst erzählt aus seinem Leben, und beschreibt wie er arbeitet. Zeitzeugen lassen Marksteine von Hans Zimmers Biografie lebendig werden.

- Kritik -


Musik – ein häufig unterschätzter Faktor des optischen Mediums Film. Doch wie wichtig die musikalische Untermalung wirklich ist, fällt vielleicht erst dann auf, wenn man sich vor Augen führt, wie Filme wie HALLOWEEN ohne den entsprechenden Score wirken würden. Der richtige Ton macht aus einem guten einen sehr guten Film. Einige Komponisten verschwinden schnell von der Bildfläche, andere setzen sich durch und wiederum andere dominieren das Filmbusiness. Neben John Williams zählt der deutsche Hans Zimmer zu den absoluten Größen der Filmmusik und gilt als einer der einflussreichsten Komponisten der Filmgeschichte. Die vorliegende Dokumentation wirft zwar auch einen Blick auf seine Biographie, zielt jedoch eher auf sein Schaffen als Komponist ab.

KÖNIG DER LÖWEN, FLUCH DER KARIBIK, GLADIATOR – wer könnte sich diese Filme ohne den Score von Hans Zimmer vorstellen? Und das ist nur ein kleiner Auszug seines Schaffens. Der vorliegende Film wirft einen Blick hinter die Kulissen, zeigt wie der Autodidakt Zimmer arbeitet und gewährt Einblicke in das Innenleben seiner Firma Remote Control Productions, wo er auch und besonders Newcomern eine Chance bietet. Man bekommt als Zuschauer auch ein Gefühl dafür, mit welcher Hingabe Zimmer seine Arbeit angeht, erahnt, welcher Stress es bedeutet, unter Druck zu arbeiten. Neben diesen erfreulich unprätentiösen Behind-the Scenes-Eindrücken, kommen auch zahlreiche Schwergewichte der Filmszene zu Wort, um ihre Meinung zu Hans Zimmer und seiner Arbeit abzugeben.
 
 
Um es kurz zu machen: Wer Spaß an dieser ansprechend und angenehm zurückhaltend in Szene gesetzten Dokumentation haben will, muss Interesse für das Thema Filmmusik aufbringen. Zu sachlich, zu zurückhaltend ist der Ton, als ob auch Leute, die nur ein rudimentäres Interesse an Filmscores oder Zimmer an sich aufbringen, damit angesprochen werden könnten. Ohne den Komponisten auf einen Sockel zu heben, wird schlicht und ohne unnötige Mätzchen der Film-Alltag von Hans Zimmer gezeigt, seine Arbeit vorgestellt. Das ist recht trocken, in der Aufarbeitung und Darstellung simpel und damit genau für die Zielgruppe richtig, die sich sachlich mit diesem Thema auseinander setzen möchte. Wer etwas in der Art sucht, Hintergrundinfos zu Entstehung diverser Filmmusiken erwartet, wird hier sehr gut bedient. Allen, die nur kurz in das Thema reinschnuppern wollen, sollten lieber die Finger von dem Titel lassen, da es dafür doch zu spezifisch umgesetzt wurde.
 
 
- Fazit -
 
Sachlich, distanziert, unaufgeregt und unspektakulär beleuchtet diese Doku das Leben und das Werk von Hans Zimmer. Fraglos die richtige Herangehensweise, wenn man sich eines Themas ernsthaft widmet. Allerdings sorgt dieser im besten Sinne altmodische Stil dafür, dass die Zielgruppe recht überschaubar sein dürfte. Für diejenigen, die sich ernsthaft mit Zimmer auseinandersetzen wollen aber sicherlich sehenswert.
 
Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Userbewertung

8.0/10 Bewertung (4 Stimmen)

- DVD FACTS UND EXTRAS -

 

DVD Verleihstart: 30.09.2011
DVD Verkaufstart: 30.09.2011

Label: Polyband
Verpackung: Keepcase
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (anamorph / 16:9)
Laufzeit: 50 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1) 

Untertitel: 
- Deutsch

Extras

  • Interviews

Kritik Extras
Das Bonusmaterial besteht aus fast zwei Stunden zusätzlicher Interviews. Passagen daraus wurden bereits im Hauptfilm verwendet, doch wer noch tiefer eintauchen möchte, erhält hier die Gelegenheit.

Bewertung: 7 | 10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Tobias Hohmann

Tobias Hohmann

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu im Oktober  


23.10.2018

23.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

25.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

26.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

30.10.2018

31.10.2018

   

Statistik  

Filme: 1.366
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 55
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden